14:26 – Die Handballfrauen 2 der SpVgg hatten große Probleme gegen die HSG Straubing. Trainer Michael Zartner sprach von einem „Misttag“.
+
Überfordert: Die SpVgg-Frauen 2, hier Miriam Deuschle gegen den ASV Dachau 3. Archivbild.

„Alle waren einfach schlecht“

Handball: Altenerdings Frauen 2 gehen gegen Straubing unter

14:26 – Die Handballfrauen 2 der SpVgg hatten große Probleme gegen die HSG Straubing. Trainer Michael Zartner sprach von einem „Misttag“.

Altenerding – Von einer „mannschaftlich geschlossenen Leistung“ sprach Trainer Michael Zartner mit einer gehörigen Portion Sarkasmus nach dem Auftritt seiner Frauen der SpVgg Altenerding 2 im Spiel gegen die HSG Straubing: „Alle waren heute einfach schlecht,“ meinte er nach der 14:26 (7:16)-Niederlage des Bezirksligisten gegen die zuvor punktgleichen Gäste: „Es war einfach ein Misttag.“

Die Körpersprache habe von der ersten Minute an gefehlt, und die Straubingerinnen zogen schnell davon. Nach nicht einmal zehn Minuten stand es bereits 0:6 aus SpVgg-Sicht, und in der Folge wurde es nicht wirklich besser. Der eine oder andere Torerfolg gelang zwar, am erfolgreichsten war noch Kati Gottschalk mit insgesamt sieben Treffern. Der Rückstand wuchs bis zur Pause trotzdem noch weiter an, und beim Stand von 7:16 war die Entscheidung praktisch gefallen.

Zum Start in den zweiten Abschnitt gelangen schnell zwei Tore durch Janina Konrad und Sandra Hirsch, im Anschluss waren aber die Gäste wieder an der Reihe. 10:20 stand es gute 20 Minuten vor dem Abpfiff aus Altenerdinger Sicht, und für eine Aufholjagd fehlte an diesem Tag jeglicher Kampfgeist.

„Wir müssen diese Partie einfach abhaken und es nächstes Mal besser machen. Das können die Frauen auf alle Fälle“, resümierte Zartner. Vorne wie hinten wäre es einfach nur schlecht gewesen: „So viele Fehlpässe habe ich schon lange nicht mehr gesehen.“ Das Ziel lautet jetzt Rang sechs, und mit einem Sieg kommende Woche gegen Moosburg könnte man den Klassenerhalt trotzdem vorzeitig sichern.

SpVgg-Tore:

Kati Gottschalk 7/2, Janina Konrad 3, Miriam Deuschle, Liesa Giesübel, Sandra Hirsch, Clarissa Weber.  hz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare