+
Einen Saisonstart nach Maß haben Robert Renauer und Thomas Preining hingelegt.

Motorsport

Traumstart in die Saison 2019

  • schließen

Ein perfekter Boxenstopp, ein bärenstarker Youngster und das nötige Durchsetzungsvermögen – das war das Erfolgsgeheimnis von Precote Herberth Motorsport beim zweiten Saisonlauf des ADAC GT Masters. Nach Rang sechs im ersten Lauf erwischten Robert Renauer und Thomas Preining ein nahezu fehlerfreies zweites Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben, sie eroberten mit ihrem ersten Saisonsieg die Führung in der Gesamtwertung.

Ein perfekter Boxenstopp, ein bärenstarker Youngster und das nötige Durchsetzungsvermögen – das war das Erfolgsgeheimnis von Precote Herberth Motorsport beim zweiten Saisonlauf des ADAC GT Masters. Nach Rang sechs im ersten Lauf erwischten Robert Renauer und Thomas Preining ein nahezu fehlerfreies zweites Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben, sie eroberten mit ihrem ersten Saisonsieg die Führung in der Gesamtwertung.

„Ein unglaublicher Einstieg in die neue Saison. Mit Rang sechs haben wir am ersten Tag gut gepunktet – und dann haben wir mit dem Sieg sogar noch einen drauf gesetzt. Thomas und die Mannschaft haben über das gesamte Wochenende hinweg einen Wahnsinnsjob gemacht“, so Robert Renauer überglücklich. „Damit ist uns auf jeden Fall ein echter Stein vom Herzen gefallen. Wir treten als amtierender Meister an, da war der Druck im Vorfeld natürlich besonders hoch.“

Mit Rang drei im Qualifying legte Neuzugang Thomas Preining den Grundstein für den späteren Triumph. An seine starke Leistung vom Vormittag knüpfte der 20-Jährige im Rennen nahtlos an. „Ich habe einen guten Start erwischt und mich direkt an Platz zwei gesetzt. Danach habe ich versucht, Mirko Bortolloti sofort unter Druck zu setzen. Es war kein leichtes Rennen, aber das Ergebnis ist genial“, freute sich Preining nach seinem Debütwochenende.

Bis zum Fahrerwechsel ließ sich der Österreicher nicht abschütteln, er übergab direkt hinter dem Führenden an Robert Renauer. Dank eines späten, aber perfekten Boxenstopps ging der Porsche-Pilot anschließend als Erstplatzierter zurück auf die Strecke. Für den 34-Jährigen hieß das: Sich den Angriffen von Ricardo Feller im nachfolgenden Land-Motorsport-Audi zu erwehren und den Porsche 911 GT3 R als Erster über die Ziellinie zu bringen. Mit 35 Punkten rangiert das Duo nach dem Auftaktwochenende auf Position eins in der Gesamtwertung.

Bereits am ersten Tag hatte die Jedenhofener Mannschaft überzeugt. Mit einer soliden Anfangsphase schob sich Robert Renauer von Startplatz zwölf schnell in die Top 10 vor. Teamkollege Preining übernahm in der zweiten Hälfte und machte mit eindrucksvollen Überholmanövern weitere Plätze gut. Während die Konkurrenz mit dem zehn Minuten vor Schluss einsetzenden Regen zu kämpfen hatte, glänzte der Porsche-Junior mit einer Superperformance, er kam als Sechster ins Ziel.

Der nächste ADAC GT Masters-Lauf für Precote Herberth Motorsport findet vom 17. bis 19. Mai im tschechischen Most statt. Eine Woche zuvor steht der Saisonauftakt des Porsche Mobil 1 Supercup in Barcelona an.

