Erdings Squash-Senioren sind für Playoffs gerüstet

Erding - Hervorragende Ergebnisse lieferten die beiden Erdinger Squash-Teams am letzten Spieltag der Bayernliga-Vorrunde ab.

Der bereits für die Meisterrunde qualifizierte SRC Erding 1 hatte dabei die vermeintlich leichtere Aufgabe gegen den Tabellenletzten Squash-Insel Dachau 2 zu bewältigen. Souverän präsentierten sich im heimischen Sportpark Schollbach jedoch nur Mike Groß und John Thornton auf den Spitzenpositionen.

Groß musste sein Potenzial nie annähernd ausschöpfen, um zu einem 3:0-Erfolg zu gelangen. Thornton fand nach seinem schwachen Auftritt vor Wochenfrist zu alter Stärke zurück und landete trotz großer Gegenwehr einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Trotzdem hing der Gesamterfolg am seidenen Faden. Nachdem Holger Weber in drei knappen Sätzen das Nachsehen hatte, musste Helmut Pfleger unbedingt punkten. Der Freisinger Routinier im SRC-Dress erwies sich dabei wieder einmal als Mann für wenig nervenschonende Momente. Nach der 2:0-Führung musste er den Satzausgleich hinnehmen. Dann lag er im fünften Durchgang schon 2:6 zurück, ehe er dank seiner großen Erfahrung die entscheidenden Punkte machte und den Gesamtsieg sicher stellte.

Erdings zweite Garde hatte mit dem Tabellenzweiten Squash-Tower Rosenheim einen sehr viel stärkeren Gegner zu Gast. Aber wie so oft wuchsen die Schollbacher mit der Aufgabe. Mannschaftsführer Manfred Wiesbeck entschied das Eröffnungsmatch ohne Satzverlust für sich. Auch Stefan Neidl hatte den Sieg sogar mehrmals auf dem Schläger, musste jedoch Herbert Gassner in fünf langen Sätzen den Vortritt lassen. Im Spitzenspiel gewann Sascha Waas den ersten Satz. Dann erwies sich Rosenheims Nummer eins jedoch als zu abgeklärt und brachte die Gäste in Front (3:1). Nun lag alle Verantwortung bei Thomas Zehentleitner, das Unentschieden zu retten. Der Markt Schwabener im SRC-Dress schaffte es, seinem Ruf als Rosenheimer Angstgegner gerecht zu werden und überließ dem zweitligaerfahrenen Favoriten Jürgen Hackenberg weder Sätze noch Punkte (3:0).

Damit blieben fünf von sechs möglichen Zählern im heimischen Sportpark. Die Generalprobe für die nun anstehenden Playoffs am 11. Februar und 3. März ist dem SRC Erding damit bestens geglückt. (red)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare