+
Sonnengrüße gegen den Blues bietet Yogatrainer Thomas Hie mer jeden Morgen kostenlos online an.

Sonnengruß gegen Corona-Blues

Yoga am Buchrain bietet kostenlose Trainingseinheiten an

Im Internet finden die täglichen Trainingseinheiten von Thomas Hiemer statt, der in Buch sein Studio Yoga am Buchrain betreibt. Jeden Tag ab 9  Uhr live auf Instagram und Facebook zu sehen.

Buch/Isen – Im Internet finden die täglichen Trainingseinheiten von Thomas Hiemer aus Isen statt, der in Buch sein Studio Yoga am Buchrain betreibt. Jeden Montag (18.30 Uhr) und Donnerstag (19.45 Uhr) bietet er über die Plattform Zoom bezahlte Kurse an. Zudem ist er jeden Tag von 9 bis circa 9.45 Uhr live auf den sozialen Netzwerken Instagram und Facebook zu sehen. Die täglichen kostenlosen Trainingseinheiten am Morgen tragen den Namen „Sonnengrüße gegen C-Blues“. Das C steht freilich für den Coronavirus und seine verursachten Einschränkungen. Die Live-Übertragung auf Facebook und Instagram findet auf den jeweiligen Kanälen von Yoga am Buchrain statt.

Mit dem fixen Termin will Hiemer in Zeiten des Homeoffice für Bewegung mit gewisser Regelmäßigkeit sorgen. Der Kurstrainer ist der Ansicht: „Bewegung allgemein ist gut für den Körper, Kreislauf und hebt die Stimmung.“ Entsprechend förderlich sei dafür auch Yoga.

Nach der Mobilisierung folgt in den Yoga-Morgenkursen eine einfache Sonnengruß-Variante, die jeder kann – „auch Menschen, die schon lange keinen Sport mehr gemacht haben“. Anschließend folgen mehrere Runden des Sonnengruß-Klassikers Suraya Namaskar A. In anderen Spezial-Übungen wird beispielsweise mal der Nacken trainiert für Personen, die im Homeoffice viel am PC sitzen.

Zudem gibt es am Abend die kostenpflichtigen Online-Klassen über die Plattform Zoom, die zu einem späteren Zeitpunkten wiederholt werden können. Die Teilnahme kostet die Hälfte von Hiemers gewöhnlichem Tarif und ist über www.yoga-am-buchrain.de buchbar. Für diese 90-minütigen Kurse empfiehlt Hiemer einen ruhigen Rückzugsort, eine Matte sowie eine Decke für die Entspannung. Zwar seien die Online-Kurse nicht mit der Präsenz vor Ort vergleichbar, gibt der Isener zu. Aber: „Es entsteht auch dort eine gewisse Energie und ein Wir-Gefühl, weil man sich zusammen die Zeit nimmt und zusammenkommt – wenn auch nur virtuell.“  

Markus Ostermaier

Alle Nachrichten und Infos zur Corona-Krise im Landkreis Erding finden Sie in unserem Newsticker.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horst Soika: Der Gentleman-Boxer
Horst Soika war Bayerns bester Boxer der frühen Nachkriegszeit. In Teheran wurde er als „König von Persien“ gefeiert. Ein Porträt.
Horst Soika: Der Gentleman-Boxer
Behringer: „Fairplay ist das oberste Ziel und gilt gleichermaßen für Spieler und Zuschauer“
Der Merkur CUP 2020 liegt auf Eis. Trotzdem soll das Buch der Werte soll mit Geschichten aus dem Jugendfußball die wesentlichen Dinge des Sports beleuchten.
Behringer: „Fairplay ist das oberste Ziel und gilt gleichermaßen für Spieler und Zuschauer“
Es darf geschlagen werden
Auf dem Sportgelände in Schollbach fliegen schon wieder die Bälle.
Es darf geschlagen werden
Die Klassen werden größer
Die Ligeneinteilung im Handball-Bezirk Altbayern schreitet voran.
Die Klassen werden größer

Kommentare