1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Merkur CUP: Erdinger Kreisfinale steigt am 29. Mai

Erstellt:

Von: Uwe Vaders, Dieter Priglmeir

Kommentare

Mögen die Spiele beginnen: Der Merkur CUP steht nach der Corona-Zwangspause endlich wieder in den Startlöchern. In Erding geht’s am 7. Mai los.
Mögen die Spiele beginnen: Der Merkur CUP steht nach der Corona-Zwangspause endlich wieder in den Startlöchern. In Erding geht’s am 7. Mai los. © MM

Der Terminplan für das weltgrößte U 11-Turnier steht. Auch 32 Vereine aus dem Landkreis sind dabei

Landkreis – Den 29. Mai sollten sich die U 11-Kicker aus dem Landkreis dick im Kalender anstreichen. Denn an diesem Tag soll das Kreisfinale des Merkur CUP 2022 stattfinden. 32 Vereine haben dafür ihre U 11-Mannschaften angemeldet. Acht werden dann noch im Rennen sein und damit „On the Road to Haching“, wo am 16. Juli das Große Finale der Buben- und der Mädchenmannschaften stattfinden soll.

Vor wenigen Tagen trafen sich die Merkur CUP-Verantwortlichen unserer Zeitung sowie die Spielleiter des Bayerischen Fußball-Verbands bei der SpVgg Unterhaching, um den Rahmenterminplan dieses Jahres für die 28. Auflage des Merkur CUP festzulegen. „Die Zeichen sehen besser aus als in den vergangenen beiden Jahren“, betonte Merkur CUP-Gesamtleiter Uwe Vaders bei der Begrüßung. Er gab sich hoffnungsvoll und sieht für die neun- und zehnjährigen Nachwuchsfußballerinnen und -fußballer „endlich wieder Licht am Ende des coronabedingten Tunnels“.

Das weltgrößte U11-Nachwuchsturnier wird mit den ersten Vorrunden in München bereits im März starten. In Erding geht es laut BFV-Jugendgruppenleiter Wilfried Beier am 17. März los – zumindest theoretisch, denn an diesem Tag werden im Vereinsheim von Rot-Weiß Klettham die Spielgruppen für die erste Runde ausgelost, die dann am 7. beziehungsweise 8. Mai ausgetragen wird.

Beier outete sich als Fan des weltgrößten U 11-Turniers. „Ich finde den Merkur CUP richtig gut, verfolge ihn schon seit Jahren und freue mich, dass ich ihn erstmals als Spielleiter organisieren darf“, sagt der Kirchberger. Seit Jahrzehnten ist Beier als Fußballfunktionär im Landkreis ehrenamtlich tätig. Aber die Durchführung des Merkur CUP – „da habe ich heuer Premiere“.

Die Spielorte für die erste Erdinger Runde hat Beier schon festgelegt: Neben Berglern, Wartenberg und Eitting hat auch der SV Schwindegg den Zuschlag erhalten. Der Verein wenige Kilometer weg von der Landkreisgrenze ist ja seit Jahren eine feste Größe beim Merkur CUP. Zwei Wochen später, am 21./22. Mai, folgen die beiden Zwischenrunden, wo die acht Teilnehmer des Kreisfinales ermittelt werden. Über das Bezirksturnier, die nächste Stufe, können sich dann die Besten für das Finale im Sportpark der SpVgg Unterhaching qualifizieren. Bis dahin heißt es bei allen Turnieren „On the road to Haching“.

Die Spielleiterinnen und Spielleiter aller 17 Spielkreise waren vor Ort präsent oder per Videostream zugeschaltet. An den Diskussionen aktiv beteiligt war auch einer der Urväter des Turniers, Heinz-Peter Birkner, der heute Ehren-Spielleiter des Merkur CUP ist. 357 Teams sind zum Re-Start gemeldet, darunter auch 35 Mädchen-Mannschaften (siehe Kasten unten) für das im Jahr 2013 gegründete Mädchen-Turnier. Insgesamt ist die Zahl der Mannschaften mit aktiven U11-Teams leicht rückläufig und die der Spielgemeinschaften entsprechend gewachsen. So waren für das ausgefallene Turnier in 2020 noch 369 Mannschaften, also zwölf mehr als für dieses Jahr, gemeldet.

