+
Geordnetes Chaos? Der FC Lengdorf hat vor, während und nach dem Skirennen viel zu tun. 

Skigau München

Münchner Meister – eine Lengdorfer Sache

  • schließen

Die Kreisskimeisterschaften sind gerade eine Woche vergangen, da folgt der nächste Höhepunkt im alpinen Skisport. „Qualitativ sind die Münchner Meisterschaften sogar noch höher einzuschätzen“, sagt Dietmar Fischer und schwärmt von den Spitzenfahrern, die am Wochenende im Sudelfeld am Start sein werden. Fischer ist der Alpine Sportwart des FC Lengdorf, der im vierten Jahr in Folge die Münchner Meisterschaften organisiert.

Lengdorf– Die Kreisskimeisterschaften sind gerade eine Woche vergangen, da folgt der nächste Höhepunkt im alpinen Skisport. „Qualitativ sind die Münchner Meisterschaften sogar noch höher einzuschätzen“, sagt Dietmar Fischer und schwärmt von den Spitzenfahrern, die am Wochenende im Sudelfeld am Start sein werden. Fischer ist der Alpine Sportwart des FC Lengdorf, der im vierten Jahr in Folge die Münchner Meisterschaften organisiert.

Lengdorf? Münchner Meisterschaft? „Früher war das immer ein richtig großer Event des Skigau München, aber dann ist das Ganze ein wenig eingeschlafen. Und als wir gefragt wurden, haben wir gern die Organisation übernommen“, erzählt er.

Für den FC Lengdorf bedeutet das mächtig viel Arbeit. 25 bis 30 ehrenamtliche Helfer werden wieder vor Ort sein, um am kommenden Samstag am Waldkopf einen Riesenslalom und tags darauf den Slalom (erster von zwei Durchgängen jeweils um 10 Uhr) durchzuführen. Aus sportlicher Sicht besonders interessant: Dabei werden nicht nur die Münchner Meister gekürt. Bei den Rennen gibt’s auch Punkte für den Deutschlandpokal sowie für die Skiliga Bayern, in der heuer acht Teams starten. Und darunter ist wieder das Team Landkreis Erding, das sich vornehmlich aus Läufern des FC Lengdorf und des SC Auerbach zusammensetzt und von zwei Startern aus Fürstenfeldbruck und Prien ergänzt wird (siehe unten).Zehn Läufer hat Teamkapitän Johannes Denteler gemeldet. „Im Riesenslalom werden die beiden besten Männer- und die beste Frauenzeit gezählt. Im Slalom jeweils kommt nur eine Frauen- und Männerzeit in die Wertung“, erklärt Fischer, der Realist ist. „Gegen die Läufer von Team Werdenfels und Bayern Nord haben wir kaum eine Chancen. Da starten ehemalige FIS-Läufer.“ Deshalb sei Rang drei das Ziel der Erdinger.

Optimistischer ist der Lengdorfer allerdings, was die Einzelwertung bei der Münchner Meisterschaft anbelangt. Da hätte der Veranstalter einige heiße Eisen im Feuer. Den Geschwistern Franziska und Maxi Widl (siehe „Sportler der Woche“)traue er in beiden Rennen einiges zu.

Sein Sohn Felix könnte im Riesenslalom weit nach vorne fahren. Florian Waxenberger sei ein Kandidat im Slalom.

Team Landkreis Erding

Johannes und Maxi Denteler, Simon Sellmaier (alle SC Auerbach), Franziska und Maxi Widl, Felix und Verena Fischer, Florian Waxenberger (alle FC Lengdorf), Maximilian Hammel (SC Fürstenfeldbruck) und Johanna Weissenbacher (SC Prien).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Altenerdinger Blitzstart: C-Jugend gewinnt gegen Wartenberg
Freude herrschte bei den Altenerdinger C 1-Handballerinnen, nachdem sie das Bezirksoberliga-Derby gegen den TSV Wartenberg mit 25:21 (10:10) Toren gewonnen hatten.
Altenerdinger Blitzstart: C-Jugend gewinnt gegen Wartenberg
Istenal und Klettham räumen ab: Bastion der Jung-Schachspieler
Die besonders guten Jung-Schachspieler kommen aus dem Landkreis. Alle drei Podestplätze bei den Kreismannschaftsmeisterschaften der Zwölfjährigen in Ebersberg gingen …
Istenal und Klettham räumen ab: Bastion der Jung-Schachspieler
Langengeislinger Valentin Busch spielt sich fest
Als er von Nick Latta in der neutralen Zone den Puck zugespielt bekam, hatte Valentin Busch nur noch das Tor im Visier.
Langengeislinger Valentin Busch spielt sich fest
SpVgg geht in der zweiten Welle unter
Zu Beginn passte es noch bei den Handballmännern der SpVgg Altenerding 2 beim Auswärtsspiel in Schleißheim. Am Ende setzte es für den Bezirksligisten aber die nächste …
SpVgg geht in der zweiten Welle unter

Kommentare