1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Erdinger Sportgala: „Hoffentlich gibt’s das nächstes Jahr wieder“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hans Moritz, Gabi Zierz, Uta Künkler, Timo Aichele, Dieter Priglmeir

Kommentare

An Sportlegenden erinnerten sich Landrat Martin Bayerstorfer (l.) und Moderator Wolfgang Krzizok.
An Sportlegenden erinnerten sich Landrat Martin Bayerstorfer (l.) und Moderator Wolfgang Krzizok. © Dominik Findelsberger

So reagierten die Gäste auf die gemeinsame Feier von Landkreis und Heimatzeitung Garderobenkick, Umarmungen und andere Randgeschichten aus der Stadthalle

Fußball im Foyer: Sie können das Kicken einfach nicht lassen. Die B-Juniorinnen des FC Forstern waren kurzfristig mal verschwunden: um erst im Garderobenbereich Fußball zu spielen, danach auf dem Alois-Schießl-Platz. Jede Minute Training ist wichtig, schließlich hat Trainer Max Kaifel angekündigt, dass er in der neuen Saison unter die Top Drei will – wohlgemerkt in der Bayernliga.

Warum eigentlich Charly? Das wollte der Moderator der Erdinger Sportlergala Wolfgang Krzizok von Michael „Charly“ Dörfler wissen. Das komme aus seiner Fußballzeit, erklärt der Vorsitzende des KC Isen. „Damals gab es in der Nationalmannschaft den Charly Dörfel.“ Den zweiten geeehrten Kegelfunktionär, Egon Brabenetz, kennt er aus zahlreichen Duellen gegen den KC Neufinsing. „Das sind immer Highlights“, sagte Dörfler. Derzeit seien die Neufinsinger besser, „aber im Pokal haben wir gewonnen“. Brabenetz konterte grinsend: „Das war Absicht von uns, weil wir eh wussten, dass der Pokal wegen Corona abgebrochen wird.“

Erdinger Sportlergala: Ein Abend voller inniger Umarmungen

Besonders innig war die Umarmung Wolfgang Krzizoks mit Doris Zehetmeier, Tennisspielerin der SpVgg Neuching. Der einfache Grund: Sie ist die Tochter von Rudi Zehetmeier, dem Cousin des Moderators. Viel Erfolg fürs Bayernliga-Derby der Ü 30-Damen gegen den TC Erding wollte Krzizok aber dann doch nicht wünschen. Beim TCE spielt nämlich seine Tochter Janine, die allerdings wegen einer Hochzeit nicht da sein wird.

Viel Beifall bekam Eiskunstläuferin Jessica Hahmann, hier mit Sportchef Dieter Priglmeir.
Viel Beifall bekam Eiskunstläuferin Jessica Hahmann, hier mit Sportchef Dieter Priglmeir. © Dominik Findelsberger

Videobotschaften: Vier gewählte Athleten konnten nicht bei der Gala sein, und alle hatten einen sportlichen Grund, wie sie in ihren Videobotschaften erklärten: Theresa Faltermaier weilt bei einem Tischtennisturnier in Ungarn, Schwimmer Andreas März ist bereits bei der DM in Berlin, Löwe Stefan Lex hatte ein Testspiel in Aschau, und der frisch gebackene Sportler des Jahres, Simon Zachenhuber, bereitet sich auf die Erdinger Boxnacht am 2. Juli vor, wo er den Hauptkampf bestreitet.

Schlagfertig im Interview: Luis Hofmaier (r.) erhielt den Pokal aus den Händen von Redaktionsvize Timo Aichele.
Schlagfertig im Interview: Luis Hofmaier (r.) erhielt den Pokal aus den Händen von Redaktionsvize Timo Aichele. © Dominik Findelsberger

Erdinger Sportlergala: Sport wichtig für den gesamten Landkreis

Des Landrats Vorbild war Motorrad-Ass Toni Mang. Das verriet Martin Bayerstorfer im Interview. Und dass er begeister Sportschütze sei, was sich auch in den Mitgliedschaften in sechs Schützenvereinen ausdrückt. Er machte nochmals deutlich, wie wichtig der Sport dem Landkreis sei, der als einziger weit und breit freiwillig den Vereinen bei ihren Investitionen unter die Arme greife.

Applaus fürs Kürzertreten bekam Jessica Hahmann. Die Dorfener Eiskunstläuferin, die man kurz zuvor noch im Film bei einer Bielmann-Pirouette bewundern konnte, erklärte, dass es für die Dreifach-Sprünge erstmal nicht reichen werde. Der Grund: Sie beginnt eine Ausbildung als Krankenpflegerin im kbo-Klinikum Taufkirchen. Großer Beifall vom Publikum – allen voran von Rosi Zachenhuber, Mutter von Amelie und Simon und selbst Krankenschwester.

Erdinger Sportlergala: Reaktionen der Gäste

„Der Abend ging über eine Preisverleihung durch eine Heimatzeitung weit hinaus. In einem ansprechenden Rahmen, gleichzeitig mit fast schon fernsehreifer, moderner Technik und fachkundiger Moderation wurden der Sport und die Athleten gefeiert. Von den Superstars bis zu den Nachwuchstalenten waren alle Preisträger supersympathisch und tolle Aushängeschilder für den Sport.“ Petra Bauernfeind, 2. Bürgermeisterin der Stadt Erding.

