+
Action pur: Die Zuschauer dürfen sich auf spannende und spektakuläre Duelle freuen. 

Am Flughafen im Erdinger Moos steigt der 3. Lauf zur südbayerischen Motorcrossmeisterschaft

Ein Spektakel auf zwei Rädern

Es ist wie Formel 1 auf zwei Rädern: Das 29. ADAC Flughafen München Motocross des MSC Freisinger Bär am kommenden Wochenende.

VON PAULINE DÜCKER

Flughafen –  „Mit Überholmanövern, Tempo auf losem Boden, dazu Sprüngen von bis zu neun Metern vom Boden ab und der Kunst, in den tiefen Furchen seine eigene Linie zu finden, ist ein Spektakel geboten, das hautnah erlebt werden muss, um verstanden zu werden“, beschreibt es MSC-Pressesprecher Michael Schertl.

Dass es kein ungefährlicher Sport ist, bei dem blaue Flecken trotz der Protektoren, Knie- und Fußschützer sowie Helm auch mal dazugehören, dürfte nicht überraschend sein. Wie trainingsintensiv Motocross ist, jedoch schon. Um bei Läufen, die 30 bis 35 Minuten dauern (bei Kindern 20 bis 25), vorne an der Spitze mitfahren zu können, sind laut Schertl „Trainingseinheiten von bis zu vier mal die Woche“ von Nöten.

Fest steht, dass es ein Sport für Jung und Alt ist: Insgesamt stehen dieses Wochenende 220 Fahrer, darunter Kinder, Jugendliche und Erwachsene, am Start der weitläufigen 1860 Meter langen Bahn. Es ist das inzwischen dritte Rennen zur südbayerischen Motocrossmeisterschaft 2019, bei dem es ums Punktesammeln für den Meistertitel geht.

Am Samstag, 18. Mai, finden ab 8.30 Uhr die Trainingsläufe und die Qualifikationen der Kinder und Jugendlichen sowie für den Ladies Cup und der Zweitaktcup statt. Die Rennen beginnen um 12 Uhr. Am Sonntag, 19. Mai, beginnen die Trainings- und Qualifikationsläufe der Jugendlichen MX 1 ab 14 Jahren und der Erwachsenen um 8.30 Uhr. Die Rennen werden ab 11.45 Uhr gestartet.

Aus dem Landkreis Erding sind wieder eine ganze Reihe von Motocrossern im Feld mit dabei. So startet zum Beispiel für den MC Taufkirchen startet in der Clubsportklasse MX 2T Cup Florian Haslbeck aus Kirchberg. Martin Müller aus St. Wolfgang und Thomas Renner aus Ottenhofen sind in der Clubsportklasse MX 2, Stephan Bosslau aus Eitting in der Clubsportklasse MX 2T Cup für den MSC Freisinger Bär mit dabei. Der MSC Eichenried wird unter anderem von Simon Bauer aus Erding in der Clubsportklasse MX 2, von Leon Bonn aus Finsing in der Clubsportklasse MX 2 Jugend, von Andrew Stevens aus Neufinsing in der Clubsportklasse MX 3/2 und von Lukas Mayr aus Moosinning in der Jugendklasse A vertreten.

Der Eintritt kostet fünf Euro, für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt frei. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass der Zuschauerbereich barrierefrei ist. Außerdem gibt es ausreichend kostenfreie Parkmöglichkeiten. Infos im Internet unter msc-fsb.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Champions-League-Sperre: Gerechte Strafe für Manchester City
Manchester City ist für zwei Spielzeiten von der Champions League ausgeschlossen. Wegen Betrug. Für Erdings Fußballexperten eine gerechte Strafe.
Champions-League-Sperre: Gerechte Strafe für Manchester City
Nullnummer für Oberdings Volleyballer
Die Volleyball-Männer des TuS blieben in den Bezirksligapartien gegen Mühldorf 2 und Freising 2 chancenlos.
Nullnummer für Oberdings Volleyballer
Lion Florian: Holpriger Start, halbgutes Ende
Der Erdinger Motocrosser Lion Florian zahlt bei seinen italienischen Wochen erst einmal Lehrgeld, erreicht dann das Superfinale, ist aber dennoch unzufrieden. 
Lion Florian: Holpriger Start, halbgutes Ende
Hörkofenerin Mona Mayer bricht Ewigkeitsrekord
Die 18-Jährige holt den 39 Jahre alten bayerischen Hallenrekord, freut sich über DM-Silber und ist Europas Nummer eins der U 20-Läuferinnen.
Hörkofenerin Mona Mayer bricht Ewigkeitsrekord

Kommentare