Der FCL-Vorstand (v. l.): Claudia Hondl, Georg Poitner, Anneliese Obermaier, Thomas Obermaier, Stefan Angenend, Johannes Maier, Johann Haas. Rechts: Bürgermeisterin Michéle Forstmaier, die die Wahlen leitete.
+
Der FCL-Vorstand (v. l.): Claudia Hondl, Georg Poitner, Anneliese Obermaier, Thomas Obermaier, Stefan Angenend, Johannes Maier, Johann Haas. Rechts: Bürgermeisterin Michéle Forstmaier, die die Wahlen leitete.

FC Lengdorf

FCL-Boss hängt weitere drei Jahre dran

Der FC Lengdorf kann sich weiterhin auf sein bewährtes Team verlassen.

Lengdorf – Thomas Obermaier packt es noch einmal: Auch in den nächsten drei Jahren bleibt er Vorsitzender des FC Lengdorf. Seine Frau Anneliese wird die Kasse von „Aushilfskassier“ Alois Jaworek übernehmen. Um steuerliche Belange kümmert sich künftig eine Kanzlei.

Vor seiner Wiederwahl ging Obermaier in der Jahreshauptversammlung auf das coronabedingt schwere Jahr ein. „Etwa zwei Monate lang war bei uns sportlich und gesellschaftlich nichts mehr los.“ Wie bei allen bayerischen Sportvereine habe durch die Bestimmungen der Staatsregierung „absoluter Stillstand“ geherrscht. Da es dabei allerdings um die Gesundheit jedes Einzelnen gegangen sei, habe er für die einschneidenden Maßnahmen Verständnis. Jetzt gehe es mit den Reparaturen im Sportheim weiter, für den Ersatz der Hebepumpe habe er bereits ein Angebot eingeholt. Auch einen Einbruch ins Sportheim habe es im vergangenen Jahr gegeben, der zu einem kaputten Fenster und aufgebrochenen Schränken geführt habe. „Der Einbrecher hat Geld gesucht, aber da war bei uns nix da“, informierte er.

Auf die Finanzlage des Vereins habe sich Corona noch nicht ausgewirkt, sagte Obermaier zum Kassenbericht, den er stellvertretend für Alois Obermaier abgab. Ein erheblicher Posten sei die Platzpflege, für die der Verein jährlich 10 000 Euro ausgebe, aber 8000 Euro Zuschuss von der Gemeinde erhalte.

Erfreulich sei, wie gut in den Abteilungen gearbeitet worden sei. Dies lasse sich auch an der Zahl der 1070 Mitglieder ablesen. Zwar seien es 26 weniger als im Vorjahr, das hänge aber damit zusammen, dass „die Jungen keinen Bock mehr auf Sport haben, und bei manchen auch das Talent nicht so groß ist“. Insgesamt seien aber noch 378 Kinder und Jugendliche Mitglied im Verein.

Danach berichteten die Abteilungen. Nur wenige Minuten brauchten die Stockschützen, da sie weder Meister- noch Brotzeitturniere durchführen konnten. „Unsere Saisonplanung wurde komplett durcheinander gebracht“, sagte auch Tennischef Bernhard Eichner. Zwarhabe der Spielbetrieb im Mai wieder begonnen. Beide Mannschaften hätten sich aber entschlossen, nicht an der Medenrunde teilzunehmen. „Die Auslastung der Tennisplätze ist heuer besser als in den Jahren zuvor“, beschrieb Eichner den coronabedingten Trend zum Tennis.

Noch gar nicht von der Pandemie betroffen war die Abteilung Wintersport. „Da haben wir echt noch Glück gehabt“, sagte Claudia Hondl. Besonders stolz sei die Abteilung auf Yannik Angenend. Der Raceboarder, der beim FC Lengdorf begann, trainiere inzwischen mit der Welt-Cup-Mannschaft und habe gute Chancen, bei der WM dabei zu sein. Ende August habe die Abteilung mit der Programmplanung begonnen. Parallel lief das Trockentraining (CrossFit). Geplant seien wieder Skikurse zwischen Weihnachten und Neujahr, ein Zwergerl-Förderkurs und verschiedene Rennen.

In der Damengymnastik, so erklärte Abteilungsleiterin Jane Müller, sollen die Kurse bald wieder im normalen Umfang laufen. Das Training auf der Wiese, das viel Spaß bereite, wolle man so lange wie möglich beibehalten.

Für die Rope-Skipper gab Uschi Angenend den Bericht ab. Die erfolgreiche Gruppe um Antonia Stangl hat beim Online-Wettbewerb der Bayerischen Sportjugend den zweiten Platz und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro gewonnen. Auch Vereinschef Obermaier ist auf die Rope-Skipper stolz: Immer wieder werde vom BLSV angefragt, ob die Gruppe bei Events auftreten könne, berichtete er. Auch Kinderturnen und Mutter-Kind-Turnen soll es, so Angenend, bald wieder geben. Für das Kinderturnen werde eine Betreuerin gesucht. Der FCL-Vorstand: Vorsitzender: Thomas Obermaier; Vize: Stefan Angenend; Kassier: Anneliese Obermaier; Mitgliederverwaltung: Claudia Hondl; Schriftführer: Johannes Maier und Georg Poitner; Kassenprüfer: Johann Haas und Heinz Huber. ANNE HUBER 

Auch interessant

Kommentare