+
Platz eins belegte Johannes Faltermaier.

TSV-Trio besetzt das Stockerl der Jungen U15

Erdinger Festspiele bei Südbayerischer Tischtennis-Meisterschaft

  • schließen

Ein gewaltiges Ausrufezeichen bei den südbayerischen Tischtennismeisterschaften Ost der Jungen U15: Drei Spieler des TSV Erding belegten die Plätze eins bis drei.

Erding Ein gewaltiges Ausrufezeichen bei den südbayerischen Tischtennismeisterschaften Ost der Jungen U15 setzten die drei Spieler des TSV Erding der Trainingsgruppe um Conny Faltermaier. In Beratzhausen (Oberpfalz) waren Fredy Mülders, Christoph Stangl und Johannes Faltermaier eine Klasse für sich und belegten die Plätze eins bis drei.

Locker zogen die drei in ihrer Gruppe als Sieger in die K.o.-Runde ein. Dann kam es jedoch zu einer Unterbrechung des Turniers, weil der Veranstalter mit dem Spielsystem seine liebe Mühe hatte. Erst ließ er die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen im K.o.-System antreten, unterbrach das jedoch kurze Zeit später, wobei Mülders in seinem Viertelfinale schon 2:0 führte, und ließ anschließend wieder alle 16 Spieler in der K.o.-Runde antreten.

Dabei stellte sich jedoch heraus, dass die Paarungen falsch zusammengestellt waren, da Spieler gegeneinander antraten, die schon in der Gruppe gegeneinander gespielt hatten. Nach einer weiteren Unterbrechung ging es dann nach drei Stunden weiter. Die Erdinger Spieler ließen sich dadurch jedoch nicht verunsichern und stürmten alle Drei ohne Satzverlust ins Halbfinale.

Dort traf Mülders auf seinen Vereinskameraden Stangl, den er 3:1 niederrang. Faltermaier hatte es mit Fabian Frankl vom SV Furth zu tun. Johannes siegte sicher 3:0 und hatte lediglich in Satz zwei nach hoher Führung leichte Probleme, gewann diesen Durchgang jedoch in der Verlängerung. Dies war auch der einzige Satz im Turnier, in dem Faltermaier mehr als sechs Punkte abgab.

Im Spiel um Platz drei siegte Stangl sicher mit 3:0 Punkten gegen Frankl und sorgte dafür, dass die ersten drei Plätze nach Erding gingen. Im reinen Erdinger Finale unterstrich Johannes Faltermaier seine Ausnahmestellung bei diesem Turnier und bezwang seinen Vereinskollegen Fredy Mülders sehr deutlich mit 11:3; 11:4 und 11:3. Mit ihren Platzierungen hat sich das TSV-Trio für die Bayerischen Meisterschaften Anfang Dezember in Ansbach qualifiziert. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rock’n’Roll-Abteilung des TSV Taufkirchen begeistert bei der 29. Tanzgala im Bürgersaal
Training und Lampenfieber haben sich gelohnt: Die Premiere der Tanzgruppen der Rock’n’Roll-Abteilung des TSV Taufkirchen sorgte für einen vollen Bürgersaal und …
Rock’n’Roll-Abteilung des TSV Taufkirchen begeistert bei der 29. Tanzgala im Bürgersaal
Fabian Paul vom SC Buch: Auf dem Weg in die deutsche Spitze
Fabian Paul ist einer der erfolgreichsten Rennfahrer des Skiclubs Buch am Buchrain. Der 17-jährige fährt auch im Deutschlandpokal und will internationale Erfahrungen …
Fabian Paul vom SC Buch: Auf dem Weg in die deutsche Spitze
SRC Erding verliert 1:2 gegen Füssen, lässt aber gegen Tutzing nichts anbrennen
Der zweite Spieltag der Senioren-Bayernliga bescherte beiden Erdinger Squash-Teams Auswärtsfahrten. 
SRC Erding verliert 1:2 gegen Füssen, lässt aber gegen Tutzing nichts anbrennen
Inge Herl wird nach Diagnose zur Läuferin – und bezwingt den New York Marathon
Mit 54 bekam Inge Herl die Diagnose Osteoporose. Dann begann sie mit dem Laufen und meisterte sogar den New York Marathon.
Inge Herl wird nach Diagnose zur Läuferin – und bezwingt den New York Marathon

Kommentare