Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm

Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm
+
Intensives, hartes Duell bis zum Schluss : Taufkirchens Handballer (grüne Trikots, v.l.) um Patrick Mühlenbeck, Pascal Demny und Dion Heydemann versuchten alles – vergeblich.

Meisterschaftsendspiel

Handballer Taufkirchen: Unentschieden verloren

Das Unentschieden gegen den TSV Rottenburg im Meisterschaftsendspiel reichte dem TSV Taufkirchen nicht zur Meisterschaft. 

Taufkirchen– Ein Unentschieden mit einem tragischen Verlierer – so lässt sich das Meisterschaftsendspiel am letzten Spieltag der Bezirksklasse Mitte auf einen Nenner bringen. Taufkirchens Handballer trennten sich am Samstag vom TSV Rottenburg nach einem hart geführten, teils hoch dramatischen Spiel mit einem 29:29 (15:15) – für beide war das zu diesem Zeitpunkt aber zu wenig im Titelkampf.

Denn lachender Dritte hätte gestern die TG Landshut 3 werden können, die aber den nötigen Sieg gegen den VfL Waldkraiburg 2 (19:19) nicht einspielte. Damit stehen drei punktgleiche Teams am Saisonende an der Spitze, wodurch die direkten Vergleiche entscheiden mussten. Der TSV Rottenburg ist darum nun doch noch Meister und darf am dritten Aprilwochenende in einer Relegation um den Bezirksligaaufstieg spielen. Die Männer von der Vils sind Vizemeister und weiter ein Bezirksklassist.

Vor gut 200 Zuschauern in der Realschulhalle boten beide Teams eine emotionale, leidenschaftlich geführte Partie. Bis in die Schlusssekunden hinein stand das „Endspiel“ auf des Messers Schneide. Zehn Mal wechselte die Führung im Laufe der 60 turbulenten Minuten, denen allerdings nur einer nicht gewachsen war: Schiedsrichter Adolf Dotzauer (TSV Erding), der viel zu großzügig und ohne erkennbare Linie agierte und der zunehmenden Härte kein Einhalt gebot. Zudem traf er in der hektischen Schlussphase viele unglückliche und falsche Entscheidungen – auf beiden Seiten. Ein reguläres Tor der Hausherren nahm der Unparteiische beispielsweise nach Zuruf der Gäste wieder zurück.

Taufkirchen glich durch Thomas Anhoffer 31 Sekunden vor der Sirene zum 29:29 aus, Rottenburg traf den Pfosten und im Gegenzug wurde Dion Heydemann gefoult. Doch der Strafwurfpfiff blieb aus. So sanken beide Teams als Verlierer zu Boden. Tags darauf waren es nur noch die Taufkirchener Männer.  ola

Tore für Taufkirchen:

Dion Heydemann 7, Thomas Anhoffer 7, Tobias Huber 6/1, Pascal Demny 4, Andreas Rej 2, Maciek Schwenderling, Christoph Huber und Johannes Wiesner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Champions-League-Sperre: Gerechte Strafe für Manchester City
Manchester City ist für zwei Spielzeiten von der Champions League ausgeschlossen. Wegen Betrug. Für Erdings Fußballexperten eine gerechte Strafe.
Champions-League-Sperre: Gerechte Strafe für Manchester City
Nullnummer für Oberdings Volleyballer
Die Volleyball-Männer des TuS blieben in den Bezirksligapartien gegen Mühldorf 2 und Freising 2 chancenlos.
Nullnummer für Oberdings Volleyballer
Lion Florian: Holpriger Start, halbgutes Ende
Der Erdinger Motocrosser Lion Florian zahlt bei seinen italienischen Wochen erst einmal Lehrgeld, erreicht dann das Superfinale, ist aber dennoch unzufrieden. 
Lion Florian: Holpriger Start, halbgutes Ende
Hörkofenerin Mona Mayer bricht Ewigkeitsrekord
Die 18-Jährige holt den 39 Jahre alten bayerischen Hallenrekord, freut sich über DM-Silber und ist Europas Nummer eins der U 20-Läuferinnen.
Hörkofenerin Mona Mayer bricht Ewigkeitsrekord

Kommentare