Nur acht Mitglieder, die meisten davon Funktionäre, kamen zur Jaghreshauptversammlung der TSV-Boxer (v. l.): Trainer und Jugendwart Willi Schön, Ludwig Bachsteffel (vorne), Kassier Fritz Riepl, Abteilungsleiterin Andrea Müller, (halb verdeckt) Schriftführer Leonhard Kern (halb verdeckt), 2. Abteilungsleiter Gerhard Müller sowie Benedikt Kürzinger und (vedeckt) Andrea Müller, beide Delegierte zur TSV-Jugendversammlung. foto: Seidel

Neuer Vorstand, alte Sorgen

Erding - Die Boxer des TSV Erding haben den überraschenden Führungswechsel Ende vergangenen Jahres abgehakt und richten den Blick nach vorne.

Es bleibt vorerst ein Geheimnis, weshalb Günther Pauli im Dezember vergangenen Jahres die Leitung der Box-Abteilung des TSV Erding an Andrea Müller abgab. Man hüllt sich in Schweigen. TSV-Präsident Günter Weidenhammer sagte dazu nur so viel, dass „bei unterschiedlichen Anschauungen einer den Kürzeren ziehen muss. Und so wurde es auch gemacht“.

Im Verlauf der Mitgliederversammlung am Mittwoch Abend ließ nichts auf Differenzen schließen. In ihrem kurzen Rechenschaftsbericht erklärte Müller lediglich, dass sich nichts verändert hat. So zählt die Abteilung 38 Mitglieder. Aktiv ist derzeit Saskia Müller, die Bayerische Meisterin in der Gewichtsklasse bis 48 Kilo. Wegen der Austritte einiger Funktionsträger wurden bei den Delegierten und Ersatzdelegierten Nachwahlen notwendig, die angesichts der wieder geringen Beteiligung von nur acht anwesenden Mitgliedern zügig von statten gingen. Als Delegierter wurde Kassenwart Fritz Riepl gewählt, Ersatzdelegierte sind Willi Schön und Leonhard Kern. Zum Jugenddelegierten wurde Bene Kürzinger gewählt.

Die Führung der Box-Abteilung setzt sich seit Dezember wie folgt zusammen: Abteilungsleiterin Andrea Müller, Stellvertreter Gerhard Müller, Kassierer Fritz Riepl, Schriftführer Leonhard Kern, Jugendwart Willi Schön und Jugendsprecher Daniel Atzberger. Als verantwortlicher Trainer fungiert Willi Schön, weiterer lizenzierter Übungsleiter ist Leonhard Kern.

Insbesondere an den Jugendleiter und den Trainer richtete Günther Weidenhammer die Bitte, „Jugendliche nicht zu hart anzupacken und sich bei Differenzen an die Abteilungsleitung oder den Gesamtvorstand zu wenden“. Der Schwerpunkt der Mitgliederversammlung lag aber bei den oberbayerischen Boxmeisterschaften, die der TSV am 24. und 25. März in der Turnhalle der Mittelschule am Loderer Platz ausrichtet. Die Organisation sei so gut wie abgeschlossen, erklärte Andrea Müller, und „verspricht, eine gelungene Veranstaltung des Boxsports zu werden“. gse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare