+
Der ESC Dorfen schickte eine große Truppe in seinen Stadtpokal (vorne, v.l.): Enrique Parache, Michaela Paul, Theresa Friesen, Valentina Traut, Daniela Paul, Agnes Friesen, Lena-Marie Danner, Sophie Reithmayr, Eline Treuter, Antonia Traut, Celina Däffinger, Sirid Treuter, Fiona Cornies; (hinten v.l.) Manuel Edling, Viviane Gasch, Laurena Hahmann, Anna Freundl, ‚Stefanie Simmert, Lena Freundl, Anna Gstädtner, Jessica Hahmann, Annika Preuthen, Carina Roßmeier, Amelie Preuthen und Lucía Parache.

Eiskunstlauf – ESC Dorfen

Beim Stadtpokal glühen die Kufen

Es ist das größte Eiskunstlauf-Event im Landkreis: Beim Dorfener Stadtpokal gingen knapp 200 Läuferinnen und Läufer aus ganz Bayern an den Start. Der Hausherr war freilich mit einer großen Truppe vertreten.

Dorfen – Schee war’s. Darin waren sich alle einig beim 16. Dorfener Stadtpokal: die Eiskunstlaufabteilung des ESC Dorfen als Veranstalter, die Aktiven und das Publikum. Rund 180 Läuferinnen und Läufer aus ganz Bayern hatten sich zu dieser ganztägigen Mammutveranstaltung im Dr. Rudolf-Stadion eingefunden. Von Bad Wörishofen bis Deggendorf, von Nürnberg bis Berchtesgaden – das Starterfeld deckte den Großteil des Freistaats ab.

Der Dorfener Stadtpokal ist ohnehin die einzige Veranstaltung dieser Art in der Region, da keiner der Vereine in Erding, Landshut oder Waldkraiburg einen eigenen Wettbewerb ausrichtet. Zu den Besonderheiten des Jahres zählten die Walzerkür und die Hobbygruppen. In der Walzerkür konnten die jungen Nachwuchstalente ohne Kürklassenprüfung ihre ersten Kürerfahrungen sammeln. Die Hobbygruppen wiederum räumen den teilnehmenden Vereinen mehr Flexibilität bei den Anmeldungen ein.

Als letzte wichtige Veranstaltung vor den bayerischen Meisterschaften im März und durch das neue, objektivere ISU-Wertungssystem ist der Dorfener Stadtpokal für viele Läufer aus dem Freistaat eine ganz besondere Feuerprobe. Zusammen mit dem unermüdlichen Engagement sämtlicher Mitglieder der ESC-Abteilung ist der Stadtpokal in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe im bayerischen Eiskunstlauf geworden.

Vereinspräsident Dr. Emil Rudolf nahm an der ersten Siegerehrung teil und freute sich über das ehrenamtliche Engagement der Abteilungsleitung und der zahlreichen Eltern. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl und der vielen Wettbewerbe gab es mittags, also zur Halbzeit, und am Ende der Veranstaltung jeweils eine Siegerehrung.

Schirmherr war erneut Bürgermeister Heinz Grundner, der bei der ersten Siegerehrung mit Rudolf und Sparkassenleiter Andreas Schäffner die Pokale und Siegerurkunden überreichte. In seinem Grußwort sprach der Stadtchef, der auch die Pokale bezuschusst hatte, die Bedeutung des ESC für die Isenstadt und die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Verein und Kommune an. Abteilungsleiterin Maren Traut dankte allen dreien für ihre Unterstützung.

Laurena Hahmann landete bei der U 16 in Gruppe 19 auf dem zweiten Platz.

Und schließlich waren sowohl Gäste als auch Preisgericht – unter dem Vorsitz des technischen Controllers Peter Voth aus Mannheim – von der herzlichen Atmosphäre, den fairen Wettkämpfen und der gesamten Veranstaltung mehr als angetan. Über erste Plätze durften sich derweil die Dorfener Läufer Manuel Knoch, Elin Nikolai, Anna Freund, Anna Gstädtner und Jessica Hahmann freuen. Helmut Findelsberger

Alle Ergebnisse und Wertungen gibt es im Internet unter www.esc-dorfen.de/eiskunstlauf.

