Auf schnellen Beinen gewann Mike Groß aus Berglern sein Spiel souverän mit 3:0 Punkten. foto: bauersachs

SRC Erding schließt zur Spitze auf

Erding - Mit zwei klaren Siegen bliesen die Erdinger Squash-Senioren am ersten Spieltag des Jahres in der Bayernliga im heimischen Sportpark Schollbach zur Aufholjagd an die Tabellenspitze.

Passend stand zu Beginn der clubinterne Vergleich zwischen Erding 1 und 2 auf dem Spielplan. Beide Teams nutzten die Matches zum Aufwärmen. Die deutlichen Kräfteverhältnisse ließen im Ergebnis (4:0 für das Eliteteam) keine Überraschungen zu.

Spannend wurde es daher erst, als sich der Vorjahresmeister HSC Tutzing zum Duell stellte. Dieser trat zwar ohne seinen Halbprofi Farman Khan an, zeigte jedoch dank ausgeglichen guter Besetzung, dass man bis dahin zurecht vor den Schollbachern stand. Das musste gleich Gabriel Kitzing im Eröffnungsmatch erfahren. Sein ausgefuchster Kontrahent Patrick Bezdek erwischte einen Glanztag und ließ den Pfarrkirchener im Erdinger Dress nie ins Spiel kommen.

Deshalb wollte Mike Groß an Position drei die 0:3-Niederlage seines Mannschaftskollegen gegen Oliver Janssen wieder egalisieren. Der amtierende Bayerische Meister (Ü 45) erwies sich als der erwartet variable Spieler mit guter Physis. Trotzdem behielt der Berglerner die Nerven, verließ sich auf seine schnellen Beine und behielt ohne Satzverlust mit 3:0 Punkten die Oberhand.

Danach gab an Position zwei Robert Stelzl sein Debüt für die Schwarz-Gelben aus Erding. Der ehemalige Zweitligaspieler hat vor kurzem die Altersgrenze 35 überschritten, die zur Startberechtigung bei den Senioren führt. Schnell zeigte sich, dass die Herzogstädter mit Stelzl einen guten Fang gemacht haben, denn er schlug Joe Hellfritzsch sicher in drei Sätzen.

Jetzt musste nur noch Erdings Spitzenmann Wolfgang Rothbacher gewinnen und den Full-Score sicherstellen. Der ehemalige österreichische Nationalspieler war gegen den Ex-Erdinger Norbert Haimerl immer Herr der Lage, unterschätzte seinen Kontrahenten nicht und gewann in beeindruckender Manier. Damit schlossen die Schollbacher nach Punkten zu Tutzing und Meister SC Füssen auf, der überraschend in Rosenheim gegen die Gastgeber und den PS Nymphenburg Federn lassen musste. Bei nur noch zwei ausstehenden Spieltagen muss man kein Prophet sein, dass sich der Titelkampf durch einen Showdown im März zwischen Tutzing, Füssen und Erding entscheiden wird.

Auch Erdings Zweite punktete auf eigenem Terrain. Gegen den RSC München reichte es zu einem besseren Unentschieden. Glatte Siege von Klaus Hora und Thomas Zehentleitner stand eine ebenso glatte Niederlage von Khaled Nasser gegenüber. Im Schlüsselspiel an Position drei musste sich zwar Manfred Wiesbeck der starken Iris Stockbauer beugen, verbuchte jedoch einen Satz für sich und somit zwei Zähler für sein Team.

(Klaus Herold)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare