Einen 3:2-Erfolg feierten Christoph Lanzinger (M.) und die Dorfener D-Junioren im Derby bei der BSG-Taufkirchen.
+
Einen 3:2-Erfolg feierten Christoph Lanzinger (M.) und die Dorfener D-Junioren im Derby bei der BSG-Taufkirchen.

Jugendfussball Landkreis Erding kompakt

Jugendfußball Erding: Alle Spiele vom Wochenende kurz und kompakt

Alle Autoren
    schließen
  • Redaktion Erding
  • Andreas Heilmaier - freier Mitarbeiter
  • Jari Houdek
  • Walter Pelzl
  • Dieter Priglmeir
    Dieter Priglmeir
  • Günter Sattler
  • Marco Blanco-Ucles

Spielberichte der Jugendspiele, aus dem Landkreis Erding, vom Wochenende. Vereine aus der Umgebung berichten von torreichen Jugendpartien.

Unser Vereinsservice

Die Vereine bestimmen ab sofort selbst, was im jeweiligen Spielbericht steht. Wir geben nur die Länge des Artikels vor. Für die Eingabe der Spielberichte haben wir ein neues Online-Hilfsmittel, das die Texteingabe vereinfacht und die Form vereinheitlicht. Den Link haben wir allen Fußballvereinen im Landkreis zur Verfügung gestellt.

FC FORSTERN

D-Junioren: FC Forstern 1 - SG SV Wörth 1 0:2 (0:0) -Gegen den körperlich präsenteren Gegner fand man nur zögerlich ins Spiel. Mit fortlaufender Dauer erarbeitete man sich jedoch Torchancen, aber ohne zählbaren Erfolg. In der zweiten Hälfte wurden zahlreiche Großchancen nicht genutzt, während einer Drangphase kassierte man aus dem Nichts heraus das 0:1. Nach einem Offensivspektakel fiel nicht der erhoffte Ausgleich, sondern auch noch unglücklich das 0:2. 

(Jari Houdek)

D-Junioren: SV Buch am Buchrain 1 - FC Forstern 3 18:0 (10:0) - Gegen eine in allen Belangen und körperlich überlegene erste Heimmannschaft hatte man nicht den Hauch einer Chance. Als man dann kurz vor Ende der Partie endlich den Weg vor des Gegners Tor fand, fiel auch noch das Flutlicht aus.  

(Jari Houdek)

D-Junioren: FC Moosinning - FC Forstern 5:2 (3:1)

- Moosinning fand sehr gut ins Spiel und belohnte sich früh mit dem 1:0 durch einen Schuss aus dem Halbfeld ins linke untere Eck. Auf dem sehr schwer zu bespielenden Platz entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, sichtlich verunsichert fing man sich bis zur Pause noch zwei weitere Tore. Besser agierend, fiel das 1:3 durch Luca Bach nicht unverdient. Leider fing man sich zu einem ungünstigen Zeitpunkt einen Elfmeter ein, der das 1:4 bedeutete. Man gab sich nicht auf und traf noch zum 2:4 durch Michael Peter, aber dann kam das 2:5.  

(Jari Houdek)

D-Junioren: FC Forstern 2 - TSV Erding 2 2:3 (1:2) - Erster gegen Zweiter hieß es in Forstern. Das Spiel startete sehr ausgeglichen, eine frühe Führung durch Topscorer Vincent Berger wurde kurz darauf ausgeglichen. Die Partie war sehr spannend und mit hochkarätigen Chancen gespickt. Kurz vor der Halbzeit fiel die Führung für Erding. Jedoch gelang es den Gästen, die Führung zum 3:1 auszubauen, obwohl das Chancenplus beim FCF lag. So gelang dann auch hochverdient der sehenswerte Anschlusstreffer durch Kristers Lapinskis in der 46. Minute. Es blieb bis zum Abpfiff spannend. 

