1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Ebersberg

„Der inklusivste Sport der Welt!“

Erstellt:

Von: Julian Betzl

Kommentare

Rollstuhlbasketball wurde in den 1940er-Jahren von Kriegsveteranen in den USA ins Leben gerufen. Die International Wheelchair Basketball Federation (IWBF) ist der internationale Dachverband. Seit 1993 ist dieser eine unabhängige Sportorganisation mit über 50 Mitgliedsstaaten.

Rollstuhlbasketball wurde in den 1940er-Jahren von Kriegsveteranen in den USA ins Leben gerufen. Die International Wheelchair Basketball Federation (IWBF) ist der internationale Dachverband. Seit 1993 ist dieser eine unabhängige Sportorganisation mit über 50 Mitgliedsstaaten.

Rollstuhlbasketball ist seit den Spielen in Rom 1960 paralympische Sportart. Gespielt wird auf einem gewöhnlichen Basketballspielfeld mit normaler Korbhöhe von 3,05 Meter. Wie im Fußgängerbasketball müssen die Spieler dribbeln, wenn sie Kontrolle über den Ball haben. Zieht der Spieler mehr als zweimal am Greifring seines Rollstuhls ohne zu dribbeln, dann gilt dies als „Schubfehler“ (Äquivalent zum Schrittfehler).

Was Rollstuhlbasketball nicht nur für Nationalspielerin Katharina Lang aus Kirchseeon zur „inklusivsten Sportart der Welt“ macht, sind zwei wesentliche Charakteristika: Auf Vereinsebene dürfen Männer gemeinsam mit Frauen ein Team bilden. Unterschieden wird lediglich anhand eines achtstufigen Klassifizierungssystems, um einen Ausgleich zwischen Menschen mit unterschiedlich starker Behinderung zu gewährleisten. Die Bewertung richtet sich nach der Fähigkeit der Athleten, verschiedene Bewegungen in ihrem Rollstuhl auszuführen. Die niedrigste Punktzahl und damit höchste attestierte Behinderungsstufe, stellt die 1,0 (unbewegliche Beine, geringe bis keine Rumpfkontrolle) dar und wird in 0,5er Schritten bis 4,5 (nur geringe Einschränkungen an den Beinen, normale Rumpfkontrolle) weitergeführt. Addiert man die Punkte aller fünf Feldspieler, darf ein Team maximal 14 Punkte auf dem Spielfeld summieren.

Wer sich mit Rollstuhlbasketball näher beschäftigen möchte, findet die nächstgelegene Anlaufstelle mit eigener Nachwuchsabteilung bei RBB Iguanas München. Alle Infos über den Bundesligisten finden Sie unter www.rbb-muenchen.de. Der SB DJK Rosenheim bietet gleich mehrere Handicapsportarten an. Unter www.rollstuhlsport-ro.de finden Sie auch die entsprechenden Kontaktdaten der Regionalliga-Rollstuhlbasketballer.  bj

Auch interessant

Kommentare