+
Immer eine packende Angelegenheit sind die Handball-Derbys zwischen Altenerding und Taufkirchen. Unser Bild zeigt das Spiel der TSV-Herren 2 gegen Altenerding 3 im November 2018 mit (v. l.) Thomas Anhoffer (TSV), Bennet Braune, TSV-Torwart Gottfried Sperr, Andi Rej und Bernd Saalborn. Damals gewann Altenerding 29:24. Archivbild.

Zwei Derbys zum Auftakt

Altenerdinger Bezirksligisten empfangen den TSV Taufkirchen

Zwei Derbys: Sowohl Altenerdings Handballfrauen, als auch -männer müssen gegen den TSV Taufkirchen ran.

AltenerdingDie Vorfreude ist groß: An diesem Wochenende geht’s auch für die zweiten Handballteams der SpVgg Altenerding los, für die Frauen und Männer jeweils in der Bezirksliga. Die Herren 2 bekommen es am heutigen Samstag um 14 Uhr in der Semptsporthalle unter der Führung ihres neuen Trainers Stefan Leitner mit dem TSV Taufkirchen zu tun – ein Landkreis-Derby.

Für den Coach geht es in dieser Saison einzig um den Klassenerhalt, nachdem die Truppe neu zusammengewürfelt worden ist. Leitner ist auch Jugendleiter der Altenerdinger Handball-Abteilung und will vermehrt A-Junioren an den Erwachsenenbereich heranführen. Dabei kann er auf eine Vielzahl von talentierten Youngstern bauen, ganz ohne Erfahrung geht es aber nicht.

Mit Simon Klawe, Michael Sack oder Alexander Praegla stehen weiterhin einige Routiniers im Kader der zweiten Mannschaft: „Sie sollen die Nachwuchskräfte ein wenig führen“, sagt Leitner. Die Stärken sieht er in der Offensive, beim schnellen Spiel nach vorne. An der Defensive müsse man dagegen noch arbeiten.

Einen großen Vorteil sieht Leitner an der Ausgeglichenheit des Kader: „Es sticht zwar keiner heraus, in der Breite sind wir aber stark.“ Nur ein großes Problem könnte sich in der Saison ergeben: Altenerding 2 fehlt ein Torhüter. Gegen Taufkirchen wird zum Glück für die Truppe Stephan Haase aushelfen.

Der Kader: Robert Klotz, Robert Römer, Niklas Zech, Julian Kreisig, Christoph Gutmann, Michael Sack, Alexander Praegla, Simon Klawe, Simon Lorenz, Felix Drischberger, Markus Schorr und Jakob Obermeier.

Damen 2 spielen um 20.30 Uhr

Ebenfalls gegen den TSV Taufkirchen spielen die Altenerdinger Damen 2. Anpfiff ist am Samstag, um 20.30 Uhr. Auch sie gehen mit einem neuen Trainer in die Saison, Roland Stelzer sitzt jetzt für den zur ersten Mannschaft gewechselten Michael Zartner auf der Bank. Das Ziel ist wie bei den Männern 2 ganz klar der Klassenerhalt.

Viele Spielerinnen sind in die erste Mannschaft, also in die Bezirksoberliga-Truppe gewechselt, die verbliebenen haben in dieser Besetzung noch nie zusammengespielt – nicht einmal Testpartien waren möglich. Dabei ist die Mannschaft neu formiert. Einige A-Jugendliche sind frisch mit dabei, und es gibt eine gute Mischung aus Erfahrung und Nachwuchs.

Stelzer kann auf Leistungsträgerinnen wie Miriam Deuschle, Sandra Hirsch oder Kathi Gotz bauen, und mit Evelyn Schroeter auf eine starke Torfrau. Für das Derby rücken zudem Lena Graf und Sina Steininger in die zweite Mannschaft. Einen Favoriten gibt es in dieser Partie nicht.

Der Kader: Evelyn Schroeter, Sylvia Heider, Fiona Schübel, Hanna Obermair, Jessica Thomas, Kathi Gotz, Lena Hartmann, Miriam Deuschle, Sandra Hirsch, Thea Steinbrecher, Lena Graf, Sina Steininger.

Bernd Heinzinger

Auch interessant

Kommentare