1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Erfolg ohne Spitzenspieler

Erstellt:

Kommentare

Gerüstet für seine Premierensaison ist der jüngste Nachwuchs des TC Oberding, der in vier Kleinfeld/Midcourt-Teams mit einheitlichen Kappen für viel Wirbel auf der Anlage sorgt. Sehr zur Freude der Trainer und Betreuer (hinten., v. l.) Felizitas Hiesgen, Ramona Stemmer (vom Sponsor Logopädische Praxis Notzing), Thomas Graf, Jessica Gerl und Olaf Heid.
Gerüstet für seine Premierensaison ist der jüngste Nachwuchs des TC Oberding, der in vier Kleinfeld/Midcourt-Teams mit einheitlichen Kappen für viel Wirbel auf der Anlage sorgt. Sehr zur Freude der Trainer und Betreuer (hinten., v. l.) Felizitas Hiesgen, Ramona Stemmer (vom Sponsor Logopädische Praxis Notzing), Thomas Graf, Jessica Gerl und Olaf Heid. © Foto: fkn

Ein Sieg und eine Niederlage – für die Herren 50-Mannschaft des TC Oberding läuft es in der Landesliga nach Plan. Das Ziel Klassenerhalt kann sie im morgigen Heimspiel fast schon erreichen.

Oberding – Mit einer großen Veränderung müssen die Tennisherren 50 des TC Oberding in dieser Medenrunde fertig werden. Spitzenspieler und Punktebank Sergei Grouzman steht der Landesliga-Mannschaft nicht mehr zur Verfügung. Der Trainer muss aus zeitlichen und gesundheitlichen Gründen zurückstecken, zudem kann er altersbedingt nun in der Herren 60-Truppe des TCO (Bezirksklasse 1) eingreifen.

Die „50er“ sind nun enger zusammengerückt und wollen – wie in den beiden vorangegangenen Jahren – den Klassenerhalt schaffen. Für Grouzman ist nun der nächste Vereinstrainer an die Topposition gerückt. Tom Nistler trainiert die Jugend und kam von den „40ern“. Der Noch-49-Jährige musste gleich im ersten Spiel gegen den Tschechen Milan Korytak im Championstiebreak (6:3, 0:6, 8:10) den Kürzeren ziehen. Das war in der Partie gegen den stark besetzten TC Lamer Winkel, gegen den die TCO-Oldies 2:7 verloren. Jonny Bauhaus (7:6, 2:6, 6:10) verlor ebenfalls nach drei Sätzen, den Ehrenpunkt im Einzel sammelte Oliver Kempfer durch Aufgabe seines Gegners (4:6, 1:4) ein. Ein Doppel bekam man geschenkt.

Doch in der Woche danach haben die Oberdinger Senioren den Grundstein für den Klassenerhalt gelegt. Beim Nachbarn TC Marzling gab es ein fulminantes 9:0. Nur Willi Repper (6:3, 7.5) und vor allem Alfred Attensberger (5:7, 6:2, 10:5) hatten Gegenwehr zu bewältigen. Am morgigen Samstag (12 Uhr) empfangen die TCO-Oldies auf der Anlage am Moosrain mit dem TC Eugenbach den nächsten Aufsteiger. Die Gäste haben bislang noch keinen Punkt eingespielt. „Wenn wir das Spiel gewinnen, sollte eigentlich nichts mehr anbrennen“, meint Nistler. Dafür wurde unter der Woche zweimal intensiv trainiert.

Viel los war auch am ersten großen Heimspieltag im Kleinfeld- und Midcourtbereich. Der Verein erfreut sich derzeit eines großen Zulaufs im Bereich der unter Zehnjährigen und hat heuer vier Mannschaften neu gemeldet. In der U 8 trennten sich in einem internen Duell Team I und II mit einem 8:8-Remis, bei dem fast alle Kinder aus der großen Trainingsgruppe zum Zug kamen. Die U 9- und U 10-Formationen sammelten gegen die schon länger trainierenden Kinder der SG Reichenkirchen viel Erfahrung (1:19, 2:18). Spaß und Erlebnis standen hier im Vordergrund.  ola

Auch interessant

Kommentare