+
Direkt im Stadion: Der Oberdinger Lars Lunau(r.) verfolgte das Finale mit seinem ehemaligen amerikanischen Austauschschüler Ryan Thomas in Atlanta.

Super-Bowl

Langweilig war nur das Spiel

  • schließen

Der Superbowl ist immer ein Spektakel – selbst wenn er, wie heuer, das punkteärmste Finale der Geschichte bietet.

ErdingDer Superbowl ist immer ein Spektakel – selbst wenn er, wie heuer, das punkteärmste Finale der Geschichte bietet. Zu den Fakten: Die New England Patriots haben die Los Angeles Rams 13:3 (3:0) besiegt. Vom Spielverlaufverlauf waren viele Fans etwas enttäuscht. „Langweiligster Superbowl ever“, „Wieder die Patriots“ – meinten die Experten der Erding Bulls. Aber all das minderte nicht den Spaß, den die Fans gemeinsam hatten. Superbowl-Party – das ist die amerikanische Antwort auf das Public Viewing während einer Fußball-WM.

Die Erding Bulls trafen sich zum Beispiel im Erdinger Tennisheim „Zum Mieze“ beziehungsweise im Mamas, für das Max Thalhammer ein ganz besonderes Stadion gebaut hatte.

Video: Sechster Super-Bowl-Triumph für Brady und Patriots

Eine Pool-Party machten Andi Ostermair und seine Fußballfreunde vom SV Eichenried aus dem Megaevent. In Finsing trafen sich zum Beispiel die FCF-Kicker Christian Rickhoff, Maxi Brieglmeier, Benedikt Aschenbrenner und Stefan Morawitz mit Freunden.

In Altenerding schlugen sich rund 20 Fußballer die Nacht um die Ohren, was dank der bayerischen Brotzeit, die Vereinswirt Mecky zubereitet hatte, kein Problem war, obwohl die Partie erst um kurz nach Vier beendet war. Die überwiegende Mehrheit hatte sich in Anbetracht der kurzen Nacht vorsorglich Urlaub genommen.

Den 53. Super Bowl nicht vergessen wird Sebastian Voichtleitner, der erstmals mit der Sendeleitung beim Sportkanal DAZN betraut worden war. „Ich war schon ziemlich nervös, denn das war der bisherige Höhepunkt in meinem beruflichen Werdegang“, erzählte der SpVgg-Kicker. Bei ihm steht aber schon das nächste Highlight an, denn Anfang März ist er beim spanischen Classico zwischen Real Madrid und CF Barcelona mit seinem Arbeitgeber im Santiago Bernabeu vor Ort.

Einen intensiven Superbowl-Abend erlebte der Oberdinger Lars Lunau – der 41-Jährige verfolgte mit amerikanischen Freunden das Duell in Atlanta im Stadion und schwärmte von der Atmosphäre: „Das war ein beeindruckendes Erlebnis mit einem megaintensiven Spiel. Eine Defensivschlacht, die sehr spannend war. Durch die ganzen dritten Downs ist meine Stimme kaputt“, so der bekennende Patriots-Fan, dem sogar das amerikanische Bier an diesem Abend schmeckte.

Andreas Heilmaier

Olaf Heid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erdings Top-Athleten und was sie gerade tun
Erdings beste Sportler sind selbst im Urlaubsmonat August aktiv. Das verrät Dieter Priglmeir in seinem Sportgeflüster. Amelie und Sion Zachenhuber bestätigen das ebenso …
Erdings Top-Athleten und was sie gerade tun
Der Erdinger Schnellstarter: Mark Bittner
Der Erdinger Mark Bittner trainiert erst seit einem Jahr und räumt alle Titel ab. Jetzt geht’s ins Sportinternat.
Der Erdinger Schnellstarter: Mark Bittner
Ungeschlagen in die Bezirksliga
Eine super Saison spielten die Tennisherren 50 des FC Langengeisling. Das Team um Rudi Feistl, Andreas Kressierer, Maxi Wachinger, Hans Hinterseer, Klaus Eicher, Harald …
Ungeschlagen in die Bezirksliga
Skiclub Dorfen bringt seine Thalham-Loipe auf Vordermann
SCD-Funktionäre arbeiten jährlich rund 50 Stunden um den guten Zustand der Loipe zu erhalten. Die Kosten werden durch Spenden finanziert.
Skiclub Dorfen bringt seine Thalham-Loipe auf Vordermann

Kommentare