1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Ebersberg

Liedolsheim zu stark

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Zweiter Platz im Final Four: der SK 98 Poing mit (hi., v.l.) Barbara Schmidbauer, Sandra Loncarevic, Erwin Zimmermann, Celine Zenker, Ana Bacan-Schneider mit Tochter Ewa, (vo.) Claudia Süss, Christina Neundörfer und Manuela Urban. kn

Poing – Anfangs war die Enttäuschung groß, doch schon auf der Rückreise wich diese in den Gesichtern der Poing Sportkeglerinnen einem zufriedenen Lächeln. Die Frauenmannschaft um Trainer Erwin Zimmermann hat beim Final-Four-Turnier des DKBC-Pokals in Freiburg den Sieg knapp verpasst.

Im Finale unterlagen die Frauen des SKK 98 Poing trotz einer Leistungssteigerung dem stark auftrumpfenden KV Liedolsheim knapp mit 3:5 Matchpunkten bei 3427:3515 Kegel. Beim Stand von 3:3 hatte die höhere Kegelzahl für den KVL entschieden. Für Poing spielten Manuela Urban (573 Kegel), Ana Bacan-Schneider (592), Sandra Loncarevic/Barbara Schmidbauer (565), Claudia Süss (537), Celine Zenker (583) und Christina Neundörfer (577).

Dennoch: „Das ist nach dem Gewinn des NBC-Pokales der größte Mannschaftserfolg in der Vereinsgeschichte“, freute sich Zimmermann. „Auch wenn der Erfolg überragend ist, waren die Mädels enttäuscht, weil damit die Verteidigung des internationalen NBC-Pokales nicht möglich ist.“

Davor hatten sich die Poinger Spielerinnen im Halbfinale erwartungsgemäß gegen den Zweitligisten SKC Eggolsheim mit 7:1 durchgesetzt. Die vielen Fans der Oberfranken machten in der Halle mächtig Stimmung, doch das SKK-Team spielte in engen Situationen seine Routine aus und gewann mit 3391:3292 Zählern.  ez/ola

Auch interessant

Kommentare