1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Altenerdings verkorkstes Spiel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Altenerding - Was für eine Ernüchterung: Zum Auftakt der Bezirksoberliga verloren Altenerdings hoch gehandelte Handball-Damen bei der HSG Glonntal 19:22 (13:13).

Die Vorschusslorbeeren konnten die SpVgg-Damen nicht bestätigen. Sie begannen sehr nervös. Die vielen Abspiel- und Fangfehler brachten noch mehr Unruhe in ihr Spiel. Trainer Nadi Özdemir konnte es kaum glauben, was er von seiner Mannschaft sah: „Wir haben die Gastgeberinnen erst richtig stark gemacht. Sie brauchten nur auf unsere Fehler zu warten.“

Die schnellen Gegenstöße der Gastgeberinnen konnte Altenerding durch ein viel zu langsames Rückzugverhalten nicht verhindern. So lag man früh zurück. Ab dem 6:10 kam die SpVgg besser ins Spiel. In der Abwehr wurde nun ordentlich dagegen gehalten und schneller umgeschaltet. Einige starke Minuten reichten auch, um auf 11:11 heranzukommen. Es ging auch mit einem Unentschieden (13:13) in die Pause.

Trainer Özdemir hatte die Hoffnung, dass seine Mannschaft die zweite Halbzeit besser gestalten wird. So kam es auch. Jetzt zeigten die SpVgg-Damen schöne Ballstafetten, die Clarissa Weder sauber abschloss. Da auch Katharina Künstner ihre Strafwürfe sicher verwandelte, setzten sich die Gäste auf 18:15 ab.

Mitte der zweiten Halbzeit verfielen sie aber wieder in den alten Trott. Sie vergaben Torchancen, leisteten sich zu viele Abspielfehler und wurden ausgekontert. In den letzten Minuten wollte Altenerding wenigstens einen Punkt retten. Möglichkeiten gab es, doch es passte zum verkorksten Spiel, dass auch diese vergeben wurden. (gew)

Auch interessant

Kommentare