1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Heimmacht Altenerding: SpVgg gewinnt auch gegen Tabellenzweiten

Erstellt:

Kommentare

Seit Anfang September läuft die Basketballsaison in der Bezirksliga Nord der Herren, und die SpVgg Altenerding ist nach wie vor zuhause ungeschlagen.
Mit Wucht gegen die Münchner Abwehr: Johan Richardson (oben) erzielte insgesamt 15 Punkte. Topscorer war allerdings Pedro Meideiro dos Anjos (Nr. 14) mit 20 Zählern. © Christian Riedel

Seit Anfang September läuft die Basketballsaison in der Bezirksliga Nord der Herren, und die SpVgg Altenerding ist nach wie vor zuhause ungeschlagen.

Altenerding – Seit Anfang September läuft die Basketballsaison in der Bezirksliga Nord der Herren, und die SpVgg Altenerding ist nach wie vor zuhause ungeschlagen. Die junge Truppe um Trainer Christos Paraschidis hat nun auch die München Baskets 2 besiegt, und zwar 75:66.

„Wir machen unseren Gegnern das Leben schwer mit aggressiver Verteidigung und schnellem Angriffsspiel. Wir lassen sie laufen und setzen sie unter permanenten Stress. Das kostet uns Kraft, aber den Gegner eben noch viel mehr. Die Jungs haben das heute besonders gut umgesetzt“, eklärte Coach Paraschidis das Erfolgsrezept.

Es sollte ein spannendes Spiel werden gegen die München Baskets, vor der Partie Tabellenzweiter. Konzentriert und abgezockt, hatte die Mühling-Truppe im Oktober das Hinspiel deutlich gewonnen. „Wir können nur im Spiel bleiben, wenn wir zu jeder Sekunde alles geben, jedem Ball hinterher springen, ihre schnellen Aufbauspieler aus dem Spiel nehmen und versuchen, jeden Wurf für sie so schwer wie möglich zu machen“, sagte Jonah Richardson vor dem Spiel. Gesagt, getan: Bereits im ersten Viertel gelang es den Hausherren, den Spielaufbau der Gäste früh zu stören und somit die Münchner nicht in einen offensiven Rhythmus kommen zu lassen. Die Baskets fanden jedoch Mittel und Wege, und so stand es am Ende 11:11.

Im zweiten Viertel ging es so weiter. Altenerding zeigte schnelle Kombinationen und war vor allem unterm Brett dominant. München blieb mit Dreipunktewürfen und Post Ups im Spiel. Obwohl der Gast konditionell abbaute, gingen sie mit einer 29:28-Führung in die Halbzeit.

Paraschidis hatte in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden, denn sein Team kam mit noch mehr Energie aus der Kabine. Die konditionell angeschlagenen Baskets leisteten kaum noch Gegenwehr gegen die immer wieder anrennenden Altenerdinger. Als die SpVgg auf eine Ganzfeld-Verteidigung umstellte, sorgte das für viele Ballverluste, die zu einfachen Punkten der SpVgg führten. Während Jonah Richardson und Johannes Poppel weiter souverän das Spiel der Erdinger aufbauten, zeigte Team-Oldie Pedro Meideiro dos Anjos (44 Jahre) seine bis dato beste Saisonleistung. Am Ende des dritten Abschnitts führt man so 58:46.

Im letzten Viertel gab der Gast noch mal alles und fand offensiv wieder mehr Lücken im Abwehrverbund der SpVgg. Er verkürzte den Vorsprung auf fünf Punkte. Durch intelligentes Zeitmanagement konnten die Altenerdinger die Führung jedoch halten. Vier wichtige Freiwürfe von Pedro Meideiro dos Anjos besiegelten am Ende den verdienten Sieg.

„Die Körpersprache meiner Jungs war überragend“, so Coach Paraschidis nach dem Spiel. „Es war ein toller Erfolg gegen eine starke Mannschaft. Wir müssen weiter an uns arbeiten und uns jetzt auf das Auswärtsspiel am Wochenende in Fürstenfeldbruck konzentrieren“, sagte Meideiro dos Anjos, Topscorer des Abends.

Punkte für die SpVgg:

Pedro Meideiro dos Anjos 20, Jonah Richardson 15, Kristof Vadasz 12, Johannes Poppel 9, Lorenz Wolf 7, Christoph Otto 6 und Luis Winkler 6.

Luis Untermoser

Auch interessant

Kommentare