Verteidigt den Gürtel: Lokalmatador Don Sheen.
+
Verteidigt den Gürtel: Lokalmatador Don Sheen.

Morgen Abend steigen im Sportpark Erding wieder die Wrestler in den Ring

„Alle sind heiß auf die Kämpfe“

Die Erding Wrestling Show ist wieder da.

Erding – Die Vorfreude ist riesig bei Christof Haas. „Nach der langen Coronapause dürfen wir endlich wieder ein Indoor-Event veranstalten“, sagt der Chef der Erding Wrestling Show (EWS). „Nicht nur wir Veranstalter freuen uns darauf, sondern die Fans sind auch schon heiß auf die Kämpfe“, ergänzt er. Am heutigen Freitag, 17. September, findet das langersehnte Event im Sportpark Schollbach in der Tennishalle statt. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Offiziell dürfen sogar bis zu 1500 Besucher in die Halle. Dazu meint Haas: „Wir haben in Erding immer einen Durchschnitt von 300 bis 400 Zuschauern. Dieses Mal rechne ich mit einer ähnlichen Zahl.“ Auf den Sitzplätzen soll eine Maskenpflicht gelten. „Durch die Masken sind eigentlich keine weiteren Abstandsregelungen nötig, aber wir sorgen trotzdem für genug Platz, sodass es für die Zuschauer ein angenehmes Erlebnis wird“, verspricht Haas. Eine Kontrolle der 3G-Regel finde, wie sonst auch üblich, am Eingang statt.

Sechs Kämpfe werden den Gästen am Freitagabend präsentiert. Dabei sind nicht nur Kämpfer aus dem Landkreis Erding, sondern auch aus München, dem Saarland und Österreich, vertreten. Den Hauptkampf bestreiten Lokalmatador Don Sheen, der sich bei der jüngsten Veranstaltung in Schollbach den Gürtel geholt hat, und der Wiener Michael Kovac.

Für David Whitney, der normalerweise die Kämpfe der EWS leitet, aber privat verhindert ist, springt dieses Mal Andre Doml als Schiedsrichter ein.

Tickets für den Wrestling-Abend können online über eventim.de oder an der Abendkasse erworben werden. „Auch wenn am Freitag natürlich noch der Herbst in Erding, also das Ersatzherbstfest, startet, hoffen wir auf so viele Besucher wie möglich“, sagt Haas.

Andreas Schuder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare