1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Ebersberg

Doppelter Erfolg: Zornedinger Tischtennisnachwuchs auf dem Podest

Erstellt:

Von: Helena Grillenberger

Kommentare

Jonas Berendt (TSV Zorneding) konnte mit seinem Ergebnis zufrieden sein. Er wurde Vizemeister.
Jonas Berendt (TSV Zorneding) konnte mit seinem Ergebnis zufrieden sein. Er wurde Vizemeister. © Verein

Eine gelungene Bezirksmeisterschaft konnte der TSV Zorneding für sich verbuchen. Beide Vertreter des Vereins landeten auf dem Siegerpodest.

Zorneding – Mit einer tollen Bilanz sind die Vertreter des Landkreises von den Bezirksmeisterschaften der Jugend zurückgekehrt. 64 Teilnehmer (18 Mädchen, 46 Buben) hatten sich für das Turnier in Schwabhausen qualifiziert. Mit Amélie Weing und Jonas Berendt hatten zwei Nachwuchstalente des TSV Zorneding Startplätze erhalten – beide landeten auf dem Siegerpodest.

Jonas Berendt gewann in der Altersklasse U15 recht souverän seine Vorrundenmatches und hatte somit eine gute Ausgangsposition für die K.o.-Runde. Im Viertelfinale traf das Zornedinger Talent auf Xia Yitian vom FC Bayern München. Hier wurde Berendt erstmals gefordert, konnte aber am Ende mit 11:1 den fünften Satz und damit das Match für sich entscheiden.

Berendt muss sich geschlagen geben, Mädchen-Doppel holt Bezirkstitel

Zeigten stolz ihre Siegerurkunden: Amelie Weing (TSV Zorneding/r.) mit Partnerin Magdalena Weber.
Zeigten stolz ihre Siegerurkunden: Amelie Weing (TSV Zorneding/r.) mit Partnerin Magdalena Weber. © kn

Im Halbfinale wartete mit Julian Inkis ein zweiter Akteur des FCB. Berendt zeigte sein bestes Tischtennis und gewann sehr klar mit 3:0 Sätzen. Im Finale musste er dann aber dem Hofoldinger Favoriten Maximilian Keefer nach einem sehenswerten Duell den Titel des Bezirksmeisters überlassen. Jonas Berendt konnte aber mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Im starken Bezirk Oberbayern mit den Topvereinen aus München die Vizemeisterschaft zu erringen, ist ein toller Erfolg.

Einen schlechten Start erwischte dagegen Amélie Weing in der Mädchenklasse. Die Zornedingerin verlor in Schwabhausen ihr Auftaktmatch und fand auch nachher nicht so ganz zu ihrem Spiel. Sie wurde Sechste bei acht Starterinnen. Wesentlich besser lief es für Weing im Doppel. Zusammen mit Magdalena Weber (TSV Milbertshofen) bezwang sie ein Duo vom FC Bayern München und eines vom TSC Maxvorstadt und feierte freudestrahlend den Bezirkstitel im Mädchen-Doppel.

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare