Ein Bus und einige Autos voller Skibegeisterter vom Hörlkofener SV fuhren in die Wildschönau an den Schatzberg. Dort fand die 33. Ski Alpin Gemeindemeisterschaft statt.
+
Erschöpft aber glücklich: Die jungen und alten Skifahrer bekamen im Hörlkofener Vereinsheim ihre Ehrungen.

33. Ski Alpin Gemeindemeisterschaft des Hörlkofener SV

Zwergerl-Aufstand mit Wanderpokal belohnt

  • VonRedaktion Erding
    schließen

Ein Bus und einige Autos voller Skibegeisterter vom Hörlkofener SV fuhren in die Wildschönau an den Schatzberg. Dort fand die 33. Ski Alpin Gemeindemeisterschaft statt.

Hörlkofen Ein Bus und einige Autos voller Skibegeisterter vom Hörlkofener SV fuhren in die Wildschönau an den Schatzberg. Dort fand die 33. Ski Alpin Gemeindemeisterschaft statt. Begonnen wurde mit den Jüngsten, die vom Kinderstart ins Rennen gingen. Insgesamt 57 Teilnehmer wagten sich den Fis-Hang hinunter. Die Tagesschnellsten waren, wie bereits im vergangenen Jahr, Katharina Dünhuber (Damen 31/48,52) und Emanuel Michler (Herren 31/43,52).

Kaum im Ziel angekommen, ging es für die meisten Teilnehmer gleich weiter zur Teamwertung. Die Mannschaft „Zwergerl-Aufstand“ (Felix Blaser, Simon Blaser, Andreas Neumann) setzte sich letztlich durch und erhielt einen Wanderpokal. Die Siegerehrung erfolgte am Abend im voll gefüllten Gastraum des Hörlkofener Vereinsheims durch Bürgermeister Thomas Gneißl.

red

Podestplatzierungen

Schüler 8 weiblich: 1. Magdalena Rogg.

Schüler 8 männlich: 1. Lukas Ramm, 2. Luca Elsenberger, 3. Felix Blaser.

Schüler 10 weiblich: 1. Amelie Kübelsbeck, 2. Marie Guderle.

Schüler 10 männlich: 1. Max Fehlberger, 2. Moritz Eckmayer, 3. Simon Guntenthaler.

Schüler 12 weiblich: 1. Lara Guderle, 2. Annabel Rogg.

Schüler 12 männlich: 1. Marco Elsenberger, 2. Maximilian Ramm.

Schüler 14 weiblich: 1. Rebekka Huber.

Schüler 14 männlich: 1. Johannes Fehlberger.

Jugend 16 weiblich: 1. Stella Hackl, 2. Laura Sickan, 3. Carlotta Döll.

Jugend 16 männlich: 1. Timo Fruth.

Jugend 18 männlich: 1. Matthias Fruth, 2. Franz Fehlberger, 3. Lukas Sickan.

Damen 41: 1. Monika Guntenthaler, 2. Frauke Fruth, 3. Verena Elsenberger.

Herren 41: 1. Martin Ostermayr, 2. Thomas Elsenberger, 3. Hans Fehlberger.

Damen 31: 1. Katharina Dünhuber, 2. Maria Waldinger, 3. Anita Kollmannsberger.

Herren 31: 1. Emanuel Michler, 2. Andreas Rogg.

Damen 21: 1. Andrea Lill, 2. Dana Ortmeier, 3. Anja Mair.

Herren 21: 1. Moritz Neumann, 2. Max Altmann, 3. Valentin Nagel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare