Überzeugten mit ihrer Rumba: Der Reisener Simon Zachenhuber und seine Tanzpartnerin Patricija Belousova sind in der nächsten Let’s-Dance-Runde.
+
Überzeugten mit ihrer Rumba: Der Reisener Simon Zachenhuber und seine Tanzpartnerin Patricija Belousova sind in der nächsten Let’s-Dance-Runde.

RTL-SHOW LET´S DANCE

Simon Zachenhuber über den Fox-Marathon: „In der Generalprobe haben wir noch gewonnen“

  • Dieter Priglmeir
    vonDieter Priglmeir
    schließen

Der Reisener Simon Zachenhuber hat die nächste Runde der RTL-Tanzshow Let`s Dance erreicht. Er äußert sich über den Discofox-Marathon und seine Freude übers Weiterkommen.

Köln/Reisen – Jetzt ist er schon unter den Top Sechs: Simon Zachenhuber aus Reisen hat mit Bravour die nächste Prüfung bei der RTL-Tanzshow Let’s Dance überstanden. Mit seiner Tanzpartnerin Patricija Belousova legte er eine Rumba aufs Parkett, die insbesondere den Juroren Jorge González und Motsi Mabuse imponierte, die jeweils acht von zehn Punkten vergaben.

Auch Joachim Llambi lobte die beiden, kritisierte aber Zachenhubers geduckte Haltung, die er als Boxer auch nicht mehr abtrainieren könne, im Tanz aber negativ bewertet werden müsse. Er gab sechs Punkte.

Richtig gut kam das Paar beim Fernsehpublikum an. Nach der Jurorenwertung vor Auma Obama/Andrzej Cibis noch auf dem vorletzten Platz gelegen, bekamen die beiden so viele Telefonstimmen, dass sie wie Valentina Pahde/Valentin Lusin, Lola Weippert/Christian Polanc sowie Rúrik Gíslason/Renata Lusin sofort in die nächste Runde gewählt wurden. Da schmerzte es den Profi-Boxer auch nicht, dass er beim Discofox-Marathon bereits als zweites Paar herausgeflogen war.

Nach langem Zittern kamen auch Auma Obama/Andrzej Cibis und Ilse DeLange/Evgeny Vinokurov weiter. Wie die Stimmung nach dem überraschenden Aus von Nicolas Puschmann/Vadim Garbuzov war, verriet der 22-Jährige im Interview.

Herr Zachenhuber, diesmal kam die Erlösung ja relativ schnell.

Ja, das war ein bisschen überraschend. Nachdem ich im Discofox-Marathon schon als Zweiter rausgeflogen bin, habe ich tatsächlich gedacht, dass es eng werden könnte. Und als bei der Bekanntgabe am Schluss die ersten beiden Paare weiter waren, haben wir uns schon auf den Lichtkegel eingestellt. Umso größer war die Freude, dass wir nicht zittern mussten. Da gehen dir ja immer so viele Gedanken durch den Kopf.

Alle im Studio schienen geschockt über das überraschende Aus von Nicolas Puschmann.

Der Schock war wirklich bei allen zu spüren. Es war komplett still, fast schon geisterhaft in einem Studio, in dem ja relativ viele Leute sind. Die Kameraleute, Tontechniker, Requisiteure – alle verfolgen ja das Geschehen. Nicolas hat es toll aufgenommen. Es tut mir sehr leid für ihn, aber das hätte es mir auch für Ilse. Nicolas ist einer der sympathischsten Menschen überhaupt.

Für Ihre Rumba sind Sie von Jorge González und Motsi Mabuse sehr gelobt worden.

Das hat mich sehr gefreut, weil das heißt: Sie sehen, wie hart wir arbeiten, wie sehr wir uns die Kritik zu Herzen nehmen und dass wir dann im Training darauf eingehen.

Nervt Sie nicht ein bisserl die ständige Kritik von Herrn Llambi wegen Ihres Boxer-Nackens?

Ja mei, er spricht das immer an. Die Kritik wird aber immer weniger. Er sagt ja selber, dass man wenig dagegen tun kann. Aber das ist halt nun einmal ein Fehler beim Tanzen. Wenn du beim Boxen immer wieder die Deckung fallen lässt, würde ich das als Trainer auch immer wieder ansprechen. Denn das ist gravierend, und so ist das halt vermutlich bei mir beim Tanzen.

Ihre Tanzpartnerin Patricija Belousova hat Sie nach der Rumba in höchsten Tönen gelobt.

Es hat mich total gefreut, dass sie so etwas Nettes sagt. Inzwischen hat sich bei uns eine richtige Freundschaft entwickelt. Und auf dieser Basis arbeiten wir super zusammen.

Ganz ehrlich, wieviel Spaß hat Ihnen der Discofox-Marathon gemacht?

Ich habe vorher noch nie Fox getanzt. Keine Ahnung warum. Das habe ich irgendwie immer verpasst. Aber es hat tatsächlich viel Spaß gemacht. In der Generalprobe habe ich den Marathon übrigens gewonnen. Da haben wir komplett durchgetanzt. Wenn man bis zum Ende Vollgas geben kann, macht das richtig Laune. Schade, dass es mich dann bei der Sendung schon als Zweiten erwischt hat.

Die Musik war von Mickie Krause. Haben Sie jetzt auch mal Bock auf Ballermann und so?

Das war wirklich saulustig. Ich habe mit Mickie tatsächlich schon vereinbart, dass er mal zu einem meiner Boxkämpfe kommt. Dafür besuche ich mal einen Event von ihm auf Mallorca. Warum nicht?

Wissen Sie schon, welchen Magic Moment Sie nächsten Freitag vertanzen werden?

Natürlich weiß ich das, wir trainieren das auch schon. Aber das wird eine Überraschung. Ich will aber noch was anderes los werden.

Nur zu.

Wir sind wirklich wahnsinnig dankbar, dass die Leute für uns angerufen haben und dass ich auch aus dem Landkreis so einen starken Rückhalt spüre. Das ist echt nicht selbstverständlich und deshalb freut es mich jedes Mal umso mehr, dass ich weiter gekommen bin. Ganz einfach, weil sich dann auch jeder Anruf und jede SMS gelohnt hat und die, die für uns gevotet haben, sich dann auch immer mit uns freuen können.

Das Gespräch führte Dieter Priglmeir.

Auch interessant

Kommentare