1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Dachau

Endlich geht es auch für den TSV wieder los

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Neuzugang Chantal Mantz feiert gegen den TTV Hövelhof ihr Heimdebüt. © Marco Steinbrenner

Schwabhausen - Das lange Warten hat ein Ende: In der schon seit drei Wochen laufenden Erstligasaison 2015/2016 greifen nun auch der Tischtennis-Bundesligist TSV Schwabhausen und der Aufsteiger TTV Hövelhof als letzte der zehn Damenteams des Oberhauses ins Punktspielgeschehen ein.

Am Samstag treffen beide Teams um 14.30 Uhr in der Schwabhauser Heinrich-Loder-Sporthalle aufeinander.

von marco steinbrenner

Schwabhausen – „Es wird Zeit, dass es los geht“, fiebert TSV-Trainer Alexander Yahmed der Partie bereits entgegen. Er ergänzt: „Natürlich freuen wir uns, die neue Saison mit einem Heimspiel beginnen zu dürfen.“

Allerdings sei der Neuling aus Ostwestfalen gleich ein „ganz dicker Brocken“. Mit Svetlana Ganina und Aimei Wang kommen die Gäste gleich mit zwei Abwehrspielerinnen für das obere Paarkreuz in den Landkreis Dachau. Hinzu kommen Linda van de Leur-Creemers sowie Yvonne Kaiser an den Positionen drei und vier.

Im Rahmen des einwöchigen Trainingslagers und auch in den jüngsten Übungseinheiten hat Yahmed Ting Yang sowie Neuzugang Chantal Mantz, die nach ihrer gelungen Premiere vor fünf Wochen bei der Qualifikation zur Deutschen Pokalmeisterschaft in Willich nun ihr Debüt vor den eigenen Fans geben wird, speziell auf defensive Systeme vorbereitet.

„Ich kann aktuell noch nicht genau einschätzen, wie gut Chantal gegen Abwehr spielt“, gibt Alexander Yahmed ehrlich zu. „Wichtig ist neben ihrem Talent, dass sie mit Köpfchen spielt.“

Auch wenn sich der TTV Hövelhof selbst als Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt sieht, stellt der Coach aus Schwabhausen klar: „Hövelhof wird definitiv nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen. Deshalb nehmen wir morgen Nachmittag auch die Außenseiterrolle ein.“

Doch damit können die Damen aus dem Landkreis Dachau sehr gut leben. Das hat die vergangene Saison mehrfach gezeigt. „Vor unseren Fans spielen wir eigentlich immer gut.“

Wie die TSV-Mannschaft zum Saisonstart aussehen wird, steht bisher nur zum Teil fest. Ting Yang und Chantal Mantz werden das obere Paarkreuz bilden. Andrea Bakula, Christina Feierabend sowie Eva-Maria Maier kommen für die weiteren zwei Plätze in Frage.

Yahmed: „Andrea war während der Vorbereitung größtenteils im Urlaub. Deshalb muss ich schauen, wie ihr Leistungsstand ist.“

Marco Steinbrenner

Auch interessant

Kommentare