Dorfener Ergebnisse:

Gruppe 1a Elemente I: 4. Platz: Fiona Cornies, 5. Platz: Silja Majamäki.

Gruppe 1 b Elemente I: 5. Platz: Alessa Niessner.

Gruppe 1c Elemente I: 2. Platz: Lena-Marie Danner.

Gruppe 1 d Elemente I: 4. Platz: Maja Knoch.

Gruppe 2a Elemente II: 2. Platz: Theresa Friesen, 4. Platz: Annabella Kamolz.

Gruppe 2 b Elemente II: 3. Platz: Agnes Friesen, 5. Platz: Marlene Heide.

Gruppe 2 c Elemente II: 6. Platz: Lena Iwastschenko.

Gruppe 3 a Elemente III: 7. Platz: Sophie Reithmayr.

Gruppe 3 b Elemente III:3. Platz: Lieselotte Graf.

Gruppe 3 Elemente III (Jungen): 1. Platz: Manuel Knoch, 2. Platz: Leonhard Graf.

Gruppe 4a Elemente IV: 4. Platz: Eline Treuter.

Gruppe 4 b Elemente IV (Jungen): 1.Platz: Elin Nikolai.

Gruppe 5 Elemente V: 3. Platz: Celina Däffinger.

Gruppe 6 b Walzerkür: 2. Platz: Valentina Traut.

Gruppe 6 c Walzerkür (Jungen): 2. Platz: Manuel Edling.

Gruppe 9a: Kürklasse 8 ohne Axel/Doppelsprünge: 3. Platz: Sirid Treuter, 4. Platz: Amelie Preuthen, 5. Platz: Lucía Parache.

Gruppe 9 b: Kürklasse 8 ohne Axel/ Doppelsprünge: 4. Platz: Daniela Paul, 6. Platz: Michaela Paul, 7. Platz: Antonia Paul.

Gruppe 9 c: Kürklasse 8 ohne Axel/ Doppelsprünge ( Jungen ): 1. Platz: Enrique Parache.

Gruppe 10: Kürklasse 7 ohne Axel/ Doppelsprünge: 2. Platz: Lena Freundl.

Gruppe 11 Kürklasse 7 mit Axel/ Doppelsprünge: 4. Platz: Annika Preuthen.

Gruppe 7 Hobbygruppe 1: 1.Platz: Anna Freund.

Gruppe 7 a Hobbygruppe 2: 3. Platz: Stefanie Simmert.

Gruppe 12: Kürklasse 6: 3. Platz: Viviane Gasch.

Gruppe 13: Kürklasse 5: 1.Platz: Anna Gstädtner.

Gruppe 18: Nachwuchs B U 14 BNM/BJM: 1. Platz: Jessica Hahmann, 6. Platz: Carina Roßmeier.

Gruppe 19: Nachwuchs B U 16 BNM/BJM: 2.Platz: Laurena Hahmann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberdinger Volleyball-Oldies weiterhin Tabellenführer
Mit zwei Siegen gegen Fürstenfeldbruck und Manching verteidigt die Oberdinger AH die Tabellenführung in der Kreisliga.
Oberdinger Volleyball-Oldies weiterhin Tabellenführer
„Vielleicht ein Tick zu viel Kuddelmuddel“
Einen Heimerfolg feierten die Handballerinnen des TSV Wartenberg gegen den TV Altötting.
„Vielleicht ein Tick zu viel Kuddelmuddel“
17:28 – Passives Auftreten der Altenerdinger Handball-Frauen
Die Handballfrauen der SpVgg waren mit dem Kopf wohl wo anders, während der ASV Dachau ein Tor nach dem nächsten warf.
17:28 – Passives Auftreten der Altenerdinger Handball-Frauen
Petr Malik stand vor dem Karriereende – kam aber wieder stark zurück
Zwischen Himmel und Hölle bewegte sich Petr Malik in dieser Saison. Zu Jahresbeginn schien für den leidenschaftlichen Tennisspieler vom TC Finsing eine Herz-OP das …
Petr Malik stand vor dem Karriereende – kam aber wieder stark zurück

Kommentare