Hohenpoldings Trainer Thomas Bachmaier.
+
Hohenpoldings Trainer Thomas Bachmaier.

Liga-Check: Kreisklasse 4

Die Spiele der Erdinger Kreisklasse

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Sechs Spiele stehen dieses Wochenende in der Erdinger Kreisklasse an. Aspis fordert Moosen zum Derby, Buch will gegen Berglern den Bann brechen.

TSV Aspis Taufkirchen - SC Moosen (Sa. 16.00 Uhr):

„Das Derby wird ein sehr, sehr harter Brocken für uns“, glaubt Aspis-Spielertrainer Leo Balderanos. Der aktuelle Tabellenstand bilde nicht das tatsächliche Niveau Moosens ab. Wolle seine Mannschaft etwas holen, müsse sie „in Sachen Laufbereitschaft, Zweikämpfe und Engagement eine Schippe drauf legen“, so Balderanos.

Ansonsten gehe seine Mannschaft leer aus. „Die letzten Spiele waren wirklich nicht zufriedenstellend. Das Positive war, dass wir in der zweiten Halbzeit gegen Finsing einen besseren Fußball gespielt haben“, so der Aspis-Coach. Moosen hat das Ruder herum gerissen. „Wir sind nun heiß auf den dritten Dreier in sieben Tagen“, so SCM-Trainer Max Bauer. Mit Aspis stehe nun ein schwererer Gegner auf dem Programm. Aber man wolle das Derby um jeden Preis gewinnen. Dabei kann Bauer bis auf den Urlauber Thomas Forsthuber und den Verletzten Michael Wilmes auf den kompletten Kader zählen. (Tipp: 2:3)

FC Moosinning II - TuS Oberding (So. 15.00 Uhr):

„Wir wissen, was da für ein schwerer Brocken auf uns zukommt. Wir haben gegen Oberding in der Vorbereitung gespielt“, so Moosinnings Spielertrainer Benedikt Thumbs. Damals war seine Mannschaft nicht über ein 2:2 hinaus gekommen. Auch die Ergebnisse in der Liga hätten gezeigt, dass Oberding seinem Team alles abverlangen werde. „Allerdings wollen wir die drei Punkte in Moosinning behalten und auch Eichenried auf den Fersen bleiben“, sagt Thumbs. Zwei Ausfälle hat Moosinning derzeit zu beklagen. Florian Huber und Sebastian Schmid stehe für das Spiel gegen Oberding nicht zur Verfügung. Letzterer werde aufgrund muskulärer Probleme auch noch länger ausfallen, so Thumbs. Dazu verabschiede sich für anderthalb Wochen Marco Bertsch in den Urlaub. Für Oberding gab es unter der Woche einen Kantersieg gegen Isen. Doch beim Tabellen-Achten müsse man nun langfristig auf Markus Holzmann verzichten, der, laut TuS-Pressesprecher Franz Humpl, aufgrund eines Auslandsstudiums in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehe. Dafür kehrt Tobias Stürzer in die Mannschaft zurück. (Tipp: 3:2)

SV Buch - SV Eintracht Berglern (So. 15.00 Uhr):

Keine Punkte, keine Tore und (fast) keine Spieler. Wie lang geht das noch gut? Erneut hat Buch im Heimspiel gegen Berglern nur einen Rumpfkader mit diesmal zwölf Spielern zur Verfügung. Auch diesmal hat Buch (zum wiederholten Male) beim Gegner angefragt, das Spiel zu verschieben. Berglern hatte laut Coach Nino Filippetti zähneknirschend „aufgrund sportlicher Fairness“ zugestimmt. Doch Buchs Trainer Ronny Karsch wusste im Gespräch mit der Heimatzeitung davon nichts. „Berglern ist eine gute Mannschaft. Da müssen wir versuchen, hinten gut zu stehen und lang die Null zu halten“, so Buchs Trainer Ronny Karsch. „Vielleicht können wir ja doch mal unser erstes Tor machen. Aber das wird schwer gegen den Tabellen-Dritten“, so der SVB-Coach. Berglern könne mit vollem Kader nach Berglern fahren. Auch die zweite Mannschaft spiele nicht, weil in Grünbach die Dinge ähnlich gelagert seien, wie in Buch: „Aber Buch sollte eigentlich ein gestandenes Kreisklasse-Team sein“, so ein leicht angesäuerter Filippetti, dem eine zweiwöchige Pause nicht gelegen kommen würde. (Tipp: 0:5)

