Explosion in Beirut: Erstes deutsches Opfer bekannt - Behörden nehmen Dutzende Hafen-Mitarbeiter fest

Explosion in Beirut: Erstes deutsches Opfer bekannt - Behörden nehmen Dutzende Hafen-Mitarbeiter fest
+
Gratulation per Video: Auch wenn der FC Langengeisling heuer sein Hunderjähriges nicht feier kann – die Videowünsche seines Frauenteams nimmt er gern entgegen.

Die Fußballpätze sind gesperrt

Der neue FC Hollywood: Kicker glänzen auf dem Bildschirm

Der FC Finsing hat es vor gemacht, viele Vereine haben nachgezogen. Da Training aktuell nicht möglich ist, versuchen sich die Mannschaften in der Filmkunst.

Erding – Dass man mit dem Medium Film zaubern kann, hat der französische Illusionist und Filmpionier Georges Méliès bereits 1896 entdeckt. Mit verschiedenen Schneidetechniken konnte er Menschen verschwinden oder Gegenstände schweben lassen. Über ein Jahrhundert später zauberte diesmal der FC Finsing: Ein Kicker sitzt auf dem Klo und hat „kein Scheißhauspapier“. Retten können ihn seine Teamkollegen, die in Wirklichkeit gar nicht da sind. Doch durch die Zusammenschnitte der einzelnen Einstellungen wirkt es so, als würden sie eine Klopapierrolle hin und her passen und schließlich zum Leidenden bringen. Das Video, das der Verein auf Facebook teilte, brachte einen Stein, oder genauer, viele Klopapierrollen, Fußbälle und sogar einen Lippenstift ins Rollen. Weitere Teams inspirierten sich vom Bezirksligisten und drehten ihre eigenen Clips.

Darunter auch der Nachwuchs der Finsinger und Neuchinger, die JFG Speichersee. Erst zeigte die D-Jugend, was sie alles mit einer Klopapierrolle anstellen können, dann folgte auch die A-Jugend und die Finsinger E-Jugend dem Beispiel.

Der Kletthamer Hammer-Rhytmus

Einen Schritt weiter geht Rot-Weiß Klettham und bringt Bild und Ton in Einklang. Im Video schieben sich die Nachwuchskicker den Ball zwischen beiden Füßen hin und her. Das ganze wird mit dem Lied „U Can’t Touch This“ von MC Hammer ergänzt, dessen schneller Rhythmus sehr gut zu den schnellen Bewegungen am Ball passt.

Um ein gutes Zusammenspiel zwischen Musik und Bild bemüht sich auch die JFG Sempt Erding. Während im Hintergrund „Eye of the Tiger“ spielt, danteln die jungen Fußballversionen von Boxer Rocky Balboa mit einem Ball. Die Schnitte im Clip orientieren sich grob am Rhytmus des Songs. „Edit to the beat“ nennt sich das im Filmjargon.

JFG Sempt folgt dem Beispiel Edgar Wright

So erfolgreich wie beispielsweise Filmemacher Edgar Wright („Baby Driver“, „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“) ist der JFG-Cutter natürlich nicht – oder doch? „Er ist einfach nur faul“, versichert Gökmen Uluhan, 2. Sportlicher Leiter der JFG Sempt. „Er hat sehr viele Videos bekommen, und ich glaube, dass das schon viel Arbeit ist. Irgendwann hat er sich bestimmt gedacht: Jetzt reicht’s, ich mach das jetzt irgendwie fertig.“

Die Idee zu einem JFG-Video kam von Uluhan selbst. Der 36-Jährige trainiert auch die E1 des FC Türkgücü Erding. Jeden Tag stellt er ein Übungsvideo in die Whatsapp-Gruppe, damit seine Fußballer zuhause trainieren können. Und die antworten ebenfalls mit Videos. Aus den ersten Filmen entstand dann ein Clip, den der Verein auf Facebook teilte. „Danach wollte ich natürlich auch eins für die JFG haben“, erzählt der Jugendtrainer. „Die D1 von Trainer Dimi Petkos hatte zwar schon ein eigenes Video mit einer Klopapierrolle gemacht, aber mit zwei Filmen steigt die Wahrscheinlichkeit, in der Zeitung erwähnt zu werden“, gibt er lachend zu.

Langengeislings Frauen mit Lippenstift

Die wohl kreativste Idee zu einem „Stay Home!“-Video hatten die Fußballfrauen des FC Langengeisling. Denn sie danteln nicht mit Klopapier oder Fußball, sondern mit Lippenstift. Damit soll dann eine besondere Nachricht auf ein Blatt geschrieben werden. Manchmal sind die männlichen Trainer damit allerdings überfordert. Einer von ihnen, vermutlich die Reinkarnation von Charlie Chaplin, zieht sogar die Rohrzange, um den Lippenstift öffnen zu können. Ganz großes Kino. Dort heißt das übrigens „visual comedy“, wenn ein Witz nicht einfach erzählt wird, wie in sehr vielen neueren Hollywoodkomödien, sondern gezeigt, wie es etwa Chaplin tat, oder Edgar Wright tut. Die Botschaft, die per Lippenstift auf Papier gebracht wird: „100 Jahre FCL! Wir gratulieren herzlich!“ Denn aufgrund der Beschränkungen ist eine gemeinsame Jubiläumsfeier heuer nicht möglich.

Bei Altenerding geht es um puren Fußball

Ein ganz anderes Video hat die SpVgg Altenerding zusammengeschnitten. Darin wird nicht gedantelt oder gedribbelt. Es handelt sich um ein Hilfsangebot. Egal, ob der Gang in den Supermarkt, zur Apotheke, oder Rundgang mit dem Hund – die Vereinsmitglieder bieten in jeglicher Hinsicht ihre Unterstützung an.

Und obwohl darin kein einziger Fußball zu sehen ist, ist das Altenerdinger Video in der Essenz das wohl fußballerischste. Denn im schönen Spiel geht es um Zusammenhalt und Teamgeist. Eric Cantona erzählt im Ken-Loach-Film „Looking for Eric“: „Du musst deinen Mitspielern vertrauen. Immer.“ Und auf die SpVgg-Männer ist in dieser Zeit Verlass.

Von Mayls Majurani und Kathi Kronthaler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Florian auf dem Weg zum Sandhasen
Das waren starke Auftritte des 18-jährigen Erdingers bei den Simulationsrennen in Ludwigslust.
Florian auf dem Weg zum Sandhasen
Postler mit personellen Problemen
Die vergangene Saison war beim Postsportverein (PSV) Dorfen ziemlich problembelastet.
Postler mit personellen Problemen
Der normale Triathlon ist ihr zu langweilig
Alexandra Mitschke kann es nicht extrem genug sein.
Der normale Triathlon ist ihr zu langweilig
„Eine ganz, ganz tolle Geschichte“
Erfreuliches hatte die BLSV-Jugendleitung zu vermelden, aber es gab auch Kritik.
„Eine ganz, ganz tolle Geschichte“

Kommentare