Teamgeist als Außenbordmotor: Die Erdinger Schwimmer feuern am Beckenrand Staffelschwimmerin Felicitas Ambros an. Foto: grozdanovic
+
Teamgeist als Außenbordmotor: Die Erdinger Schwimmer feuern am Beckenrand Staffelschwimmerin Felicitas Ambros an.

Schwimmsport

Delphine fischen 18 Mal Edelmetall

Erding – Mit einer Truppe von 26 Teilnehmern waren die Delphine des TSV Erding bei den Kreismeisterschaften über Lagen und lange Strecken in Lohhof so zahlreich vertreten wie schon lange nicht mehr.

Besonders erfreulich war die Leistung von Nina Hoffmann (Jahrgang 2005), die zuletzt im Training ein wenig an sich selbst zweifelte. „Irgendwie kann ich im Moment gar nicht schnell schwimmen, ich komm einfach nicht vorwärts“, beklagte sie noch kürzlich.

Dass das aber eine Fehleinschätzung war, zeigte sie sofort über 200 m Schmetterling, einer der anstrengendsten Strecken überhaupt. Bei ihrer Premiere auf dieser Distanz gelang ihr in einer Zeit von 3:31,34 Minuten mit Platz drei direkt der Sprung aufs Podest. Mit einer Verbesserung von knapp vier Sekunden (2:47,09 Minuten) konnte sie über 200 m Freistil sogar den zweiten Platz ergattern und blieb weniger als eine Sekunde hinter Platz eins zurück. Mark Bittner (2005) vom Trisport Erding stellte in Lohhof unter Beweis, dass in ihm auch ein flotter Schwimmer steckt. Über 200 m Freistil holte er Silber in 3:18,19 Minuten, während es auf der doppelten Distanz auch für eine Bronzemedaille reichte (7:14,77 Minuten).

Stagnation – ein Wort, das Sander Liebig (2004) nicht zu kennen scheint. Der Schüler des Isar-Sport-Gymnasiums steigerte sich erneut auf allen Strecken, über die er an diesem Tag antrat. Zunächst legte er über 200 m Schmetterling mit 3:02,11 Minuten eine großartige Bestzeit hin, die mit Gold belohnt wurde. Ebenso erreichte er in einem spannenden Duell über die 200 m Lagen in 2:38,49 Minuten knapp vor seinem Konkurrenten aus Lohhof den ersten Platz. Und auch über die 800 m Freistil ließ Liebig sich den Sieg nicht nehmen und verbesserte mit in 10:43,78 Minuten seine alte Bestmarke um fast eine ganze Minute.

Ganz oben auf dem Podest durfte auch Felicitas Ambros (2004) Siegesluft schnuppern. Niemand konnte die Kraulschwimmerin über 200 m Freistil schlagen, sodass sie sich in 2:23,17 Minuten die Goldmedaille sicherte. Wie bei Hoffmann gab es auch für Ambros zuvor über 200 m Schmetterling eine Premiere, die sie ebenfalls mit einem Bronzerang besiegelte. In einem engagierten und kräftezehrenden Rennen schlug sie nach 2:50,53 Minuten an. Damit trugen diese Athleten zur großartigen Bilanz von sechs Gold-, fünf Silber- und sieben Bronzemedaillen für den TSV Erding bei.

Aleksandra Grozdanic

Weitere Ergebnisse:

200 m Brust: 2. Platz: Fenja Niedzwiedz (2004), 4. Leonie Menzel (2006), 5. Line Milde (2005), Maximilian Krauskopf (2005), 6. Mark Bittner (2005) 7. Esmeralda Brenninger (2006), Alina Beck (2004), Carsten Michalke (2005), 8. Platz: Florian Grünberg (2005) 9. Stefanie Richels. – 200 m Schmetterling: 1. Carina Michaelis (2000), 2. Sandra Neumaier (2000), 5. Sophie Köhler (2004), Laura Grünberg (2002), 6. Sophie Hofer (2003). – 200 m Rücken: 7. Theresa Hofer (2005), 8. Tiziana Gonzalo Theveny (2005), 19. Chiara Simon (2004). – 400 m Lagen: 6. Marco Simeth (1999), 10. Johanna Heide (2002). – 200 m Freistil: 3. Sophie Köhler (2004), Carsten Michalke (2005) 4. Stefanie Richels (2006), Florian Grünberg (2005), 6. Fenja Niedzwiedz (2004), 8. Line Milde (2005), 13. Chiara Simon (2004), 14. Alina Beck (2004). – 200 m Lagen: 3. Sophia Geyer (2006), 4. Leonie Menzel (2006), 6. Esmeralda Brenninger (2006), Maximilian Krauskopf (2005), 9. Theresa Hofer (2005), 11. Tiziana Gonzalo Theveny (2005). – 4 x200 m Freistil: 6. (Carina Michaelis, Sandra Neumaier, Johanna Heide, Felicitas Ambros). 800 m Freistil: 1. Carina Michaelis (2000), 2. Maximilian Krauskopf (2005), 4. Nina Hoffmann (2005), 6. Felicitas Ambros, 7. Sophie Hofer (2003), Johanna Heide (2002), 8. Theresa Hofer (2005), 9. Tiziana Gonzalo Theveny (2005), 11. Laura Grünberg, Sophie Köhler (2004), 21. Fenja Niedzwiedz (2004. 400 m Freistil: 3. Leonie Menzel, 4. Michalke (2005), 5. Florian Grünberg (2005), Sophia Geyer (2006), 7. Esmeralda Brenninger (2006), 8. Line Milde (2005). – 1500 m Freistil: 6. Marco Simeth (1999)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare