1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Ebersberg

Glanzlos: Falken siegen 1:0

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Falke-Kapitän Andi Schmalz (links) rettete seiner Mannschaft drei wichtige Punkte in einem insgesamt schwachen Spiel. Foto: Stefan Rossmann
Falke-Kapitän Andi Schmalz (links) rettete seiner Mannschaft drei wichtige Punkte in einem insgesamt schwachen Spiel. Foto: Stefan Rossmann

Markt Schwaben - Ein finales 1:0 von Andi Schmalz rettete den Falken am Freitagabend wichtige drei Punkte. Viel Positives gab es aber bei diesem Spiel nicht zu sehen.

So düster wie die Wetterlage am Freitagabend, so unproduktiv verliefen die ersten 45 Minuten. Beide Seiten mühten sich im Mittelfeld vergeblich ab, Linie ins Spiel zu bringen. Holzkirchens Angriffe wirkten zu Beginn durchdachter, genauer, allerdings blieben die großen Chancen aus. Mitte des ersten Durchgangs kamen die bis dahin enttäuschenden Falken dann etwas besser zurecht. Es folgten einige Ecken - von Domenico Contento getreten-, denen allerdings die Abnehmer fehlten.

Wie ideenlos und harmlos beide Mannschaften auftraten, zeigte die Szene neun Minuten vor der Pause. Charly Sattelmayer nahm aus 16 Metern Maß, zur Führung fehlte nicht viel. Ansonsten war in Durchgang eins hüben wie drüben nichts Bemerkenswertes zu sehen. Kampf und Einsatz stimmten bei den Falken, nur, was die spielerische Qualität angeht, war lange Zeit keine Steigerung erkennbar.

Holzkirchens Abwehr verteidigte mit viel Geschick die Null, Falkes Fans wurden ungeduldig. Nur gelegentliche Einzelaktionen von Florin Kopp (55,) und Charly Sattelmayer (58.) brachten etwas Abwechslung in den tristen Abend. Auch von den Gästen kam wenig. Ihr neunfacher Schütze Markus Müller war in der stabilen Abwehrkette der Falken gut aufgehoben. So bekam Falkes Schlußmann „Seppe“ Fritz wenig zu tun. Trainer Vito Moskovic zog mit dem angeschlagenen Stürmer Jan Bergerhoff seinen letzten Trumpf. Den Gastgebern lief die Zeit davon. Zwei Minuten vor Abpfiff denn endlich ein genialer Vorstoß. Bergerhoff legte gekonnt für den anstürmenden Andi Schmalz auf. Mit seiner besten Tat ließ der Kapitän beim 1:0-Siegtreffer dem sehr starken Holzkirchnerr Schlußmann Benedikt Zeisel keine Chance.

Überglücklich lagen sich die Falken in den Armen. Das Beste an diesem Fußballabend war aus Falke-Sicht am Ende das Ergebnis. „ Ein sehr glücklicher Sieg in einem niveauarmen Spiel. Wenigstens Kampf und Einsatz stimmten, so war am Ende der Sieg auch gerecht. Holzkirchen bekam nach der Pause keine vernünftige Torchance“, fand Falkes Ex-Manager Horst Renzl.

Von Alois Moser

Auch interessant

Kommentare