+
Leistungsträger: Tassilo Frieß war einer der Erfolgsgaranten für den Erdinger Sieg. 

Gewichtheben auf dem Herbstfest

Erdings Fliegengewichtler sammeln die Punkte

Beim Vergleichskampf auf dem Erdinger Herbstfest gewinnen die Gastgeber knapp gegen die Athleten des KSC Klosterneuburg-Niederösterreich.

ErdingDer erwartet starke Gegner war die Staffel des KSC Klosterneuburg-Niederösterreich beim Herbstfestkampf, den die Erdinger Gewichtheber am Samstagnachmittag bestritten. Am Ende siegte der TSV mit 200,4:189 Punkten gegen das Team aus Österreich. Das knappe Gesamtergebnis gibt die Spannung wider. Zudem freuten sich die Erdinger Gewichtheber, dass trotz der Hitze viele Zuschauer im Zelt waren.

Erfreulich ist vor allem, dass Erdings Fliegengewichte enorm gute Punktesammler geworden sind. Dies konnten auch die drei 100-Kilo-Athleten des Gegners nicht mehr auffangen.

So brachten Michael Deimel und Benedikt Beil bereits einige Kilos ein. Deimel erzielte im Reißen 72 kg, Beil war fehlerfrei bei 73 und 78 kg. Auch beim Stoßen waren beide erfolgreich, Deimel konnte 90 und 95 kg und 6,1 relativ verbuchen. Beil war mit 95 kg erfolgreich. Er erntete viel Applaus für seine sicheren 100 kg im Stoßen.

Die Spannung war bereits spürbar, da die Reißleistung der Erdinger Athleten insgesamt 20 kg relativ höher war. Schichtl mit 75, 80 und 83 kg holte ohne Fehlerversuche 30 Relativkilo. Auch Jörg Popken blieb beim Stoßen fehlerfrei. Mit 85, 90 und 95 kg freute er sich über seine Bestmarke und trug 28 Relativpunkte zum möglichen Sieg bei.

Das gab Jungheber Tassilo Frieß den nötigen Ansporn. Schon im Reißen wartete er mit 75 und 80 kg auf. Mit der neuen persönlichen Bestmarke von 85 kg wurde er mit viel Applaus bedacht. Überzeugend war auch seine Stoßübung: 95 und 101 kg waren so sicher, dass die neue Stoßlast mit 106 kg bereits auf der Brust lag, doch nach dem Durchstoß war die Konzentrationsphase ein wenig zu kurz. Trotzdem reichte die Leistung für 30 Relativpunkte, die sich als entscheidend erweisen sollten.

Den Sieg perfekt machte Erdings Meisterathlet Dang Minh-Tuan. Er holte beim Reißen mit 66, 70 und 72 kg und mit 36 Punkten erstmals einen Vorsprung von 20 Relativkilos. Mit 88 und 95 kg schaffte er die Voraussetzung für den Erfolg. Mit 59 Kilopunkten war dann der Vorsprung der TSV-Staffel auf 11,5 kg angewachsen.

Der österreichische Spitzenheber Milos Zivkovic setzte alles daran, die möglichen und notwendigen Punkte zu sammeln. Er war im Reißen mit Abstand der stärkste Heber. 110, 115 und 120 kg – da tobte das Publikum vor Begeisterung. Auch beim Stoßen war er überragend. Sicher und auch technisch sehenswert lupfte er 140, 150 und 160 kg und war mit 86 kg neben dem Erdinger Minh-Tuan der erfolgreichste Einzelathlet.

Sepp Gotz

Mehr Nachrichten aus dem Herbstfest lesen Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwergerl-Aufstand mit Wanderpokal belohnt
Ein Bus und einige Autos voller Skibegeisterter vom Hörlkofener SV fuhren in die Wildschönau an den Schatzberg. Dort fand die 33. Ski Alpin Gemeindemeisterschaft statt.
Zwergerl-Aufstand mit Wanderpokal belohnt
Winter World Masters Games: Biathlet Christian Moser gewinnt zweimal Silber
Christian Moser von Gambrinus Niedergeislbach war bei den Winter World Masters Games in Innsbruck am Start. Zwei Silbermedaillen und ein vierter Platz waren die …
Winter World Masters Games: Biathlet Christian Moser gewinnt zweimal Silber
Heimmacht Altenerding: SpVgg gewinnt auch gegen Tabellenzweiten
Seit Anfang September läuft die Basketballsaison in der Bezirksliga Nord der Herren, und die SpVgg Altenerding ist nach wie vor zuhause ungeschlagen.
Heimmacht Altenerding: SpVgg gewinnt auch gegen Tabellenzweiten
TSV Taufkirchen: Handballfrauen verlieren deutlich – Die Zeichenstehen auf Abstieg
Nach nur einem Jahr wird wohl Ende März für Taufkirchens Handballfrauen das Abenteuer Bezirksliga abgeschlossen sein. Nach der heftigen 15:26-Heimniederlage gegen den …
TSV Taufkirchen: Handballfrauen verlieren deutlich – Die Zeichenstehen auf Abstieg

Kommentare