Taufkirchener Talente (vorne v. l.): Max Conrad, Michael Loipführer, Laura Conrad, Sandra Neumaier und Moritz Kraske sowie (vorne v. l.) Florian Zelder, Sophie Pilleroth, Max Schuler, Maxi Samhuber und Felix Schuler. foto; FKN

Medaillenreigen für Silberpfeile

Taufkirchen - Erfolgreich kehrten die zehn Schwimmer der Taufkirchner Silberpfeile vom sechsten Nachwuchsmehrkampf des WSV Geretsried, an dem 19 Vereine mit insgesamt mehr als 350 Schwimmern aus ganz Oberbayern teilnahmen, zurück. Sie erreichten den siebten Platz im Medaillenspiegel.

Im ersten Abschnitt starteten die Jahrgänge 2002 bis 2005. Eine beachtliche Leistung zeigte Moritz Kraske (Jahrgang 2002), der trotz dreiwöchiger Trainingspause auf den zweiten Platz in der Mehrkampfwertung geschwommen war. Nach einem sechsten Platz über die 25 Meter Kraulbeine mit Brett und einer Platzierung im Mittelfeld über 25 Meter Rücken schien er zunächst abgeschlagen. Durch zweite Plätze über 50 Meter Brust und 25 Meter Freistil kompensierte er den Rückstand, so dass es unter den 45 Sportlern der Jahrgänge 2002/2003 zur Silbermedaille reichte.

Felix Schuler (Jahrgang 2005) gewann mit dem dritten Platz über 25 Meter Brust sein erstes Edelmetall. Sophie Pilkenroth, Maximillian Samhuber (beide Jahrgang 2002) und Max Schuler (2003) verbesserten ihre bisherigen Bestzeiten.

Im zweiten Abschnitt gingen die Jahrgänge 1997 bis 2001 an den Start. Max Conrad (1997) holte dreimal Gold: über 25 Meter Schmetterling, 50 Meter Freistil und 100 Meter Brust. Hinzu kam einmal Silber über 50 Meter Rücken. Damit sicherte er sich nicht nur Platz eins in der Mehrkampfwertung, er wurde auch erfolgreichster Medaillensammler der Veranstaltung.

Auch Laura Conrad (Jahrgang 2001) freute sich über Edelmetall. Sie gewann über 100 Meter Brust und holte dritte Plätze über 25 Meter Schmetterling, 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil. In der Mehrkampfwertung wurde sie Elfte.

Im Jahrgang 2000 errang Sandra Neumaier über 100 Meter Brust, 50 Meter Freistil und 25 Meter Schmetterling Silber. Über 50 Meter Rücken schwamm sie auf einen starken fünften Platz. In der Gesamtwertung belegte sie den 20. Platz von insgesamt 73 Schwimmerinnen.

Ebenfalls erfolgreich war Michael Loipführer (Jahrgang 1998). Über 25 Meter Schmetterling gewann er Silber, über 50 Meter Freistil und 100 Meter Brust Bronze. Über 50 Meter Rücken belegte er den vierten Platz, was ihm den 14. Platz in der Gesamtabrechnung einbrachte.

Außerhalb der Gesamtwertung schwamm Florian Zelder die 50 Meter Freistil und 100 Meter Brust. Dabei verbesserte er seine bisherigen Bestzeiten. red

Auch interessant

Kommentare