„Es war richtig schön! Gut organisiert vom zeitlichen Ablauf. Das Essen war auch super. Es hat Spaß gemacht Ich hoffe nächstes jahr auch wieder dabei sein zu können. Und es war auch cool, dass die Ehrung mit der Wahl zusammen durchgeführt wurden.“ Emma Winter, Kickbox-Europameister.

„Es war eine herausragende Veranstaltung. Mit den Bildern und Filmchen kam jeder auf seine Kosten. Abwechslungsreich, spannend – und ruhig unter den Gästen war’s auch. Bitte wieder so! Da war mega viel Arbeit dahinter, ein großes Lob von meinem Mann Martin und mir. Danke für diese schöne Sportlerehrung.“ Christiane Santen, Ski-Weltcupsiegerin bei den Masters.

„Wir waren begeistert. Es war ein sehr schöner, gelungener, kurzweiliger Abend. Wolfgang Krzizok war ein großartiger Moderator, der hochamüsant durch den Abend geführt hat. Auch die musikalische Untermalung der Filmbeiträge war sehr passend. Der große Aufwand hat sich gelohnt.“ Corinna Gunst und Karin Keller, Reiseatelier Erding.

Erdinger Sportlergala: „Kurzweilig und abwechslungsreich“

„Ich hab’ die Veranstaltung als sehr kurzweilig und abwechslungsreich empfunden. Die knapp drei Stunden sind wie im Flug vergangen. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen. Ich hoffe, dieses Format bleibt auch in Zukunft so, dann bin ich gerne wieder dabei, sofern ich mich natürlich sportlich dafür qualifiziere. Mein Lob auch noch an Dieter Priglmeir für die Idee und natürlich für die ganze Organisation.“ Franz Groß, Oberbayerischer Meister im Duathlon, Altersklasse M 65

„Es war richtig schön. Gut organisiert vom zeitlichen Ablauf. Das Essen war auch super. Das hat Spaß gemacht. Ich hoffe, nächstes Jahr auch wieder dabei sein zu können. Und es war auch cool, dass die Ehrung mit der Wahl zusammen durchgeführt wurde.“ Emma Winter, Kickbox-Europameisterin

„Das war eine einmalige Veranstaltung. Das hat es in der Form in Erding noch nicht gegeben. Es ist gigantisch, dass es im Landkreis Erding so hervorragende Sportler gibt. Da kann man nur den Hut ziehen.“ Georg Scharl, Unternehmer und Projektentwickler aus Dorfen.

„Ich fand die Veranstaltung sehr professionell und wertschätzend gegenüber den Sportlerinnen und Sportlern aufgezogen. Vor allem die Video-Einspielungen waren toll anzuschauen. Wolfgang hat charmant durch den Abend geführt und viel Interessantes aus den Preisträgern rausgekitzelt. Ich gratuliere allen Athletinnen und Athleten sehr herzlich zu den herausragenden Leistungen.“ Stefan Haberl, Bürgermeister von Taufkirchen.

„Vielen Dank für die perfekt organisierte, kurzweilige Sportlergala. Es war ein toller Abend. Mein Dank an das ganze Team.“ Moosinnings Bürgermeister Georg Nagler.

„Ich fand das eine sehr schöne, bunte und abwechslungsreiche Veranstaltung. Das Programm hat mir sehr gut gefallen, da ist sicher niemandem langweilig geworden.“ Jutta Kistner, Geschäftsführerin der Stadthalle.

(Unser Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Erdinger Sportlergala: „Neues Format gefällt mir sehr gut“

„Das neue Format gefällt mir sehr gut. Das sollte beibehalten werden. Die Sportlerehrung litt zuletzt etwas darunter, dass sie sehr lange gedauert und die Aufmerksamkeit abgenommen hat. Das war diesmal nicht der Fall. Wolfgang Krzizok war ein hervorragender Moderator, man muss nur aufpassen, dass er nicht auch noch zu singen anfängt. Und Sportchef Dieter Priglmeir ist ja wirklich eine sehr angesehene Person.“ Rainer Mehringer, 3. Landrat.

„Es war eine Superstimmung. Es ist auch toll, dass es so leise war und alle zugesehen haben, wenn jemand geehrt wurde. Das war respektvoll und ein würdiger Rahmen.“ Amelie Zachenhuber, Sportlerin des Jahre 2020/21.

Erdinger Sportlergala: „Ganz großes Lob“

„Ganz großes Lob. Die Einladung zur Sportgala war mit die beste Nachricht, die mich in letzter Zeit erreicht hat. Da wurden Sportler aller Arten zusammengeführt. Es motiviert sehr, wenn man die ganzen Spitzensportler sieht, und man selbst darf auch dabei sein. Hoffentlich gibt’s das nächstes Jahr wieder.“ Wolfgang Lang, Abteilungsleiter Fußball FC Schwaig.

„So eine Veranstaltung verleiht viel Auftrieb. Wir sind sehr stolz, dass wir dabei sein durften. Vielleicht sagen ja manche: Das war so toll, der Pokal beim Wettkampf ist egal, aber die Sportgala, da will ich wieder eingeladen werden.“ Bernhard Lanzinger, Jugendtrainer Germania Grucking.  pir/zie/ta/ham/ujk

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Auch interessant

Kommentare