(Jari Houdek)

F-Junioren: FC Forstern 2 - SV Eichenried 1 1:5 (1:3) - Die erste Garnitur aus Eichenried war ein ernstzunehmender Gegner. Deshalb war es umso schöner anzusehen, als Samuel Katic in der ersten Spielminute nach einem Konter ins Kreuzeck einnetzen konnte. Eichenried war sichtlich beeindruckt, aber nicht lange, denn man konnte den technisch und körperlich überlegenen Gästen nichts mehr entgegenhalten.  

(Jari Houdek)

F-Junioren: FC Forstern 1 - FC Finsing 1 1:0 (0:0) - In einem umkämpften Spiel gegen den FC Finsing konnte man sich am Ende durchsetzen. Kurz vor der Pause ergab sich die Chance zur Führung, aber der gut geschossene Strafstoß von Jonas Reichert sprang vom Innenpfosten quer über die Torlinie wieder raus. In der 31.Minute gab es eine tolle Passkombination in den Lauf von Sarah Maier, die mit einem strammen Schuss endlich den Torwart überwinden konnte.  

(Jari Houdek)

FC MOOSINNING

B-Juniorinnen: FC Moosinning - TSV Hohenbrunn-Riemerling 5:0 (2:0) - „Die haben wir schwindelig gespielt“, kommentierte Moosinnings Trainer Max Kaifel die Kreisliga-Begegnung des FC Moosinning gegen den TSV Hohenbrunn-Riemerling. Der Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance, und dennoch war Kaifel mit der Chancenverwertung seiner B 2-Juniorinnen auf eigenem Platz unzufrieden. Die Torschützinnen: Eva Amann, Katharina Limbrunner (je 2) und Era Toplana.  

(ham Erding Redaktion)

C-Juniorinnen: FC Lengdorf - FC Moosinning 0:9 (0:5) - Ein rundweg verkorkster Abend war es für die C-Juniorinnen des FC Lengdorf. In der Bezirksliga hätten sie den FC Moosinning empfangen sollen. Doch weil der eigene Platz nicht bespielbar war, wurde das Heimrecht getauscht. Gut zwei Stunden später fuhren die Lengdorferinnen mit einer satten 0:9-Heimpleite wieder zurück. Darunter waren gleich zwei Eigentore, eines davon wirklich sehenswert mit dem Kopf. FCM-Torfrau Vroni Wimmer war nur einmal wirklich gefordert. Die Tore schossen: Yanica Moritz (3), Eva Amann (2), Antonia Greimel und Magda Brandenburg.  

(ham Erding Redaktion)

D-Juniorinnen: FC Moosinning - FC Stern München 4:0 (0:0) - Irgendwie zu klein und falsch platziert wirkte das Tor in der Kreisliga-Partie der D-Juniorinnen vom FC Moosinning gegen den FC Stern-München, zumindest in der ersten Hälfte. Die Gastgeberinnen ballerten wie wild auf das Münchner Tor, doch der Ball wollte einfach nicht rein. Erst in der zweiten Hälfte ließ Yanica Moritz den Knoten mit einem Doppelschlag platzen. Da begann bei den Münchnerinnen der Stern zu sinken: Konter? Fehlanzeige. Annalena Bartl und Anna Anzenberger sorgten dann endgültig für Stern-Staub.  

(ham Erding Redaktion)

FC SCHWAIG

D-Junioren: SE Freising II - SG Schwaig I 0:1 (0.1) - SG Schwaig 1 bestätigte den Aufwärtstrend mit einem Sieg in Freising. In einem offenen Spiel erzielt die SG Schwaig durch eine einstudierte Ecke das 1:0 durch einen Kopfball von Nevia Sansone. Weitere Chancen wurden nicht genutzt, oder die Freisinger Abwehr konnte dies verhindern. In der zweiten Halbzeit konnte die SG Schwaig das Ergebnis halten und somit den dritten Platz in der Kreisliga-Qualifikationsrunde erobern. 

