1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Dachau

Stimmungsvolles Stelldichein der Weltstars

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
No-Look-Wurf ins Bull: Stephen „The Bullet“ Bunting machte seinem Namen in Niederroth alle Ehre © Norbert Habschied

Dachau - So ein „Meet & Greet“ hat es im Großraum München wohl noch nie gegeben. Einige der schillerndsten Persönlichkeiten der internationalen Dartszene haben sich im Dart Center Niederroth eingefunden, um dort mit Fans zu fachsimpeln, sich untereinander auszutauschen – und nach dem Barbecue die Pfeile fliegen zu lassen.

Mit von der Partie waren neben dem BDO Weltmeister von 2014, Stephen „The Bullet“ Bunting, dem englischen Nachwuchstalent David Pallett, dem englischen Qualifikanten für das European Darts Matchplay in Innsbruck, Paul Milford, und der Stimme des Darts, Russ „The Voice“ Bray, auch 32 Glückliche, die ein Ticket für diesen Showabend ergattern konnten.

Um das Ganze in einem überschaubaren Rahmen zu halten, war die Teilnehmerzahl begrenzt worden. Das Meet & Greet sollte einen exklusiven Charakter haben und in ungezwungener Atmosphäre stattfinden. Die Spieler trafen sichtlich gut gelaunt mit etwas Verspätung im Dart Center ein. Da das BBQ ein Hauptbestandteil der Veranstaltung war, gab es erst einmal Steaks und Würstel vom Grill. Das Niederrother Vorstandsmitglied Matthias Winterholler gab sein Bestes, um alle Gäste kulinarisch zu verwöhnen.

Nach dieser ausgiebigen Stärkung ging es dann um das Wichtigste – Darts mit den Profis. Die Spieler zeigten sich aufgeschlossen und alles andere als unnahbar. Nach und nach trauten sich die ersten Gäste an die Spieler heran, sie forderten sie zu Matches am Dartboard heraus. Rasch kam man mit den Profis ins Gespräch. Sehr aufgeschlossen gaben sie Tipps zum Spiel und zum Equipment, das bei diesem filigranen Sport gar keine so unwichtige Rolle spielt.

Vier Stunden lang standen die Profis ihren Fans rede und Antwort, und diese Zeit wurde auch bis zum Schluss genutzt. Doch auch der Sport kam nicht zu kurz. Stephen Bunting schaffte an diesem Abend gleich dreimal das 170-er Finish, das höchste Check out im Dart. Das Maximum – 180 Punkte mit drei Darts – gab’s in Serie, und nicht nur die Profis setzten alle drei Pfeile ins kleine Triplefeld der 20.

Anscheinend gab das „Abschlusstraining“ den Profis den richtigen Kick. David Pallett konnte am Wochenende danach beim European Darts Matchplay in Innsbruck mit starken Matches bis ins Halbfinale einziehen. In diesem unterlag er der aktuellen Nummer neun der Welt, Dave Chisnall, denkbar knapp.

„Es war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung im Dart Center Niederroth“, freute sich Organisator Frieder Pohlers vom gastgebenden DC Niederroth. „Mittlerweile geben sich bei uns die Dartprofis schon fast die Türklinke in die Hand.“ Das nächste Event wird am 23. Januar 2016 stattfinden, „Freddy‘s Geburtstagsexhibition“ mit dem Top-Ten-Spieler Ian White, dem in Niederroth schon bestens bekannten Jamie Caven und dem ungemein beliebten Mastercaller John Fowler.

Rolf Gercke

Auch interessant

Kommentare