Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm

Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm
+
Urkunden und Medaillen gab es nach den Zwergerlrennen.

Vier Tage Spaß ohne Verletzungen

Skiclub Dorfen: Und wieder können 240 Leute besser fahren

  • schließen

Die einen waren blutige Anfänger, die anderen wollten einfach nur an ihrer Technik feilen. Auf alle Fälle können nun 240 Leute besser Ski fahren.

Dorfen – Die einen waren blutige Anfänger, die anderen wollten einfach nur an ihrer Technik feilen. Auf alle Fälle können nun 240 Leute besser Ski fahren. Um so viele Brettlfans kümmerte sich der Skiclub Dorfen beim Vier-Tages-Kurs in St. Jakob am Pillersee. Vom vierjährigen Zwergerl bis zur knapp 50-jährigen Neueinsteigerin freuten sich alle über die zwei Tage Sonne nach Regen und Schnee zum Auftakt. Und dann legten sich alle zum Abschluss bei der Clubmeisterschaft mächtig ins Zeug.

Bei allem Ehrgeiz – alle kamen heil runter. Also auch das fünfjährige Mädchen, das sich laut Pressesprecherin Gitte Widl entschlossen hatte, schon drei Meter vorher aus dem Lift auszusteigen – im Steilstück und nachdem sie auch noch den Partner rausgeschmissen hatte. „Sie ist runtergekullert und liegen geblieben, hat sich aber nicht verletzt.“ Die Kleine hatte nicht nur den Ski verloren, sondern auch noch den Schuh. Widl: „Also der Schuh hat sie nicht gedrückt.“

Die Langläufer mussten zwar heuer auf einen Kurs verzichten, dürfen sich aber aufs kommende Jahr freuen, denn zwei Übungsleiter bilden sich gerade im Nordic-Bereich weiter. Rückläufig ist die Anzahl der Snowboard-Fahrer, die Widl mit einem Dutzend bezifferte. „Früher waren es mal gut 30.“

Dagegen habe der Anteil der erwachsenen Skiläufer zugenommen – „sowohl als Anfänger als auch im Schonskilauf“, wie Widl erzählt. Letzteres sei ideal für Wiedereinsteiger, Fahrern mit künstlichem Gelenk oder besonderen Ängsten. Im Schonskilauf werde nur auf blauen Abfahrten gefahren und bezüglich der Skitechnik weniger aufs Carven, sondern aufs Driften wert gelegt.

45 Skilehrer und 15 Helfer waren für den SC Dorfen im Einsatz. Linda Grundner hielt bei der Organisation alle Fäden in der Hand, und Rudi Braun harrte in der Kälte aus, um vergünstigte Tageskarten für die Erwachsenen (28 Euro) und Kinder (18 Euro) zu besorgen.

Dieter Priglmeir

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Champions-League-Sperre: Gerechte Strafe für Manchester City
Manchester City ist für zwei Spielzeiten von der Champions League ausgeschlossen. Wegen Betrug. Für Erdings Fußballexperten eine gerechte Strafe.
Champions-League-Sperre: Gerechte Strafe für Manchester City
Nullnummer für Oberdings Volleyballer
Die Volleyball-Männer des TuS blieben in den Bezirksligapartien gegen Mühldorf 2 und Freising 2 chancenlos.
Nullnummer für Oberdings Volleyballer
Lion Florian: Holpriger Start, halbgutes Ende
Der Erdinger Motocrosser Lion Florian zahlt bei seinen italienischen Wochen erst einmal Lehrgeld, erreicht dann das Superfinale, ist aber dennoch unzufrieden. 
Lion Florian: Holpriger Start, halbgutes Ende
Hörkofenerin Mona Mayer bricht Ewigkeitsrekord
Die 18-Jährige holt den 39 Jahre alten bayerischen Hallenrekord, freut sich über DM-Silber und ist Europas Nummer eins der U 20-Läuferinnen.
Hörkofenerin Mona Mayer bricht Ewigkeitsrekord

Kommentare