Aktiv in der Nachwuchsarbeit: Günther Utz (l.) und Gerhard Ziegler (r.), hier mit (v.l.) Michael Ruhsert (11 Jahre), Paul Menzner (6) und Tim Buchholz (8). Foto: kn

Schach: Jugend neu belebt

Kirchseeon - Beim Schachclub Kirchseeon wird wieder verstärkt auf den Nachwuchs gesetzt.

Seit einigen Wochen bietet der Schachclub Kirchseeon für Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren wieder Schachunterricht an. Damit will der Schachclub an die frühere erfolgreiche Jugendarbeit anknüpfen, als der Nachwuchs aus Kirchseeon in zahlreichen Turnieren und Wettbewerben antrat und dabei Pokale und Siegerurkunden mit nach Hause nahm.

Ob Anfänger oder schon mit einigen Grundkenntnissen ausgestattet, jeder Interessierte kann an den Übungsstunden teilnehmen. Diese finden jeweils am Dienstag zwischen 18 und 19 Uhr beim Brückenwirt in Kirchseeon statt.

Inzwischen hat sich bereits eine kleine Gruppe von Schülern gebildet, die mit Begeisterung in die Geheimnisse des königlichen Spiels eindringt. Erstaunlich ist dabei, wie so mancher Erstklässler schon komplizierte Kombinationen beherrscht und manchmal sogar erfahrene Turnierspieler mit unorthodoxen Zügen in Verlegenheit bringt. Der mit sechs Jahren Jüngste im Bunde, Paul Menzner, war im Herbst 2012 beim Simultanturnier anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Vereins gegen Großmeister Michael Prusikin angetreten und hatte diesem beachtlichen Widerstand entgegen gesetzt, bevor er erwartungsgemäß - wie nahezu alle anderen erfahrenen Teilnehmer auch - die Waffen strecken musste.

Bei genügender Beteiligung ist vorgesehen, im Sommer den Kirchseeoner Schach-Jugendkönig zu küren. Außerdem ist die Teilnahme an externen Jugendturnieren geplant.

Trainer Günther Utz und sein Helfer Gerhard Ziegler freuen sich auf weiteren Zuwachs ihrer Nachwuchsriege und fordern die Jugendlichen aus der Gemeinde auf, einfach einmal zum Schnuppern an einem der Spielabende vorbei zu kommen. ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Top-Favoriten Beck/Schröder geschlagen
Das BVV Beach Masters Turnier der Kategorie 1+ in Ebersberg war wieder einmal ein voller Erfolg. Der Klosterbauhof hat bei den Beacher schon beinahe Kultstatus erreicht. …
Top-Favoriten Beck/Schröder geschlagen
Torjäger Razvan Rivis im Interview: „Zeit in einer höheren Liga zu spielen“
In der vergangenen Saison wurde Razvan Rivis vom VfL Waldkraiburg in der Bezirksliga Ost Torschützenkönig. Warum schließt er sich dem FC Töging an?
Torjäger Razvan Rivis im Interview: „Zeit in einer höheren Liga zu spielen“
Ende einer außergewöhnlichen Karriere
Der Glanz früherer Zeiten, er bröckelt. Holten die beiden Vaterstettener Senioren-Leichathleten Guido Müller (M80) und Gerhard Zorn (M60) im vergangenen Jahr noch acht …
Ende einer außergewöhnlichen Karriere
Eine besondere Bronzemedaille
Eine besondere Bronzemedaille

Kommentare