+
Nicht zu halten: Johanna Stenzel von der HSG Würm-Mitte (r.) marschiert hier durch die Altenerdinger Abwehr und erzielt einen ihrer vier Treffer.

50 Gegentore in 60 Minuten

Altenerdinger Handball-Damen gehen im Molten Cup unter

  • schließen

Die Handballerinnen der SpVgg Altenerding gingen im Molten Cup gegen Bayernligisten HSG Würm-Mitte mit 50:9 unter.

Altenerding – Nicht gerade verheißungsvoll verlief der erste Auftritt der Altenerdinger Handballerinnen in die neuen Saison. In der Ebersberger Dr.-Wintrich-Halle fand die zweite Runde des Molten Cup statt, der zum Pflichtprogramm gehört und von dem sich die Frauen der SpVgg recht schnell und deutlich verabschiedet haben.

Aber die Altenerdinger Verantwortlichen nehmen das nicht weiter tragisch, war es für die SpVgg doch lediglich eine Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter. „Die Mannschaft hat ihr Bestes gegeben“, lobt Trainer Simon Klawe.

Mischung aus A-Jugend und Damen 2 bei Forst United

Vier Teams waren in Ebersberg dabei: der TSV Ismaning, die HSG Würm-Mitte, die SpVgg Altenerding und der gastgebende TSV EBE Forst United. Die Bezirksoberliga-Truppe von Trainer Klawe war bei diesem Turnier krasser Außenseiter, denn die drei anderen Teams spielen allesamt in der Bayernliga – die HSG Würm-Mitte ist sogar von der 3. Liga abgestiegen. Für die SpVgg Altenerding war der Wettbewerb nach einer deftigen 9:50-Niederlage gegen die HSG Würm-Mitte wie erwartet schnell beendet.

Da die Bayernliga schon bald beginnt und sich Forst United und Ismaning demnächst im Punktspielbetrieb gegenüberstehen werden, schickten die Gastgeberinnen gegen Ismaning eine Mischung aus A-Jugend und Damen 2 ins Rennen. So war es keine echte Überraschung, dass die Truppe aus dem Landkreis München mit 30:12 Toren gewann.

Konditionell ist die SpVgg auf dem richtigen Weg

Im Anschluss traf Drittligaabsteiger HSG Würm-Mitte auf den Bezirksoberligisten SpVgg Altenerding. Die Mannschaft von Coach Simon Klawe, die nicht in Bestbesetzung angetreten war, ging nach 82 Sekunden durch Claudia Simon sogar in Führung, und auch den letzten Treffer der Partie markierte die SpVgg durch Theresa Gassner drei Sekunden vor Schluss. Dazwischen aber demonstrierten die „Würmtaler Wildcats“ ihre ganze Überlegenheit gegen die letztlich chancenlosen Altenerdinger und landeten einen 50:9-Kantersieg.

Die Klawe-Truppe nahm das Ausscheiden aus dem Pokal nicht weiter tragisch, hatte man es doch mit einem übermächtigen Gegner zu tun bekommen, der am Wochenende bereits in den Punktspielbetrieb einsteigt, und von dem man nur lernen konnte. „Die haben alle mit viel Harz gespielt, das waren wir ganz und gar nicht gewohnt“, erzählt der Trainer. „Da haben wir uns die Bälle oft vor die Füße geworfen und sind dann in Konter reingelaufen.“ Was er positiv sieht, auch wenn es sich etwas kurios anhört, dass die Mannschaft zwei gleichmäßige Halbzeiten hingelegt hat („Wir haben zweimal 25 Tore kassiert“), also konditionell nicht eingebrochen ist.

Im Finale gab die HSG Würm-Mitte weiterhin den Ton an. Und auch wenn die Ismaningerinnen tapfer dagegen hielten, konnten sie dem ehemaligen Drittligisten den 34:26-Sieg nicht streitig machen.

SpVgg Altenerding:

Werner, Künstner 1, Stoiber, Kirste 2, Whynalek, Kranich 1, Hirsch, Schmitt, Simon 3, Bauer, Gassner 1, Kaube 1, Brückl. 

EZ und Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taufkirchener Lauf-Anfänger packen den Halbmarathon an
Die Hobbyläufer des TSV Taufkirchen nahmen am Halbmarathon in Altötting teil. Das regelmäßige Training zahlte sich aus: alle beendeten den Lauf.
Taufkirchener Lauf-Anfänger packen den Halbmarathon an
Lion Florian: Mit Magenkrämpfen ins Ziel gesprungen
Vor 10 000 Zuschauern lief es für Motocrosser Lion Florian nicht optimal. Mit Magenkrämpfen verteidigte er gerade noch den dritten Platz in der Gesamtwertung.
Lion Florian: Mit Magenkrämpfen ins Ziel gesprungen
Alle Infos zum 18. Erdinger Stadtlauf
Wann beginnen die Läufe, wie viel kostet es, wo kann man Parken... Hier finden Sie alle Infos zum 18. Erdinger Stadtlauf am Sonntag, den 22. September.
Alle Infos zum 18. Erdinger Stadtlauf
Der Erdinger Stadtlauf ist perfekt für Neueinsteiger
„Laufen ist Kopfsache“, sagt Thomas Tausch, der Neueinsteiger für die zehn Kilometer fit gemacht hat.
Der Erdinger Stadtlauf ist perfekt für Neueinsteiger

Kommentare