+
Konzentrierter Fußstoß zum Kopf: Der Erdinger Filippo Falcone erhielt zwei Trefferpunkte für diese Aktion.

Kickboxen

Neuling mit großer Reichweite

Bei den Bavarian Open in Altötting haben sich die Erdinger Kickboxer wieder einmal erfolgreich präsentiert.

Erding/Altötting Im Vollkontakt bis 57 Kilogramm wurde Amir Husseini (19 Jahre) Zweiter in der Elite-Klasse der Herren und Lukas Krumbiegel (11) kam im Jugend Leichtkontakt bis 37 Kilogramm auf Rang drei.

Im Nachwuchsturnier gab es weitere Spitzenplatzierungen. Hier machte der Erdinger Neuling Dennis Völker (19) auf sich aufmerksam. Er war die Überraschung des Tages. Nach drei gewonnenen Kämpfen war er der Champion in der Klasse Leichtkontakt (+85 kg). In seinem ersten Wettkampfauftritt konnte der 2,04-Meter-Hüne seine Größe und Reichweite ausnutzen. Die Erdinger Coaches waren sich einig: „Wenn Dennis weiter am Ball bleibt und noch ein paar Kilos draufpackt, dann ist da alles möglich.“

Einen weiteren ersten Platz erkämpfte sich Filippo Falcone im Pointfighting Jugend B (-135 cm). In der selben Klasse bei den Mädchen belegte Katharina Kraus Rang drei und Lucie Ulses wurde Vierte. Im Nachwuchsturnier bei den Vollkontaktlern (Junioren bis 67 kg) überzeugte Radwan Bashar (17) in seinem ersten Kampf. Über drei Runden beherrschte er seinen Gegner und siegte verdient nach Punkten. Im Finalkampf verletzte der 17-Jährige sich jedoch gleich in Runde eins am Knie und musste aufgeben. Das Trostpflaster für Bashar, den Vollkontakt-Neuling, war Silber.

Traditionsgemäß werden die „Bavarian Open“ im Oktober in Altötting ausgetragen. Der Veranstalter konnte sich über gut 340 Meldungen aus Deutschland, Österreich, Tschechien und Ungarn freuen. Die Erdinger waren in den Jugend-, Junioren- und Eliteklassen vertreten, und die betreuenden Coaches waren am Ende mit den Ergebnissen zufrieden. Als Kampf- und Punkterichter kamen dort die Erdinger Lena Klupp, Michael Neumaier und Norbert Jahn zum Einsatz.

Im Finale der Vollkontakt Eliteklasse bis 57 kg hätte sich Coach Alexander Häußer allerdings etwas mehr Einsatzfreude von seinem Schützling Amir Husseini gewünscht. Wegen des arbeitsbedingten Trainingsrückstandes machte der 19-Jährige zu wenig Druck auf den amtierenden Deutschen Meister Benni Kempf (Adelsdorf). Dieser bewegte sich geschickt im Ring und punktete den Erdinger klar aus.

Ein Lob der Trainer erhielt Lukas Krumbiegel, der mit gerade mal 29 Kilogramm in der Jugend Leichtkontaktklasse bis 32 kg als einziger gemeldet war. Da der Elfjährige unbedingt kämpfen wollte, wurde er hochgestuft in die Klasse bis 37 kg. Größen- und gewichtsbedingt im Nachteil, gab er alles und kam auf Rang drei.

Karl-Heinz Klupp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Umleitung: Pfingstradrennen in Wartenberg gerettet
Die Hartl-Brücke wird am Pfingsmontag abgerissen sein. Dem Pfingstradrennen drohte deshalb das Aus, doch es konnte eine Lösung gefunden werden.
Neue Umleitung: Pfingstradrennen in Wartenberg gerettet
Wartenbergs Volleyballfrauen gewinnen Derby-Kracher
Der TSV Wartenberg besiegt den TSV Erding im Landkreisderby nach einem hart umkämpften Spiel. Danach müssen sich beide gegen Bezirksklassentabellenführer Ingolstadt …
Wartenbergs Volleyballfrauen gewinnen Derby-Kracher
Raiffeisen-Pokal: SSV Kirchasch erst im Finale gestoppt
SSV Kirchasch: Raiffeisen Pokal geht diesmal an den SV Adlkofen. 
Raiffeisen-Pokal: SSV Kirchasch erst im Finale gestoppt
Werner Lauer bringt den BLSV auf Trab
Altenerdings Ex-Handballchef Werner Lauer wird neuer Vorsitzender der Sportjugend im BLSV-Kreis Erding.
Werner Lauer bringt den BLSV auf Trab

Kommentare