+
Stolz auf ihre Leistungen und Pokale sind die Teilnehmer der Vereins- und Stadtmeisterschaften des Skiclub Dorfen.

Skiclub Dorfen – Vereins- und Stadtmeisterschaften

Die Linsmayers sind nicht zu schlagen

Packende Rennen lieferten sich 32 alpine Skisportler bei der Vereins- und Stadtmeisterschaft des Skiclubs Dorfen. Eine Familie räumte in Hochfilzen besonders ab.

Dorfen – Seit Jahrzehnten sind sie ein sportlicher Höhepunkt im Winterprogramm des Skiclubs Dorfen: Bei besten Pistenverhältnissen und guten Wetterbedingungen beteiligten sich 32 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen an den alpinen Vereins- und Stadtmeisterschaften. Diese fanden in Hochfilzen statt. Der Modus: ein Riesentorlauf mit zwei Durchgängen.

Mit der Tages-Gesamtbestzeit von 1:25,94 Minutensicherte sich Tobias Linsmayer sowohl den Vereins- als auch den Stadtmeistertitel. Seine Frau Gabi fuhr wie im Vorjahr die Bestzeit der erwachsenen Teilnehmerinnen (1:25,94 Minuten). Schneller war ihre Tochter Sophie Linsmayer (U 14/1:23,30 min). Sie wurde damit Stadt- und Vereinsmeisterin. Hannah Linsmayer siegte bei den Schülerinnen U 12 (1:27,56 min). Jugendmeister wurde Jakob Gritto (1:18,59 min).

Gute Noten verdiente sich einmal mehr das Organisationsteam, das die Meisterschaften reibungslos durchführte. Die beste Nachricht: Es gab keine Verletzungen. Die Siegerehrung ging nach dem Rennen im Alpengasthof Warminger gleich neben der Piste über die Bühne. Dabei gab es neben Pokalen und Urkunden auch Sachpreise – und natürlich strahlende Gesichter. Das Radl-CenterStöckl aus Taufkirchen hatte dem Rennteam des Clubs Kapuzen-Pullover gestiftet.

von Georg Brennauer

Ergebnisse:

Schüler U 6 männlich

1. Lorenz Stöckl 2:06,13.

Schüler U 8 männlich

1. Valentin Stöckl 1:46,48.

Schüler U 10 weiblich

1. Mariene Labahn 2:14,27.

Schüler U 12 weiblich

1. Hannah Linsmayer 1:27,56; 2. Maria Stummer 1:34,32; 3. Veronika Meggle 1:48,20.

Schüler U 12 männlich

1. Markus Grundner 1:26,25; 2. Jakob Bachmaier 1:29,35; 3. Dominik Hahn 1:56,03.

Schüler U 14 weiblich

1. Sophie Linsmayer 1:23,30.

Schüler U 14 männlich

1. Leopold Stummer 1:23,12; 2. Leo Janocha 1:24,79; 3. Sebastian Rank 1:31,82.

Schüler U 16 männlich

1. Charlie Janocha 1:21,22; 2. Tobias Westenberger 1:22,58; 3. Niklas Lüers 1:24,94.

Damen U 51

1. Gabriela Linsmayer 1:25,94; 2. Heike Gritto 1:53,07; 3. Daniela Meggle 1:53,91; 4. Grit Schubert 2:27,71.

Herren U 61

1. Rudi Braun 1:23,25; 2. Heinz Westenberger 1:26,84; 3. Erik Lallet 1:34,55.

Herren U 51

1. Tobias Lindmayer 1:17,83; 2. Daniel Hahn 1:40,65.

Herren U 41

1. Stefan Maier 1:23,06; 2. Hermann Stöckl 1:30,33.

Herren U 31

1. Markus Westenberger 1:18,23; 2. Oliver Lindner 1:18,96; 3. Max Schrägle 1:25,92.

Jugend U 18 männlich

1. Jakob Gritto 1:18,59.

Jugend U 21 männlich

1. Lukas Braun 1:19,98.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weltmeisterliche Wirrungen
Das gibt uns allen Hoffnung: Selbst Europa- und Weltmeister sind nicht vor Missgeschicken gefeit.
Weltmeisterliche Wirrungen
Das Spiel der Samurai und Physiker
15 Erdinger Schüler waren bei den Go-Schulmeisterschaften in Jena. Die Faszination des Strategiespiels erklärt Dr. Klaus Flügge.
Das Spiel der Samurai und Physiker

Kommentare