(Marco Blanco-Ucles)

E-Junioren: SG Schwaig II - FC RW Klettham III 9:2 (3:1) - Nach drei Minuten schoss Guled Ali Ahmed das 1:0 für die SG Schwaig II, das Klettham in der 11. Minute ausgleichen konnte. Benni Kaufmann mit einem Doppelpack erhöhte auf 3:1 zum Halbzeitstand. Korbinian Schmid mit drei und Jonathan Rieplhuber mit zwei Toren erhöhten auf 8:1. Durch einen Strafstoß gelang Klettham der zweite Treffer, ehe Yannik Auber in der 45. Spielminute für den Endstand sorgte.  

(Marco Blanco-Ucles)

SC KIRCHASCH

B-Juniorinnen: SpVgg Attenkirchen - (SG) SC Kirchasch/SV Walpertskirchen 9:0 (3:0) - Gegen den übermächtigen Tabellenführer im Nachbarlandkreis waren die B-Juniorinnen der SG in allen Belangen chancenlos. Positiv bleibt die Tatsache zu erwähnen, dass die Niederlage diesmal nicht zweistellig wie bei den beiden letzten Begegnungen endete. Schade, dass dem Ehrgeiz und dem Spaß der Mädels am Spiel ein Ehrentreffer nicht gegönnt war. Stark die Leistung von Annika Wölfl, die sich mächtig gegen den Spielwitz der SpVgg-Topstürmerin Eva Lachner wehrte, doch trotzdem viermal das Nachsehen hatte. Zu allem Unglück traf Sophie Tiller noch ins eigene Tor nach scharf getretener Ecke der Gastgeberinnen. 

(Walter Pelzl)

SPVGG ALTENERDING

B-Junioren: SG Moosen - SpVgg Altenerding 2 2:2 (1:1) - Ein Déjà vu erlebten die Veilchen, denn zum zweiten Mal in Folge gab man in der Nachspielzeit einen Sieg aus der Hand. Sie begannen gut, sodass der Führungstreffer von Thomas Jank nicht unverdient war. Der Vorsprung hielt aber nur bis kurz vor der Pause. Anschließend scheiterte der alleine vor dem Tor auftauchende Marvin Pham. Auf der Gegenseite hatte die SpVgg Glück, dass ein Elfmeter nur am Pfosten landete. Als Sebastian Pöschl zehn Minuten vor dem Ende für die erneute Führung sorgte, schien das Spiel gelaufen. Aber Moosen gab nicht auf, und in der Nachspielzeit landete ein Schuss des Gastgebers unhaltbar zum 2:2-Endstand im langen Eck. 

(Andreas Heilmaier)

C-Junioren: TSV Isen - SpVgg Altenerding 3 4:1 (2:1) - Trotz der klaren Niederlage zeigte sich Trainer Peter Michalek nicht unzufrieden und sprach von einer Leistungssteigerung seines Teams. Man begann konzentriert und ging nach tollem Pass von Thiago Cardante Rodriguez, den Valentin Schachtl nutzte, in Front. Zwei Tore kurz vor der Pause raubten jedoch die Hoffnungen auf einen Sieg. Als der TSV zehn Minuten nach Wiederbeginn nachlegte, war die Vorentscheidung gefallen. Obwohl die SpVgg mit Sebastian Kähler Pardo einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten hatten, gelang den Hausherren 15 Minuten vor dem Ende noch ein weiterer Treffer. 

(Andreas Heilmaier)  

C-Junioren: SpVgg Altenerding - SE Freising 0:2 (0:1) - Nach zwei Siegen gab es für die Veilchen nun die zweite Niederlage in Serie. Vor allem im ersten Durchgang fand man nie richtig in die Partie, sodass die Freisinger Führung zur Halbzeit auch dem Spielverlauf entsprach. Nach Wiederbeginn kamen die Veilchen aber wesentlich entschlossener auf den Rasen zurück, und es gab zahlreiche Chancen zum Ausgleich. Vor allem der sehr emsige Emirhan Keklikci kam zu Chancen, doch sein Engagement wurde nicht belohnt. Etwa zehn Minuten vor dem Ende fiel die Entscheidung. Zweimal konnte Moritz Schmid auf der Linie noch klären, doch der dritte Versuch landete dann im Netz.