FC Forstern - FC Hohenpolding (So. 15.00 Uhr):

„Das ist ein Spiel, das Tore verspricht. Wenn wir gegen die Spielen, scheppert es immer ganz schön“, so Forsterns Pressesprecher Albert Bowinzki. Forstern wolle im direkten Duell auf Sieg spielen. Obwohl Forstern aktuell dünn besetzt sei, habe man sich in den letzten Wochen einen Lauf erarbeitet. Fraglich sei gegen Hohenpolding in jedem Fall Christian Fussstetter, der sich gegen Klettham eine Zerrung eingehandelt hat. Niklas Kasper falle aber sicher aus. „Bei Hohenpolding müssen wir auf alle Fälle aufpassen, dass Bachmaier und Nitzl nicht zu viel Zugriff auf das Spiel bekommen“, sagte Bowinzki. Laut Hohenpoldings Spielertrainer Thomas Bachmaier habe man die Tage nach der englischen Woche mit Regeneration verbracht. Dennoch fallen Matthias Bauer und Andreas Ertl nun gegen Forstern aus. „So fahren wir zwar mit einem ausgedünnten Kader, aber auch mit viel Selbstvertrauen nach Forstern, weil die letzten Spiele wirklich sehr gut waren“, so der FCH-Trainer. (Tipp: 2:2)

RW Klettham-Erding - TSV Isen (So. 15.00 Uhr):

Der Saisonstart von Klettham sei eigentlich zunächst ganz ordentlich verlaufen. „Doch mit den Niederlagen gegen Moosinning und Forstern ist es mittlerweile so, dass ich nicht mehr zufrieden bin“, so Kletthams Abteilungsleiter Patrick Tischer. Dazu komme nun die kritische Personalsituation. Gegen Forstern haben sich zu allem Überfluss Christoph Greckl, Mario Matosevic und Zoran Pejic verletzt. „Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich gar nicht sagen, ob die einsatzbereit sind“, so Tischer. So habe sich das Lazarett auf acht Spieler vergrößert. „Nichtsdestotrotz muss ein Heimsieg her gegen Isen, auch wenn das mit Sicherheit eine anständige Kreisklassenmannschaft ist“. Nach dem 1:6-Debakel in Oberding gehe es laut Trainer Tiemo Wennrich für Isen darum, sich „massiv zu steigern.“ Wennrich: „Wir müssen endlich unsere Leistungen konstant abrufen. Auch in einem Spiel. Da sind bei uns mal fünf Minuten gut und dann wieder zehn Minuten katastrophal“. Es gehe darum, die Fehler in der Defensive abzustellen und stabiler zu werden. Um etwas gegen Klettham mitnehmen zu können, müsse sich seine Mannschaft massiv steigern. Andreas Oberpriller und Julius Schweiger und Stammtorhüter Christian Zech (Fingerbruch) fallen bei Isen aus. Jonas Adams dagegen kehrt in den Kader zurück. (Tipp: 2:1)

FC Hörgersdorf - SV Eichenried (So. 15.00 Uhr):

Hörgersdorf hat einen Katastrophen-Start hingelegt. Mit null Punkten und minus 18 Toren aus sechs Spielen steht man ganz unten. „Jetzt spielt der beste Sturm gegen die schlechteste Abwehr. Da ist klar, wer der Favorit ist. Aber vielleicht können wir den Tabellenführer a bisserl ärgern“ so Trainer Hape Walter. Verzichten muss er gegen Eichenried auf Michi Bichlmaier. Der Einsatz von Martin Stöckl entscheide sich erst kurz vor dem Spiel. Auch bei Eichenried sei die Belastung zweier schwerer Spiele innerhalb von 48 Stunden zu spüren, so Abteilungsleiter Stefan Huber: „Aber wir fahren mit breiter Brust nach Hörgersdorf und wollen dort drei Punkte mitnehmen“. Nicht mit auf die Golanhöhen fahren können Max Roßkothen und Markus Hanusch. Tobi Dobry dagegen kehrt in den Kader zurück. (Tipp: 2:5) (Tobi Fischbeck)

Auch interessant

Kommentare