1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Deutsche Meisterschaften: Zwei Medaillen für Elsenberger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Schwarzkugler

Kommentare

Zur Titelverteidigung hat es nicht ganz gereicht. Trotzdem war Thomas Elsenberger am Freitagnachmittag „superhappy“. Er hat sich bei den deutschen Eisstock-Meisterschaften in Peiting (Kreis Weilheim-Schongau) die Silbermedaille im Einzel-Zielwettbewerb gesichert. Und das, obwohl er, wie von ihm befürchtet, auf der etwas schiefen Mittelbahn ran musste – sowohl in der Vorrunde als auch im Finale.

Hörlkofen – „Dafür ist das überragend“, sagte Elsenberger erfreut. „In der Vorrunde hatte ich ein, zwei Schuss, die mich so zehn Punkte gekostet haben.“ Dennoch lag der 44-Jährige nach diesem Durchgang auf dem geteilten ersten Platz.

Wenn man’s genau nimmt, meinte Elsenberger augenzwinkernd, ist er wieder Deutscher Meister geworden. Denn den ersten Platz belegte mit Mathias Adler von Gastgeber TSV Peiting ein Österreicher. Nach der Vorrunde war dieser noch 29 Punkte hinter dem siebenfachen Deutschen Meister im Einzel aus Hörlkofen gelegen. Im Finale habe er aber ein paar Zauberschüsse hinbekommen, musste Elsenberger anerkennen. Er gab zu: „Die Feinheiten auf Bahn vier haben bei mir nicht so funktioniert.“

Gold gab es trotzdem noch für ihn: Die Pflichtaufgabe in der nicht ganz so wichtigen Regionenwertung hat Elsenberger mit der bayerischen Auswahl einmal mehr gelöst.

Zum Abschluss stand am Freitag noch der erste Teil des Mannschafts-Zielwettbewerbs an. Die ersten vier Spiele der Vorrunde hat Elsenberger mit seinem EC Saßbach bereits absolviert und alle vier gewonnen. Das bedeutet momentan zwar den ersten Platz, aber auch noch nicht allzu viel. Denn die Partien gegen die stärksten Gegner, sprich die bayerischen Teams, stehen allesamt noch an.

Auch interessant

Kommentare