+
Torschützenkönig der Beirksliga Ost 18/19 Razvan Rivis

Torschützenkönig vom VfL Waldkraiburg wechselt zum FC Töging

Torjäger Razvan Rivis im Interview: „Zeit in einer höheren Liga zu spielen“

  • schließen

In der vergangenen Saison wurde Razvan Rivis vom VfL Waldkraiburg in der Bezirksliga Ost Torschützenkönig. Warum schließt er sich dem FC Töging an?

Als Mittelfeldspieler Torschützenkönig zu werden ist durchaus eine Herausforderung. Razvan Rivis vom VfL Waldkraiburg hat es geschafft. In der Bezirksliga Ost konnte der 30-Jährige in 27 Einsätzen 19 Mal treffen. 

Allerdings reichten die Tore nicht aus, um in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen. Am letzten Spieltag besiegte der VfL den VfB Forstinning und rettete sich somit vor den Abstiegs-Relegationsplätzen.

Nach der Saison wurde Rivis vom Landesligaverein FC Töging verpflichtet. Zwischen dem Ex-Verein und ihm gibt es aber kein Böses-Blut. 

Im Interview gibt Razvan Rivis einen Einblick zu seinem Wechsel und die vergangene Saison:

Warum hast du dich für einen Wechsel zum FC Töging entschieden?

Die letzten drei Jahre waren für mich sehr erfolgreich. Ich habe viele Tore geschossen. Aber ich habe mir gedacht: Jetzt ist der Moment in eine höhere Liga zu gehen.

Du konntest Torschützenkönig werden, obwohl deine Mannschaft am Ende der Saison in der unteren Tabellenhälfte landete. Glaubst du, deine Mannschaft hat dich etwas zurückgehalten?

Nein. Ich habe nur so viele Tore geschossen wegen meiner Mannschaft. Wir haben zusammen gespielt und alles zusammen gemacht. Ich weiß nicht, ob ich in einer anderen Mannschaft hätte mehr Tore schießen können. Ich habe auch vor zwei Jahren so viele Tore geschossen wie in dieser Saison. Meine Mannschaft hat mich viel dabei geholfen.

In allen Spielen, die der VfL Walkraiburg gewonnen hat, hast du mindestens ein Tor gemacht. Kann man sagen, dass du die Mannschaft vor dem Abstieg gerettet hast?

Nein, das glaub ich nicht. Fußball ist ein Mannschaftssport und wir haben alle zusammen gearbeitet. Ich habe zwar viele Tore geschossen, wenn wir gewonnen haben, aber die ganze Mannschaft war überragend. Wenn wir gewonnen haben, haben wir alle gewonnen und wenn wir verloren haben, haben wir alle verloren.

Was war das schönste Tor in der vergangenen Spielzeit?

Das Freistoßtor gegen Freilassing war für mich ein super Tor.

Diese Saison spielst du beim FC Töging in der Landesliga, ist es dein Ziel nächstes Jahr wieder Torschützenkönig zu werden?

Nein, mein größtes Ziel ist meiner Mannschaft zu helfen. Ich will auch erstmal verletzungsfrei zu bleiben. Ich bin in der Landesliga in einer neuen Mannschaft. Beim FC Töging sind auch super Spieler dabei. 

Was ist das Rezept, um als Mittelfeldspieler so viele Tore zu schießen?

Ich bin halt sehr offensiv und bin öfters einfach an der richtigen Stelle.

Bist du der Spieler, der beim FC Töging die größte Torgefahr?

Ich glaube, dass im Moment Jay (Jérôme Fayé, Anm. Red.), der im letzten Jahr bei Türkgücü München war, unser bester Stürmer ist. Mir ist es egal, ob ich torgefährlich bin. Mir ist nur wichtig, dass die Mannschaft gewinnt.

Als Torschützenkönig bekommst du jetzt 15 Kästen Erdinger Weißbier. Die wichtige Frage ist aber, ob du das Bier mit deinem alten oder neuen Verein teilen wirst?

Ich teile es mit beiden. Erstmal mit dem VfL, dort habe ich auch die 15 Kästen Bier gewonnen. Mit dem FC Töging aber auch, weil wir brauchen ein bisschen nach dem Spiel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explodierende Gefühle
Nach 2005 hat der Voltigierverein Ingelsberg wieder die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Im hessischen Alsfeld ließ das Team um Alexander Hartl die starke Konkurrenz …
Explodierende Gefühle
Wacklige, aber erfolgreiche Angelegenheit
Mit einem Sieg im dritten von vier Wettkämpfen im Rahmen des Weltcups hat der Steinhöringer Kunstrad-Vierer seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.
Wacklige, aber erfolgreiche Angelegenheit
Wirbelwind wirbelt nicht mehr
Nach knapp Jahren Leistungssport ist Schluss. Die gehörlose Leichtathletin Georgina Schneid aus Zorneding beendet ihre internationale Karriere.
Wirbelwind wirbelt nicht mehr
Hahne-Hattrick bei Kirchseeoner Testspielsieg
Kreisliga-Aufsteiger ATSV Kirchseeon hat seinen Test beim FSV Harthof (Kreisliga 1/München) mit 5:3 Toren gewonnen.
Hahne-Hattrick bei Kirchseeoner Testspielsieg

Kommentare