Rudern – Deutsche Kleinbootmeisterschaften

Silber und Bronze für die Zeidlers

  • schließen

Diese Reise hat sich gelohnt. Die Geschwister Zeidler fischten in Essen zweimal Edelmetall. Und das auf einem See, auf dem die erfahrene Konkurrenz deutlich Vorteile hatte.

Schwaig– Das nennt man wohl ein gelungenes Debüt. Bei ihren ersten deutschen Kleinboot-Meisterschaften in der Offenen Klasse haben Marie-Sophie und Oliver Zeidler jeweils Edelmetall geholt. Auf dem Baldeneysee in Essen holte die 19-jährige Schwaigerin im Frauen-Zweiers ohne mit Annabel Oertel die Silbermedaille. Ihr Bruder Oliver gewann Bronze.

Nach den Tests in Leipzig, die er als Bester abgeschlossen hatte (wir berichteten), schien sogar mehr drin zu sein. „Aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis“, sagte der 21-Jährige. „Das war schließlich meine erste Deutsche im Herrenbereich. Und ich bin mit den Bedingungen eher schlecht zurechtgekommen.“

Nach einem lockeren Vorlauf hatte er sich im Viertelfinale als Schnellster für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Dort machten ihm auf den zweiten 1000 Metern die Wellen des vor ihm fahrenden Motorboots mächtig zu schaffen. Dennoch landete er auf Platz zwei. „Aber das hat Kraft gekostet. Ich musste mich sehr auf die Technik konzentrieren“, erzählt der ehemalige Schwimmer, der erst seit zwei Jahren im Ruderboot sitzt. „Da zahlt sich bei der Konkurrenz eben doch die Erfahrung aus.“

Und mit der Konkurrenz meint er insbesondere Tim-Ole Naske, Sechster bei den vergangenen Weltmeisterschaften, sowie den ebenfalls international erfahrenen Stephan Krüger, die sich ein packendes Duell lieferten. Dahinter kämpfte Zeidler mit Lars Hartig um Bronze. Der Schwaiger setzte sich ab und suchte den Anschluss an den Zweitplatzierten. Aber er mussten den vorigen Rennen Tribut zollen. „Ich wurde immer erschöpfter und konnte nicht mehr an meine Grenzen gehen. Und dann bin ich auch noch im Wasser hängen geblieben.“ Einen Krebs gefangen – „so etwas ist mir seit einem Jahr nicht mehr passiert“, ärgert sich Zeidler, fügt dann aber hinzu: „Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass ich als Neuling bei der deutschen Meisterschaft auf den Stockerl stehe?“ In den nächsten Wochen wird sich entscheiden, ob er im Weltcup im Doppelzweier starten wird. Die Besetzungen wird der Verband nach einem Trainingslager bekannt geben. Vielleicht startet er aber auch noch bei der U 23-WM.

Seine Schwester Marie-Sophie freute sich riesig über Silber. „Das Ergebnis ist überwältigend, da ich niemals mit einer solchen Platzierung bei den Senioren A gerechnet habe.“ Jetzt kann es sogar sein, dass sie nicht bei der U 23-WM startet, sondern bei der A-WM. „Das wird der Bundestrainer entscheiden“, so Zeidler.

Mit den Testergebnissen in Leipzig war sie nich zufrieden gewesen. In Essen zeigte das Duo Zeidler/Oertel aber bereits im Vorlauf seine Klasse. Sie wurden hinter den späteren Siegerinnen Sophie Oksche und Alexandra Höffgen Zweite und ersparten sich dadurch den Hoffnungslauf. Ihr Halbfinale gewannen sie gegen Hannah Bornschein und Lea-Katlen Kühne, mit denen sie sich dann auch im Finale um Silber duellierten. „Nach einem langsamen Start kamen wir immer besser ins Rennen und kämpften uns auf Platz zwei vor“, erzählt die Polizeianwärterin. Offke/Höffgen hatten einen Vorsprung von zwei Bootslängen auf das Boot der Renngemeinschaft Donau-RC Ingolstadt/RC Potsdam. Dahinter folgte der spannende Zielspurt, den Zeidler/Oertel für sich entschieden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

JFG Speichersee: Sportlich ist noch Luft nach oben
Vor nicht allzu langer Zeit wollte die SpVgg Neuching aus der JFG austreten. Heute scheint das Bündnis mit dem FC Finsing stärker denn je zu sein.
JFG Speichersee: Sportlich ist noch Luft nach oben
Eine Deutsche Meisterschaft zwischenAbi und Eliteschule
Für Andreas März waren die deutschen Kurzbahnmeisterschaften eine Premiere, während Amelie Zachenhuber schon im vergangenen Jahr teilnahm.
Eine Deutsche Meisterschaft zwischenAbi und Eliteschule
Endstation Erding – Wrestling Show am Samstag im Sportpark Schollbach
Wrestling ist mehr als nur Show. Vor allem: trainierte Körper und akrobatische Choreographien. Am Samstag lädt die Erding Wrestling Show zur EWS Endstation 2 in den …
Endstation Erding – Wrestling Show am Samstag im Sportpark Schollbach
Erdinger Festspiele bei Südbayerischer Tischtennis-Meisterschaft
Ein gewaltiges Ausrufezeichen bei den südbayerischen Tischtennismeisterschaften Ost der Jungen U15: Drei Spieler des TSV Erding belegten die Plätze eins bis drei.
Erdinger Festspiele bei Südbayerischer Tischtennis-Meisterschaft

Kommentare