Crowns schießen Rolling Bears ab

Erding - Einen wichtigen 7:3-Auswärtssieg (1:2, 3:0, 0:0, 3:1) haben die Erding Crowns in der Deutschen Inline Hockey Liga (DIHL) bei den Rolling Bears Peißenberg eingefahren.

Die Liste der Ausfälle bei den Crowns war lang, spielen doch derzeit mit Englbrecht, Schütz, Borrmann, Ortolf und Daschner gleich fünf Spieler bei der Inline-Weltmeisterschaft in Ingolstadt.

Da auch die anderen beiden Torhüter Neubauer und Gattermann nicht zur Verfügung standen, feierte die 19-jährige Torfrau Nadja Gruber ihr Debüt bei den Crowns. Es dauerte ein wenig, bis sie sich eingewöhnt hatte. Peißenberg verfügt über keinen speziellen Hallenboden, wie die anderen Teams in der DIHL, sondern es wird auf einer normalen Betonpiste gespielt. Marco Pfleger überwand Gruber im ersten Viertel zweimal bei einem Erdinger Gegentreffer durch Philipp Michl (9.).

Thomas Vogl eröffnete das zweite Viertel mit dem 2:2-Ausgleich nach 21 Sekunden. Jetzt bekamen die Crowns die Partie immer besser in den Griff, und Daniel Krzizok sowie Michl legten in der 19. Minute innerhalb von nur 20 Sekunden zwei Tore zum 4:2 nach. Nach torlosem dritten Viertel machte Michl mit dem 5:2 seinen Hattrick perfekt (38.). Josef Staltmayr ließ Peißenberg mit dem 3:5 noch einmal hoffen (42.). Doch nur elf Sekunden später stellte Lars Bernhardt den alten Abstand wieder her. Und wieder 80 Sekunden später sorgte Valentin Scharpf für den 7:3-Endstand.

Nach einer Pause bestreiten die Crowns am Sonntag, 24. Juni (18 Uhr), das Rückspiel gegen die Bears. wk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare