+
Die Kreissieger vom AFG (hinten, v. l.): Christian Riß, Jonas Monazzahian, Nico Bronold, Jannis Bartsch, Samuel Henrich, Malte Bulic; (vorne, v. l.): Mirac Dursun, Christian Lex und Sebastian Friedrich.  

Schulsport

Hauchdünne Entscheidungen

Das Schul-Kreisfinale im Handball der Wettkampfklasse IV verlief äußerst spannend. Das Torverhältnis musste entscheiden.

ErdingAm Ende gewann das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) dank der mehr erzielten Tore das Kreisturnier und darf nun den Landkreis beim Regionalentscheid vertreten.

Zunächst standen sich die Teams der Herzog-Tassilo-Realschule (HTR) und des Korbinian-Aigner-Gymnasium (KAG) gegenüber, das mit Power den direkten Weg zum Torerfolg suchte und bis zur Pause von 6:4 führte. Die Realschüler schafften kurz vor Schluss den Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff schlug ein Wurf von der Mittellinie im HTR-Tor ein und das KAG bejubelte den Sieg.

Gegen das AFG zeigten die Realschüler wie auch ihre Gegner technisch guten Handball. Der Halbzeitstand von 6:6 drückte die Spielanteile gerecht aus. Mitte der zweiten Halbzeit erspielte sich die HTR einen Drei-Tore-Vorsprung. Die Schützlinge von Christian Riß holten jedoch Tor um Tor auf und siegten knapp 13:12.

Das letzte Spiel musste die Entscheidung bringen. Das AFG gestaltete die ersten Minuten überlegen, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Beide Abwehrreihen und Torhüter zeigten gute Leistungen, und so hieß es zur Pause nur 3:1 für das AFG. Die KAG-Mannschaft von Alex Korfhage steigerte sich erheblich und schaffte den Ausgleich. Das AFG ging noch einmal in Führung, kassierte aber postwendend den Ausgleich. Der 5:5-Endstand führte zur Punktgleichheit.

Organisatorin Susie Falkenstein überreichte dem Team des AFG, das insgesamt mehr Tore geworfen hatte, die Goldmedaille.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dabei im Jahrhundertfinale
Bei der U18-EM in Ungarn streifte Mona Mayer erstmals das Nationaltrikot über. Prompt schaffte die 16-jährige Hörlkofenerin den Sprung in den 400-Meter-Endlauf, der zu …
Dabei im Jahrhundertfinale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.