Neue Heimat für Freestyler und Skater

Buch am Buchrain - Ihr Sportangebot erweitert haben die Skisportler aus Buch, wie auf der Herbstversammlung im Waldcafé zu erfahren war.

Sportleiter Tilo Notka berichtete den zahlreich anwesenden Mitgliedern über die Skilehrerausbildung. „Unsere Skilehrer werden sehr gut ausgebildet und kommen aus unserem eigenen Rennsport-Nachwuchs“, sagte er stolz. Zudem steige die Zahl der neuen Skilehrer stetig. 15 Übungsleiter sind derzeit im SCB tätig, dazu kommen vier Anwärter. Über das jährliche Trainingslager in Südtirol informierten die Jugendleiter Rudi Heiß und Max Fink.

Für die kommende Wintersaison sind vom Skiclub viele Aktivitäten und Veranstaltungen geplant. Vize-Vorsitzender Georg Kreuzer berichtete, dass die Skikurse wieder einen großen Anklang gefunden hätten. Der Kurs in den Weihnachtsferien für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren sei vollständig ausgebucht. Am Wochenende 21./22. Januar 2012 wurde deshalb ein zusätzlicher Kurs für Neulinge eingerichtet.

Neu im Programm sei laut Kreuzer außerdem ein Freestyle-Kurs. Sowohl für diesen als auch für den Skikurs sind noch Plätze frei. Mehr Informationen und Anmeldung bei Kreuzer, Tel. (0 81 24) 99 16 oder auf der Homepage des Skiclubs, www.sc-buch-am-buchrain.de.

Auch die Tourengeher im SCB sollen diesen Winter nicht zu kurz kommen. Guide Markus Friedl bietet Lawinenkurse und Skitouren für Anfänger und Fortgeschrittene an. Für Liebhaber des Langlaufsports gibt es ein zusätzliches Angebot. Neben den beiden klassischen Langlaufloipen in Hammerbach und in der Bucher Vorstadt gibt es in der kalten Jahreszeit auch eine Skating Spur. Stolz ist der Skiclub auf den Skidoo (Motorschlitten), der im vergangenen Jahr erworben wurde. Außerdem wurde bei der Herbstversammlung berichtet, dass der dazu dringend notwendige Anhänger nun angeschafft wurde.

Viele positive Stimmen gab es auch zum Skibasar, der erstmals im Vereinsheim der Buchenlaub-Schützen stattgefunden hatte. „Der Basar war ein voller Erfolg“, sagte SC-Vorsitzender Xaver Pfab zufrieden. Deshalb sei auch im kommenden Herbst ein Verkaufsbasar für Sportbekleidung und Skiausrüstung geplant. Markus Ostermaier

Auch interessant

Kommentare