Die Regel, dass sich grundsätzlich aus jedem Kreisfinale die zwei besten Mannschaften für eins der vier Bezirksfinals qualifizieren, wurde für die Spielkreise mit 13 und weniger Mannschaften geändert. Für die Kreise Schongau, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz und Wolfratshausen wurde ein Qualifikationsturnier eingeführt und für den 28. Mai angesetzt. Die vier besten Teams hieraus sind für die Bezirksfinalrunde (2./3. Juli) qualifiziert. Die durch diese neue Regel freien Plätze werden den mannschaftsstarken Kreisen Erding (+1), München S/W (+1) und München N/O (+2) zugeschlagen.

Aufgrund der Termin-Enge in diesem Jahr, die vor allem durch die Schulferien zu Ostern und Pfingsten bedingt wird, muss der Merkur CUP sehr früh gestartet werden. In den Spielkreisen Ebersberg und Landkreis München-Nord sind schon für 8. Mai die Kreisfinals terminiert:, also an jenem Wochenende, an dem die Erdinger Teams erstmals spielen.

Manni Schwabl, Präsident der SpVgg Unterhaching und seit 2018 Schirmherr des Merkur CUP, betonte, wie wichtig ihm das beliebte Turnier für alle Mannschaften im Merkur-Land sei, in dem Unterhaching so ziemlich genau in der Mitte liege. „Wenn ich die Buben und Mädchen beim Merkur CUP spielen sehe, geht mir immer das Herz auf“, versicherte Schwabl.  (uva/pir)

Unsere Teilnehmer: BSG Taufkirchen, FC Finsing, FC Forstern, FC Hörgersdorf, FC Inning, FC Langengeisling , FC Lengdorf, FC Moosinning, FC SpFr Eitting FC Sportfreunde Schwaig, FC Grünbach, FSV Steinkirchen, Rot-Weiß Klettham, SC Kirchasch, SC Moosen. SG Hörlkofen/Wörth, SG Reichenkirchen/Fraunberg, SpVgg Altenerding, SpVgg Langenpreising, SpVgg Neuching, SV Buch, SV Eichenried, SV Eintracht Berglern, SV Schwindegg, SV Walpertskirchen, FC Erding, TSV Dorfen, TSV Grüntegernbach, TSV Isen, TSV St. Wolfgang, TSV Wartenberg, TuS Oberding

Vier Landkreisteams beim Turnier der Mädchen: Traditionell spielen die Mädchenteams aus dem Landkreis eine gute Rolle beim Merkur CUP. Der FC Moosinning und der FC Langengeisling erreichten schon mehrmals das große Finale. Und auch der FC Lengdorf sowie der FC Schwaig sind Konstante bei diesem Turnier. Erstmals hat heuer auch die SpVgg Altenerding für das Turnier gemeldet, während die Geislingerinnen heuer eine Pause machen. Den FC Forstern, Erdings Flaggschiff im Frauenfußball, findet man hier nicht, denn der Verein hat seit vielen Jahren nur eine U 17-Mannschaft gemeldet. Insgesamt sind heuer 35 Mädchenteams gemeldet. Die Gruppeneinteilung steht laut Spielleiterin Manuela Rehmann noch nicht fest. Die Vorrunden finden im April/Mai statt, sind aber noch nicht terminiert. Ausrichter wird dabei einmal mehr der FC Lengdorf sein. Die zweite Runde mit 16 Mannschaften steigt am 25. Juni. Danach stehen auch die acht Finalteilnehmer fest.

Auch interessant

Kommentare