Stenogramm

ADAC GT Masters

Motorsport Arena Oschersleben

1. Rennen

1. M. Pommer(DEU)/M. Kirchhöfer(DEU) Callaway Competition (DEU) 1:02:40.340 Stunden, 2. P. Niederhauser (CHE)/K. van der Linde (ZAF) HCB-Rutronik-Racing +3.607, 3. J. Schmidt (CHE)/C. Haase (DEU) BWT Mücke Motorsport (DEU) +7.716, 4. R. Feller (CHE)/D. Vanthoor (BEL) Montaplast by Land-Motorsport (DEU) +8.498, 5. M. Dienst (DEU)/A. Read (AUS) Schütz Motorsport (DEU) +11.057, 6. R. Renauer (DEU)/T. Preining (AUT) Precote Herberth Motorsport (DEU) +12.918, 7. M. Hofer (AUT)/C. Mies (DEU) Montaplast by Land-Motorsport (DEU) +13.002, 8. D. Jahn (DEU)/S. Barth (DEU) RWT Racing (AUT) +13.638, 9. I. Dontje (NLD)/M. Götz (DEU) MANN-FILTER Team HTP (DEU) +14.005, 10. L. Ludwig (DEU)/S. Asch (DEU) HB Racing (AUT) +19.945.

2. Rennen

1. R. Renauer (DEU)/T. Preining (AUT) Precote Herberth Motorsport (DEU) Porsche 911 GT3 R 1:01:31.602 Stunden, 2. R. Feller (CHE)/D. Vanthoor (BEL) Montaplast by Land-Motorsport (DEU) Audi R8 LMS GT3 +1.455, 3. R. Ineichen (CHE)/F. Perera (FRA) ORANGE1 by GRT Grasser (AUT) Lamborghini Huracan GT3 EVO +13.159, 4. P. Niederhauser (CHE)/K. van der Linde (ZAF) HCB-Rutronik-Racing Audi R8 LMS GT3 +14.190, 5. M. Beretta (ITA)/M. Mapelli (ITA) ORANGE1 by GRT Grasser (AUT) Lamborghini Huracan GT3 EVO +14.636, 6. N. Sylvest (DNK)/J. Klingmann (DEU) MRS GT-Racing (DEU) BMW M6 GT3 +18.658, 7. A. de Leener (BEL)/M. Cairoli (ITA) KÜS TEAM75 Bernhard (DEU) Porsche 911 GT3 R +25.496, 8. I. Dontje (NLD)/M. Götz (DEU) MANN-FILTER Team HTP (DEU) Mercedes-AMG GT3 +26.605, 9. E. Erhart (DEU)/P. Kaffer (DEU) EFP Car Collection by TECE Audi R8 LMS GT3 +30.654, 10. M. Ortmann (DEU)/M. Winkelhock (DEU) BWT Mücke Motorsport (DEU) Audi R8 LMS GT3 +32.069.

Gesamtwertung nach zwei Rennen

1. Robert Renauer, Thomas Preining 35 Punkte, 2. Ricardo Feller, Dries Vanthoor, Patric Niederhauser, Kelvin van der Linde 33, 3. Markus Pommer, Marvin Kirchhöfer 29, 4. Christopher Haase, Jeffrey Schmidt 21, 5. Franck Perera, Rolf Ineichen 16, 6. Indy Dontje, Maximilian Götz 15, 7. Marco Mapelli, Michele Beretta 12, 8. Aidan Read, Marvin Dienst, Sven Barth, David Jahn 11, 10. Nicolai Sylvest, Jens Klingmann, Mike David Ortmann, Markus Winkelhock 10, 12. Adrien de Leener, Matteo Cairoli, Max Hofer, Christopher Mies 9, 13. Elia Erhart, Pierre Kaffer 7, 14. Sebastian Asch, Luca Ludwig 7, 15. Florian Spengler, Mattia Drudi 5, 16. Nikolaj Rogivue, Stefan Mücke 5, 17. Klaus Bachler, Timo Bernhard 2.

Teamwertung nach zwei Rennen

1. Precote Herberth Motorsport 35 Punkte, 2. Montaplast by Land-Motorsport und HCB-Rutronik Racing, jeweils 33, 3. Callaway Competition 31, 4. BWT Mücke Motorsport 23, 5. Orange 1 by GRT Grasser 20.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare