Der Coach schlägt zu: Jeff Settles beim Infield-Outfield-Training
+
Der Coach schlägt zu: Jeff Settles beim Infield-Outfield-Training.

Baseball-Training startet wieder

Es darf geschlagen werden

Auf dem Sportgelände in Schollbach fliegen schon wieder die Bälle.

Erding – Seit 13. Mai sind es kleine Gruppen, ab dem 8. Juni dürfen bis zu 20 Personen auf dem Baseball-Feld der Erding Mallards gemeinsam trainieren. Strenge Hygienevorschriften? Kein Problem für die LandesligaHerrenmannschaft von Trainer Jeff Settles.

„Das bisherige Training in Gruppen von fünf Leuten funktioniert sehr gut“, sagt Settles. „Beim Baseball herrscht allgemein ein großer Abstand über mehrere Meter zueinander, daher ist das alleinige Trainieren im Team gut möglich.“ Social Distancing und Hygienevorschriften funktionieren einwandfrei. „Schuhe oder Handschuhe hat jeder selbst, Schläger und Bälle müssen nach jedem Training desinfiziert werden.“ Settles freut sich über eine super Umsetzung dieser Regelungen. Dadurch, dass das Team für diese nach dem Training anstehenden Reinigungsarbeiten gut eingeteilt ist, läuft der Ablauf problemlos und schnell ab.

Das Üben von Spielsituationen oder gar Testspiele sind aktuell aber noch nicht möglich. Hier könne der Abstand nicht eingehalten werden. Trotzdem herrscht gute Stimmung und Vorfreude. „Die Spieler sind sehr glücklich darüber, endlich wieder Baseball spielen zu können.“, freut sich Settles. „Wir sind zwar alle nur Hobbysportler, aber keinen Ausgleich zu haben, oder sonst nicht aus dem Haus zu kommen, ist für keinen schön. Baseball ist ein Leidenschaftssport.“

Wann die Erding Mallards wieder den Spielbetrieb aufnehmen können, ist noch offen. Fest steht, dass er bis mindestens Ende Juni ausbleiben wird. Kurz darauf würde eigentlich schon die Sommerpause anstehen. „Für vier Wochen einen Spielbetrieb zu beginnen, würde sich aus mehreren Gründen einfach nicht lohnen“, weiß Settles und hofft jetzt auf einen Start zur Herbstrunde Anfang September. Mit Blick auf die Zukunft fügt der Mallards-Coach hinzu: „Wir freuen uns sehr auf den Start und auch immer über neue Spieler, besonders für unseren Nachwuchs.“

Kathi Kronthaler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare