+
Rad an Rad biegen die jungen Motorrad-Artisten nach dem Start im Birkenringstadion in die erste Spitzkehre ein.

21. Motocross-Rennen im Birkenringstadion

Heiße Duelle im Eichenrieder Hexenkessel

Eichenried – Sieg und Niederlage lagen beim 21. Eichenrieder Motocross-Rennen am vergangenen Wochenende nah beieinander.

So musste der achtjährige Nick Heindl aus Niederneuching, der in der 50 ccm-Klasse für den MSC Eichenried startet und bis dato auf Platz eins lag, eine bittere Niederlage einstecken. Nach einem grandiosen Start im ersten Lauf und in Führung liegend, wurde er von seinem härtesten Rivalen abgedrängt und stürzte. Dabei erlitt sein Motorrad einen technischen Defekt, wodurch Heindl nicht sofort weiterfahren konnte und kostbare Zeit verlor. Im zweiten Lauf feierte der Niederneuchinger einen souveränen Start-Ziel-Sieg und kämpfte sich so noch auf Platz sechs der Tageswertung.

Mit Maximilian Weber (Niederneuching) und Lenny Schmidt (Stöttwang), beide erst sieben Jahre alt, gingen die Plätze drei und vier ebenfalls an die Gastgeber. Und auch ein MSC-Mädchen platzierte sich unter den Top Ten: Laynee Kehrer (Notzing, sieben Jahre) fuhr auf Rang acht.

In der Klasse 2 (65 ccm) war der Lokalmatador Sebastian Meckl (Landsham, 11 Jahre) klarer Tagessieger. Der DM- und EM-Fahrer zeigte auf seiner Heimstrecke, wie hochkarätiger Motocross gefahren wird. Mit voller Punktzahl gewann er vor seinem Teamkollegen Lukas Baumann (Poing, 10 Jahre).

Die schnellste junge Dame an diesem Wochenende war Tanja Schlosser (Wolfersdorf) vom MSC Eichenried. Die 14-Jährige stand mit ihrer 125er-Maschine gleich an beiden Tagen am Startgatter. In der Zwei-Takt-Klasse fuhr sie gegen ausschließlich männliche Mitstreiter auf Rang fünf. Am Sonntag ging die junge Wolfersdorferin in der Klasse MX 2 Jugendliche an den Start, in der sie sich mit ihrer 16-jährigen Schwester Nina Schlosser, ebenfalls MSC Eichenried, gegen die Jungs behauptete. Tanja Schlosser belegte Platz sieben in der Tageswertung. Nina kam auf Rang 19.

In der Klasse 1 (50 ccm) war die gute Kinder- und Jugendarbeit des MSC Eichenried deutlich zu sehen. So starteten am Samstag zehn von 17 Fahrern in dieser Klasse für den MSC, darunter vier Mädels. Auch in den größeren Klassen schnupperten einige MSCler als Gastfahrer Rennluft.

Der neu errichtete Besucherhügel war an beiden Tagen voll besetzt. Rund um die Strecke drängten sich die Zuschauer, um die Motocross-Piloten anzufeuern. Im kommenden Jahr feiert der MSC Eichenried 50-jähriges Bestehen, dann will der Verein den Zuschauern beim 22. Motocross-Rennen etwas ganz Besonderes bieten.

Denise Kehrer

Platzierungen

Klasse 1: 1. Samuel Inhofer (MSC Pfatter), 2. Alexandro Buberl (MSC Manching), 3. Maximilian Weber (MSC Eichenried), 4. Lenny Schmidt (MSC Eichenried). Klasse 2: 1. Sebastian Meckl (MSC Eichenried), 2. Lukas Baumann (MSC Eichenried) 3. Kilian Soder (MC+E St.Leonhard). Klasse 3: 1. Valentin Kees (MSC Reichling), 2. Carli Massury (MSC Freisinger Bär), 3. Maximilian Metzger (MCC Prackenbach). Klasse MX 2-Takt: 1. Martin Hinterholzer (MCC Hausham), 2. Sebastian Thum (MC Windsberg), 3. Robert Scharl. Klasse MX 2 Jugendliche: 1. Ferdinand Maier (MSC Freisinger Bär), 2. Benno Lindner (MCC Hausham), 3. Maximilian Hägele (MC Windsberg). Klasse MX2 Erwachsene: 1. Sebastian Thum (MC Windsberg), 2. Dominik Joppich (MSC Freisinger Bär), 3. Franz Allerberger, 4. Patrick Weiss (MSC Freisinger Bär). Klasse MX3-1: 1. Björn Pape (MSC Manching), 2. Franz Brüderl (MC+E St.Leonhard), 3. Sascha Steinberg (CMF Essenbach. Klasse MX3-2: 1. Hans-Georg Bernhart (MC Augsburg), 2. Erich Hörgstetter (MSC Freisinger Bär), 3. Uwe Rottler (MSC Manching). Klasse MX 1: 1. Alexander Heu (MSC Freisinger Bär), 2. Florian Dietzinger (CMF Essenbach), 3. Simon Inhofer (MSC Pfatter), 5. Daniel Speckmaier (MC Hohenlinden).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ESC Dorfen: Das Abstiegsgespenst im Nacken
Zwei Heimspiele hat der der ESC Dorfen in der Abstiegs-Zwischenrunde noch. Am heutigen Freitag trifft er um 20 Uhr in der Dr.-Rudolf-Halle auf den TSV Peißenberg. Für …
ESC Dorfen: Das Abstiegsgespenst im Nacken
Erding will weiter auf Erfolgswelle reiten: Gladiators gehen zuversichtlich in die nächsten Spiele
Theoretisch haben sich die Erding Gladiators schon für die Playoffs qualifiziert. Um ganz sicher zu gehen, müssen aber noch ein paar Punkte her.
Erding will weiter auf Erfolgswelle reiten: Gladiators gehen zuversichtlich in die nächsten Spiele
Altenerdinger Blitzstart: C-Jugend gewinnt gegen Wartenberg
Freude herrschte bei den Altenerdinger C 1-Handballerinnen, nachdem sie das Bezirksoberliga-Derby gegen den TSV Wartenberg mit 25:21 (10:10) Toren gewonnen hatten.
Altenerdinger Blitzstart: C-Jugend gewinnt gegen Wartenberg
Istenal und Klettham räumen ab: Bastion der Jung-Schachspieler
Die besonders guten Jung-Schachspieler kommen aus dem Landkreis. Alle drei Podestplätze bei den Kreismannschaftsmeisterschaften der Zwölfjährigen in Ebersberg gingen …
Istenal und Klettham räumen ab: Bastion der Jung-Schachspieler

Kommentare