+
Und wieder hat es eingeschlagen: Altenerdings Tobias Schlecht (Nr. 13) traf insgesamt viermal.

Handball – SpVgg Altenerding

24:23 – Altenerdings Handballer Rieß bringt die Halle zum Beben

Die Handballmänner der SpVgg Altenerding haben es geschafft: In einer packenden Partie siegten sie in letzter Sekunde gegen den TV Altötting und sind damit so gut wie sicher Meister in der Bezirksoberliga.

Altenerding Nach dem Schusspfiff kannte der Jubel bei Altenerdings Handballmännern keine Grenzen. Nach dem hauchdünnen 24:23 (13:12) gegen den härtesten Verfolger TV Altötting hat die SpVgg drei Spieltage vor Schluss vier Zähler Vorsprung.

Im ersten Abschnitt tat sich Altenerding schwer gegen die gut eingestellten Gäste, und Altötting kam zu einfachen Treffern. Die SpVgg lag immer wieder zurück – 2:4 und 4:5. Wenn das schnelle Spiel nach vorne doch einmal klappte, dann fielen auch die Tore. Maximilian Arnold zeichnete sich dabei in der Schlussphase der ersten Hälfte aus, als er den gegnerischen Torhüter gleich dreimal überwand. Aus einem 10:12 wurde so noch eine 13:12-Halbzeitführung.

Im zweiten Abschnitt blieb es weiter eng. Die Abwehr stand nach einigen Umstellungen besser, allerdings verpasste es die SpVgg durch viele technische Fehler, sich abzusetzen. 15:14 stand es zwischendurch für Altenerding, dann 17:18 und schließlich 19:18. Nervenstark zeigte sich die ganze Partie über Niklas Fleps vom Siebenmeterpunkt. Er verwertete alle sieben Versuche, so auch beim 20:19 für seine Mannschaft zehn Minuten vor dem Ende.

Die Gastgeber versuchten es weiter übers Tempo und zeigten sich kämpferisch vorbildlich. 30 Sekunden vor dem Abpfiff machte Altötting den 23:23-Ausgleich, und das Ganze schien auf eine Punkteteilung hinauszulaufen. Doch Julian Rieß hatte etwas dagegen: Er schnappte sich den Ball und traf praktisch mit der Schlusssirene zum 24:23. Damit brachte er die Halle zum Beben, der Jubel war riesig. Trainer Simon Klawe resümierte: „Das Team wollte den Sieg unbedingt. Ich bedanke mich für den kämpferischen Einsatz und hervorragenden Zusammenhalt.“ In den letzten drei Spielen braucht Altenerding noch zwei Punkte für den Start der Meisterfeierlichkeiten. Bernd Heinzinger

SpVgg-Tore: Niklas Fleps 7/7, Tobias Schlecht 4, Maximilian Arnold 3, Julian Rieß 3, Tobias Koburger 2, Thomas Peteranderl 2, Bernhard Glas, Michael Sack und Alexander Praegla.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SpVgg geht in der zweiten Welle unter
Zu Beginn passte es noch bei den Handballmännern der SpVgg Altenerding 2 beim Auswärtsspiel in Schleißheim. Am Ende setzte es für den Bezirksligisten aber die nächste …
SpVgg geht in der zweiten Welle unter
Guter Start, schlechtes Ende: Altenerdinger Frauen verlieren gegen Freising-Neufahrn
„Wir haben unter den eigenen Möglichkeiten gespielt.“ Das monierte Michael Zartner, Trainer der Handballfrauen der SpVgg Altenerding 2, nach der 22:25 (9:15)-Niederlage …
Guter Start, schlechtes Ende: Altenerdinger Frauen verlieren gegen Freising-Neufahrn
Elf Medaillen für den TSV: Tolle Bilanz für Erdinger Karatekas
Einen Riesenerfolg konnten die Erdinger Karatekas bei den oberbayerischen Meisterschaften in Traunreut feiern. Am Schluss hatte das TSV-Team vier erste, einen zweiten …
Elf Medaillen für den TSV: Tolle Bilanz für Erdinger Karatekas
Bayerns Bogen-Elite: BSV Taufkirchen verteidigt Meistertitel
Der BSV Taufkirchen hat seinen Titel in der Bogenliga-Bezirksklasse Oberbayern Ost erfolgreich verteidigt.
Bayerns Bogen-Elite: BSV Taufkirchen verteidigt Meistertitel

Kommentare