1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

SSV Maria Thalheim steht auf eigenen Füßen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Gründungsvorstand des Stockschützenverein (SSV) Maria Thalheim (vorne, v. l.): Kassier Robert Feuchtgruber, Stellvertretender Vorsitzender Werner Müller, Vorsitzender Franz Baumgartner, Schriftführer Erwin Daschinger, Beisitzer Manfred Haider, (hinten, v. l.) Bürgermeister Hans Wiesmaier, Kassenprüfer Claudia Kainz und Hans Schmid sowie BLSV-Kreisvorsitzender Adi Maier und sein Vize Martin Weber. foto: obermeier
Der Gründungsvorstand des Stockschützenverein (SSV) Maria Thalheim (vorne, v. l.): Kassier Robert Feuchtgruber, Stellvertretender Vorsitzender Werner Müller, Vorsitzender Franz Baumgartner, Schriftführer Erwin Daschinger, Beisitzer Manfred Haider, (hinten, v. l.) Bürgermeister Hans Wiesmaier, Kassenprüfer Claudia Kainz und Hans Schmid sowie BLSV-Kreisvorsitzender Adi Maier und sein Vize Martin Weber. © Obermeier

Maria Thalheim - Gratuliere, ihr habt soeben einen Verein gegründet“, sagte BLSV-Kreisvorsitzender und Versammlungsleiter Adi Maier, nachdem 24 Stockschützen aus Maria Thalheim im Stüberl der Stockbahnhalle einstimmig die Satzung abgesegnet hatten.

Für Fraunbergs Bürgermeister Hans Wiesmaier war es ein „historischer Tag“ in der Gemeinde Fraunberg. „Glückwunsch ,dass ihr euch den Schritt getraut habt, den Verein aus der Taufe zu heben und aus einem zwei Vereine zu machen. Die Unterstützung der Gemeinde ist euch gewiss“, so der Gemeindechef. Bei brütender Hitze sorgte ein Ventilator für frischen Wind im Stüberl in der Maria Thalheimer Stockbahnhalle.

„Heute ist in zweifacher Hinsicht die heißeste Sitzung des Jahres“, eröffnete der bisherige Abteilungsleiter der Stockschützen, Franz Baumgartner, die Gründungsversammlung. 23 Jahre war die Stockschützenabteilung dem TSV Maria Thalheim angegliedert. Baumgartner bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. „Heute werden wir Besitzer der wunderschönen Stockbahnhalle, dem Stüberl und des Rasenmähers“, sagte der knapp 67-Jährige, der in seinem Leben schon mehrere Vereine gegründet hatte.

Als neuer Vereinsname wurde Stockschützenverein (SSV) Maria Thalheim e.V. vorgeschlagen. Robert Feuchtgruber hätte lieber SV (Sportverein) gehabt. „Dann hätten wir später mehr Spielraum, um eventuell auch andere Sportarten anzubieten“, begründete er. Wiesmaier erklärte: „Wir wollen hier keinen Konkurrenzverein zum TSV aufmachen.“ Mit 24:1 Stimmen votierten die Anwesenden für den ersten SSV-Vorschlag.

„Die Satzung ist das Gesetz des Vereins“, erklärte der BLSV-Kreisvorsitzende. Nachdem er die 13 Paragraphen ausgiebig erklärt hatte, wurde die Satzung einstimmig und unter großem Applaus verabschiedet.

Die Wahl des Vorstands wurde von Wiesmaier mit BLSV-Vize Martin Weber geleitet. Einstimmig wurde Franz Baumgartner zum Vorsitzenden des neuen Vereins gewählt. Sein Stellvertreter ist Werner Müller, Kassier Robert Feuchtgruber, Schriftführer Erwin Daschinger, Beisitzer Manfred Haider, Kassenprüfer Hans Schmid und Claudia Kainz. Alle wurden einstimmig gewählt.

Der Vereinsbeitrag wurde einstimmig auf 25 Euro im Jahr festgelegt. „Wir brauchen keinen höheren, um zuschussfähig zu sein“, erklärte Baumgartner. „Es stehen keine großen Baumaßnahmen an. Wir müssen aber jährlich 300 Euro Brandversicherung und 900 Euro Stromkosten bewältigen.“ Auch habe er schon einige Firmen in der Hinterhand, die den Verein künftig mit Bandenwerbung in der Halle unterstützen wollen. Außerdem spüle das jährliche Oktoberfest, Turniere und der Stüberlbetrieb Geld in die Kasse.

Als nächstes solle ein Vereinswappen entworfen werden, blickte Baumgartner nach vorne. Er bedauerte, dass bei der Gründungsversammlung einige Stockschützen arbeits- und krankheitsbedingt gefehlt hätten. „Aktuell haben wir 33 Mitglieder“, so der neue SSV-Chef, den es freute, dass sich auch schon Stockschützen aus Fraunberg dem neuen Club angeschossen haben.

(tom)

Auch interessant

Kommentare