D-Junioren: SC Moosen - SpVgg Altenerding 0:2 (0:1) - Die Veilchen überstanden die zweite Runde des Lipp-Pokals unbeschadet. Von Beginn an war man klar überlegen, und der Führungstreffer von Lis Amagjekja nach neun Minuten war zu diesem Zeitpunkt schon überfällig. Anschließend ließ man zahlreiche Chancen leichtfertig liegen. Auch im zweiten Durchgang ein unverändertes Bild, doch erst 15 Minuten vor dem Ende hatte das Zittern ein Ende. Nach einer Ecke traf Paul Grote zum 2:0-Endstand ins Netz. Im Viertelfinale im neuen Jahr kommt es nun zum Duell gegen den Lokalrivalen JFG Sempt Erding. 

(Andreas Heilmaier)   

F-Junioren: SV Buch am Buchrain - SpVgg Altenerding 5 3:0 (3:0) - Die Niederlage war vor allem einer überragenden Akteurin des SVB geschuldet, denn man brachte diese Spielerin, die bereits in der Anfangsphase einen Doppelpack schnürte, nicht in den Griff. Als sich eine Verschnaufpause ergab, kam Altenerding besser in die Partie. Aber kurz vor der Pause bereitete sie das 3:0 vor. Im zweiten Durchgang hätte Johannes Massauer fast verkürzt. Buch traf noch zweimal das Alu.  Einen 3:2-Erfolg feierten Christoph Lanzinger (M.) und die Dorfener D-Junioren im Derby bei der BSG-Taufkirchen.

(Andreas Heilmaier)  

TSV DORFEN

A-Junioren: Ötting - TSV Dorfen 4:0 (2:0) - Wenig glanzvoll war der Auftritt von Dorfens A-Junioren in Kastl gegen Ötting. Dorfens Kader war arg ersatzgeschwächt und wurde mit Spielern aus der B-Jugend ergänzt. Die Dorfener hatten wie so oft den Beginn verschlafen und gerieten bereits nach zehn Minuten in Rückstand. Als die Dorfener besser ins Spiel fanden, kassierten sie nach einem Eckstoß den zweiten Gegentreffer. In der 60. Minute dann das 3:0 für die Gastgeber, und damit war das Spiel gelaufen. Bis auf einen Pfostenschuss und einen Schuss übers Tor aus fünf Metern nach einem weiten Freistoß gab es von den Dorfenern auch kein richtiges Aufbäumen mehr. Zehn Minuten vor Schluss erzielten die Gastgeber dann noch per Foulelfmeter den Endstand.

(Günther Sattler)

D-Junioren: BSG Taufkirchen - TSV Dorfen 2:3 (1:2): In einem heiß umkämpften Spiel zweier ebenbürtiger Teams hatte der TSV nach einem 0:1-Rückstand am Ende die Nase vorn – auch aufgrund einer Roten Karte und eines Elfmeters. Torschützen für Dorfen waren Luis Ickler (2) und Moritz Lohoff. 

(Dieter Prieglmeir)

JFG SEMPT ERDING

D-Junioren: SpVgg Altenerding 2 - JFG Sempt Erding 2: 0:3 – Von Beginn an war die JFG spielbestimmend und verdiente sich auch die Führung, die Julian Jones erzielte. Noch vor dem Halbzeitpfiff verwandelte Jan Golobic einen Strafstoß zum 2:0. Im zweiten Durchgang war die Partie anfangs ausgeglichen, doch dann bekamen die Erdinger wieder das spielerische Übergewicht. Ali Amamoglu machte letztlich mit dem 3:0 den Sack zu.  

(Dieter Prieglmeier)

Auch interessant

Kommentare