1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Der TuS geht dreimal leer aus

Erstellt:

Von: Wolfgang Krzizok

Kommentare

Der Einsatz stimmt, die Abstimmung noch nicht ganz: die Oberdingerinnen Lotta Lunau und Alina Österle (v. l.) in gemeinsamer Abwehr.
Der Einsatz stimmt, die Abstimmung noch nicht ganz: die Oberdingerinnen Lotta Lunau und Alina Österle (v. l.) in gemeinsamer Abwehr. © TuS Oberding

Das haben die Oberdinger Nachwuchs-Volleyballerinnen nicht verdient.

Oberding – Die U 18-Volleyballerinnen des TuS Oberding konnten bei ihrem Heimspieltag gute Leistungen abrufen, diese aber letztlich nicht in Siege umwandeln und mussten sich dreimal geschlagen geben.

TuS Oberding – TSV Markt Schwaben 1:2 – Nach erstem Erfolg und Satzgewinn für Oberding wiegte sich der TuS zu sehr in Sicherheit, und der zweite Satz wurde nach vielen Leichtsinnsfehlern abgegeben. Den dritten Durchgang hielt Oberding lange ausgeglichen, doch führten am Ende zu viele unnötige Fehler zum Satz- und damit zum Spielverlust.

TuS Oberding – TSV Unterföhring 0:2 – Der Fokus lag bei den Oberdingerinnen in der zweiten Partie darauf, mit weniger Fehlern als im ersten Spiel zu beginnen, was bis zur Satzmitte noch sehr gut gelang. Eine starke Aufschlagserie von Unterföhring brachte aber die Wende, und Auszeiten sowie Spielerwechsel konnten den Satzverlust nicht mehr verhindern. Für den zweiten Satz behielt der TuS die veränderte Aufstellung bei und gab neuen Spielerinnen eine Chance: Alessia Kohlhase, Helena La und Franziska Lehner. Die drei brachten frischen Wind ins Oberdinger Spiel. Angefeuert von den Trainern und Zuschauern gelangen zwar viele sehenswerte Punkte, jedoch hatte Unterföhring mehr Druck im Aufschlag, was dem TSV zum Sieg verhalf.

TuS Oberding – SV Haimhausen 0:2 – Gegen den Erstplatzierten und Ligafavoriten Haimhausen war klar, dass es kaum für einen Sieg reichen würde. Mit entsprechend lockerer Atmosphäre ging Oberding ins letzte Spiel. Der Kampfgeist aus der vorherigen Begegnung war weiterhin zu spüren, und der unbeschwerte Auftritt wurde mit großartigen Spielzügen und erkämpften Punkten belohnt. Auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, zeigten die Oberdingerinnen die bis dato beste Saisonleistung.

Am letzten Spieltag, am 11. Dezember in Markt Schwaben, entscheidet sich, ob der vierte Platz gehalten oder gar verbessert werden kann.

Auch interessant

Kommentare